Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger warnt vor den Folgen einer Niederlage des so genannten Islamischen Staates (IS). Denn der Iran könnte das dadurch entstehende Machtvakuum ausfüllen. Dies dürfe der US-Präsident nicht zulassen, mahnt Kissinger.

Der frühere US-Botschafter in Peking und ehemalige Präsidentschaftskandidat Jon Huntsman jr. soll oberster US-Geschäftsträger in Moskau werden. Donald Trump will auf diese Weise offenbar Raum für eine andere Russlandpolitik gewinnen.

Die Neokonservativen und der militärisch-industrielle Komplex reiben sich die Hände mit der Freude über die Gewinne aus dem Wiederbau des Iraks. Das kann aber nicht über die US-Steuerzahler gesagt werden, die die Rechnung bezahlen müssen, sagt Daniel McAdams, Geschäftsführer des Ron Paul Peace Institute for Peace and Prosperity.

weiterlesen

Bild: Pixabay, Symbolbild

Weitere Beiträge ...