Die von den USA geführte Koalition sollte ihre vermeintlichen Errungenschaften in Afghanistan, Irak und Libyen bewundern, statt sich Moskaus Erfolge beim Sieg über die IS-Terroristen anzuheften. So das russische Außenministerium in Reaktion auf die US-Erklärung.

Am Samstag wies die US-geführte Militärmission CJTF-OIR die Verlautbarung des russischen Verteidigungsministeriums von Anfang dieser Woche zurück, in der die russische Behörde die Befreiung Syriens vom "Islamischen Staat" proklamierte. Ein US-Militärvertreter, der die Errungenschaften Russlands in Syrien herunterspielte, sagte der Nachrichtenagentur Sputnik, dass Terroristen weiterhin in der Provinz Deir ez-Zor operieren.

"Die von den USA geführte Koalition, nicht die Russische Föderation oder das syrische Regime, ist die einzige Kraft, die bedeutende Fortschritte gegen den IS gemacht hat", betonte der westliche Militärbeamte gegenüber der Nachrichtenagentur.

weiterlesen

Bild: Pixabay

Der Konflikt zwischen jüdischen Israelis einerseits und muslimischen und christlichen Palästinensern andererseits darüber, wem das Land gehört, ist und bleibt der Kernkonflikt im konfliktreichen Nahen Osten. In wenigen Tagen, am 2. November 2017, wird dieser Kernkonflikt 100 Jahre alt.

Die aggressive Politik Israels wird zum Bumerrang. Das in Brand setzen der Nachbarstaaten und der Genozid am palästinensischen Volk, isoliert zunehmend Israels Position im Nahen Osten. Die ständigen Raubzüge der US-Streitkräfte und den US/Israelischen Söldnertruppen des IS, ehemals ISIS, einem Synonym für Israel Secret Intelligence Service, sowie dem Terror mit Raketenangriffen von Flugdrohnen,  sind eben nicht publikumswirksam zu verkaufen. Terror bleibt Terror.

Der verständige Deutsche könnte ja nach dem Ansehen dieser Bilder fordern, dass jede männliche Hand in Syrien beim Wiederaufbau benötigt wird und alle Syrer, die sich in Deutschland befinden, zur Heimkehr aufgerufen werden. Das entspricht aber nicht den Plänen der NWO und ihrer Vertreterin Angela Merkel.

Ist der Krieg in Syrien schon vorbei? – Neueste Meldungen berichten, dass die letzte Hochburg des IS gefallen ist. Auf Fotos, Videos und in Songs präsentiert sich Syrien als attraktives Reiseland. Assad ruft seine Landsleute zur Rückkehr auf.

Der Sprecher des russischen Verteidigungsministerium sagte am 4. Oktober, dass das Haupthindernis der Anti-Terroreinheiten “... in Syrien nicht die militärischen Fähigkeiten der Terroristen sei, sondern vielmehr das die USA diese unterstützen.” 

Die syrischen Regierungstruppen haben die Dörfer Aksh, Jaberiyah, Wadhihi und Nashimi befreit und das von IS-kontrollierte umstellte Gebiet in Ost-Salamiyah in zwei separate Teile getrennt. Jetzt können die Armee und ihre Verbündeten die verbleibenden IS-Einheiten Schritt für Schritt aus dem Weg räumen.

Weitere Beiträge ...