Österreichs Kanzler - Kurz Gestürzt nach 525 Tagen

Europa
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Um 16:15 Uhr endete die Kanzlerschaft des österreichischen Regierungschefs Kurz. Auch sein ehemaliger Koalitionspartner FPÖ entzog ihm das Vertrauen. Zuvor hatten sich die Parteien mit Verbalattacken überzogen.

Die stellvertretende Parlamentspräsidentin Doris Bures gab das Ergebnis des Misstrauensvotum gegen den Bundeskanzler und seine Minderheitsregierung um 16:15 Uhr bekannt: "Der gegenständliche Antrag ist somit angenommen. Damit hat der österreichische Nationalrat der Bundesregierung das Vertrauen versagt."

Der Fraktionszwang war aufgehoben worden. In offener Stimmabgabe erhoben sich die Abgeordneten der Sozialdemokraten, der FPÖ sowie der "Liste Jetzt", um zu bekunden, dass sie Sebastian Kurz und den Ministern der ÖVP und den erst in der vergangenen Woche ernannten Experten-Minister das Misstrauen aussprechen.

weiterlesen


Österreich: Kanzler Kurz verliert Misstrauensvotum

{yendifplayer youtube=https://youtu.be/3boP1DATc_8}