In Südafrika findet ein Völkermord gegen weiße Farmer statt (jouwatch berichtete). Trotz der akuten Gefahr sind die YouTuber Lauren Southern und Caolan Robertson jetzt in Südafrika, um endlich darüber international zu berichten.

Als diesjähriger G-20-Gastgeber hatte die Bundesregierung angekündigt, sich vorrangig dem afrikanischen Kontinent zu widmen. Auch der Papst hatte die G20 diesbezüglich im Vorfeld ins Gebet genommen. Heraus kamen Experten zufolge aber wieder nur alte Rezepte.

Südafrika ist seit 20 Jahren kein sicheres Land mehr. Man ist eigentlich an den meisten Orten seines Lebens nicht mehr sicher. Nach inoffiziellen Zahlen wurden in diesen letzten 20 Jahren zwischen 3000-4000 Buren samt ihren Familien (auch einschließlich den weißen und schwarzen Angestellten) auf ihren Farmen brutal umgebracht.

weiterlesen

Bild: Pixabay