Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

10
Mo, Dez

electric car 734573 1280In Deutschland wird das Dieselverbot heftig diskutiert, dient das Thema doch nur dafür, den Einstieg für das E-Auto zu ermöglichen, ohne das der Bürger versteht, das er in den nächsten Konsumentenrausch getrieben wird. Das der Bürger dafür mit seinen Rechten bezahlt, egal ob er will oder nicht, versteht sich von selbst.

0
0
0
s2sdefault

bitcoin 3134829 1280von MM News

Flash-Crash gestern an Wall Street. Bitcoin: Wann brechen die Dämme? Zinsängste sorgen für Kursdruck an den Aktienmärkten. Gold und Silber schwach. Trump greift FBI an. Osteuropa-Börsen können weiter outperformen.

weiter lesen

Bild:Pixabay

0
0
0
s2sdefault

cannabis 2152602 1280von Lynx

Marihuana Aktien gehörten in den letzten Monaten an der Börse zu den absoluten Überfliegern. Kein Wunder, denn in immer mehr Regionen der Welt wird Cannabis, zumindest zu medizinischen Zwecken, legalisiert. Auch Deutschland zählt dazu sowie immer mehr Bundesstaaten der USA.

In Kanada ist man schon einen Schritt weiter: Die medizinische Nutzung ist bereits seit 2001 legal und ab Sommer 2018 soll seitens der Regierung auch das „Kiffen“ offiziell erlaubt werden. Damit wäre Kanada nach Uruguay das zweite Land, in dem Haschisch auch zum privaten Genuss freigegeben wird. Kurz bis mittelfristig steht daher vor allem der kanadische Markt im Fokus der Anleger.

Milliardenschwerer US-Markt für Marihuana

weiter lesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

sewage plant 2224933 1280von Axel Bojanowski, Spiegel-Online

Die Aufbereitung von Trinkwasser könnte teurer werden - Schuld ist auch die Landwirtschaft mit ihren Düngemitteln - doch die Kosten sollen nach SPIEGEL-Informationen andere tragen: die privaten Haushalte.

Bei den Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD zur Bildung einer neuen Bundesregierung ging es auch um das wichtigste Lebenselixier: Trinkwasser. Reinigung und Aufbereitung könnten den Wasserpreis in den nächsten Jahren erheblich erhöhen, warnt der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), ein Interessenverband von Unternehmen.

Auch das Umweltbundesamt (UBA) erwartet eine deutliche Preissteigerung: Grund sei die hohe Belastung durch Nitrate, die aus Düngemitteln stammen. Eine vierköpfige Familie könnte schon bald 130 Euro im Jahr mehr für Trinkwasser ausgeben müssen, mahnt das UBA.

weiter lesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

digitization 1755642 1280
von Zeit Online

Mehr als jede zehnte Stelle in Deutschland könnte einer Umfrage zufolge wegen der Digitalisierung wegfallen. Auch Firmen sehen sich in ihrer Existenz bedroht.

Die Digitalisierung bedroht einer Studie zufolge in Deutschland zahlreiche Arbeitsplätze. In den kommenden fünf Jahren könnten etwa 3,4 Millionen Stellen wegfallen, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitungunter Berufung auf eine Umfrage des IT-Verbands Bitkom unter 500 deutschen Unternehmen berichtet. Das entspräche mehr als jeder zehnten Stelle. Jede vierte Firma sieht sich demnach durch die Digitalisierung sogar in ihrer Existenz bedroht.

weiter lesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Terror gegen Zöpfe

Staatsterror gegen Zoepfe

Prenzliner Runde

Vortrag Penzliner, Trailer Mai 2018

Wirtschafts News