euro 870758 1280Von Lutz Ackermann, Benedikt Becker, Manuel Daubenberger, Philip Faigle, Karsten Polke-Majewski, Felix Rohrbeck, Christian Salewski und Oliver Schröm, Zeit-Online

Über Jahrzehnte plünderten Banker, Berater und Anwälte den deutschen Staat aus. Niemand verhinderte den Raubzug. Doch dann kam ihnen eine Frau auf die Spur.

0
0
0
s2sdefault

co2 1076817 1280von Werner Nosko, NPR.NEWS

Donald Trump und damit die USA werden aus dem Klimavertrag von Paris aussteigen. Der Rest der Welt, wie kann es anders sein, geißelt auch in dieser Frage den US-Präsidenten. Doch er hat Recht!

0
0
0
s2sdefault

von RT Deutsch

Der Abgas-Skandal im VW-Konzern geht in eine neue Runde. Verkehrsminister Alexander Dobrindt wirft der VW-Tocher Audi vor, bei Lenkwinkel-Erkennung die Prüfmechanismen getäuscht zu haben. Mehrere Tausend Fahrzeuge sind zunächst betroffen.

Die VW-Tochter Audi gerät im Abgas-Skandal stark unter Druck. Der Autobauer habe eine «unzulässige Abschalteinrichtung eingebaut», sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) am Donnerstag in Berlin. Die Software habe bewirkt, dass erkannt wurde, wenn das Auto auf einem Prüfstand war - dann wurden die Abgas-Reinigungssysteme angeschaltet. Bisher war bei Audi in Deutschland keine illegale Abschalteinrichtung nachgewiesen worden.

weiterlesen

0
0
0
s2sdefault

ruble 627224 1280von Kaliningrad-Domizil

Der russische Bankensektor ist seit Mitte 2013 durch eine außerordentliche Dynamik gekennzeichnet. Durch die Leiterin der russischen Zentralbank wurde die Disziplinierung des Bankensektors eingeleitet. Monatlich verlieren im Rahmen dieses Prozesses viele Banken ihre Lizenz. Bei einem privaten oder wirtschaftlichen Engagement in Russland sollte man diesem Prozess besondere Aufmerksamkeit widmen.

Mit diesem Beitrag informieren wir aktuell und operativ über Entscheidungen der russischen Zentralbank im Rahmen der Disziplinierung des russischen Bankensektors. Veröffentlicht werden populäre Informationen mit allgemein verständlichem bankpolitischem Inhalt sowie aktuelle Lizenzentzüge für russische Banken durch die Zentralbank.

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

city 408952 1280Von Freie Welt.net

Der chinesische Mischkonzern HNA ist ab sofort größter Einzelaktionär der Deutschen Bank. Vergangene Nacht erhöhte dieser seinen Aktienanteil von 4,8 Prozent auf 9,9 Prozent. Erst im Februar war die HNA neu eingestiegen.

Der chinesische Finanzkonzern HNA ist in der Nacht zum Mittwoch zum größten Aktionär der Deutschen Bank aufgestiegen. Mit einem Anteil von 9,92 Prozent zog die HNA an der Herrscherfamilie von Katar vorbei, die aktuell 6 Prozent hält, knapp vor dem Vermögensverwalter Blackrock mit geringfügig darunter.

Die HNA stieg erst im Februar des Jahres bei der Deutschen Bank ein und erklärte, das Management als Anker-Aktionär unterstützen zu wollen. Bankchef John Cryan ist aktuell dabei das von Rechtsstreitigkeiten getroffene Traditionshaus umzubauen. Dafür wurde eine 8 Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung durchgezogen.

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Wirtschafts News