Wirtschaft
Typography

gold 513062 12801. Kontrolle: Die Behörden registrieren seit Monaten Ihren Goldbesitz!
Eine geheime Elite aus Politik und Wirtschaft kontrolliert und manipuliert seit Jahrzehnten den Goldmarkt! Neu ist, dass drastische Einschränkungen der Bürgerrechte stattfinden.
Die Frage ist, warum dies geschieht...

Gleichschenkliges Dreieck: Der Staat hat sich Zugriff auf Ihre Konten UND IHR BANKSCHLIESSFACH verschafft
Gleichschenkliges Dreieck: Die Behörden dürfen Schadsoftware auf Ihrem privaten Rechner installieren. Nicht nur Ihre Goldgeschäfte, auch Ihr Privatleben ist vollständig unter Kontrolle.
Gleichschenkliges Dreieck: Das Bankgeheimnis ist quasi aufgehoben!

2. Goldverbot: Das Gesetz wurde klammheimlich verabschiedet!


Im Windschatten der „Ehe für Alle“ wurde im Sommer das neue dubiose Goldgesetz verabschiedet. Völlig unbeachtet von den Medien und dem Großteil der Bürger. Damit wurden alle gesetzlichen Grundlagen geschaffen, um privaten Goldbesitz ab einer Freigrenze von 10 Gramm zu verbieten.

Gleichschenkliges Dreieck: Die Grenze für private Goldverkäufe darf tagesaktuell auf unter 100 € gesenkt werden.
Gleichschenkliges Dreieck: Beim ersten Anzeichen eines Banken-Ansturms gelten Auszahlungssperren von 5 Arbeitstagen mit Erweiterung auf 20 Arbeitstage hintereinander!
Gleichschenkliges Dreieck: Am Ende bekommen Sie Ihre Goldreserven nicht mehr zurück in den Geldkreislauf.

3. Zwangsverkauf: Von heute auf morgen zum staatlich festgesetzten Mindestpreis!!!
Gold dient per Gesetz in 1. Linie zur Stabilisierung des Systems, nicht als privater Krisenschutz! Das Problem: Der Bundesbank steht nicht ausreichend Gold zur Verfügung. Um Ihre Bestände wieder aufzufüllen, muss die Bundesregierung die privaten Goldreserven bei Bedarf konfiszieren. Das kann innerhalb von Stunden geschehen!

Gleichschenkliges Dreieck: Die Banken manipulieren den Goldpreis und bestimmen so den staatlich festgesetzten Rückkaufwert für Ihr Gold!
Gleichschenkliges Dreieck: Sie bekommen vielleicht gerade noch 50 Euro pro Feinunze!

Die meisten Menschen halten ein Goldverbot und Zwangsverkäufe für kaum vorstellbar. Das ist die Masse, die sich auch den Brexit nicht vorstellen konnte. Oder dass Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika wird. Oder dass Deutschland nach dem Scheitern der Jamaika-Koalition innerhalb von 1 Tag unregierbar wird! Doch eine Tatsache ist nicht mehr zu ignorieren: Niemand leugnet mehr, dass unser bankrottes Finanzsystem nur noch mit den privaten Vermögen von Anlegern und Sparern gerettet werden kann!

Es ist gefährlich, Gold zu besitzen. Weil Regierung und Banken es jetzt so dringend brauchen!

Hierzulande besitzen private Sparer und Anleger 8.700 Tonnen Gold. Doppelt soviel wie die Reserven der Deutschen Bundesbank. Genau darin liegt die Ursache für das neue Goldgesetz! 

Der Bundesbank fehlen gigantische Bestände. Die Hälfte des bundesdeutschen Goldes gilt offiziell als „verliehen“. Doch die skandalöse Wahrheit dahinter: Die Hälfte des bundesdeutschen Goldes ist verschwunden!

Darum stehen Regierung und Banken jetzt unter riesigem Druck; die Goldreserven müssen schnellstmöglich aufgefüllt werden. Unser Finanzsystem ohne Golddeckung ist ein Pulverfass. Da kommt ein neues Goldgesetz wie gerufen, um Schritt für Schritt an das Gold der deutschen Staatsbürger zu gelangen! Da ist jedes Mittel recht! Handelseinschränkungen, Preismanipulationen und Zwangsumtausch. Das kommt jetzt auf Sie zu! Millionen deutsche Sparer und Anleger hoffen, dass Gold im Ernstfall eine sichere Krisenwährung ist.

Die Wenigsten wissen, wie eine mächtige Allianz aus Zentralbanken und internationalen Großbanken, aus Regierungen und Politikern gegen Sie arbeitet! Die normalen Bürger sind den mächtigen Goldverbündeten praktisch schutzlos ausgeliefert! Der Staat verhängt Handelseinschränkungen...

Gleichschenkliges Dreieck: Die Regierungen in Europa sind sich nur noch in einer Sache einig: Privater Goldbesitz muss registriert und besteuert werden.
Gleichschenkliges Dreieck: Seit dem neuen Goldgesetz werden Barankäufe drastisch eingeschränkt, darüber hinaus kann privater Goldbesitz in Deutschland gesetzlich verboten werden.
Dies alles dient angeblich dazu, Goldspekulanten, Steuerhinterziehung und Terrorismus zu bekämpfen.

Wer das glaubt, wird enteignet!

Der Staat redet seinen Bürgern mit allem Nachdruck ein, dass Reglementierung, Bevormundung und Bespitzelung dem Allgemeinwohl dienen... Zugleich manipulieren die Banken den Goldpreis!

Gleichschenkliges Dreieck: Die Festlegung des Goldpreises wird täglich in London vorgenommen, nur 5 Großbanken sind daran beteiligt. Für Außenstehende ist keinerlei Transparenz gegeben.
Gleichschenkliges Dreieck: Mitte des Jahres hat der frühere Deutsche Bank Trader David Liew gestanden, dass er bei der Deutschen Bank gelernt habe, wie man die Edelmetallpreise manipuliert. Auch Trader anderer großer Banken haben an den Manipulationen mitgewirkt. Inzwischen arbeitet David Liew mit der Staatsanwaltschaft zusammen.
Gleichschenkliges Dreieck: Oftmals unterliegt der Goldpreis unerklärlichen Kursschwankungen. So geschehen Anfang des Jahres, als von einem ominösen „schwarzen Schwan“ die Rede war.
Krisen, Kriege und Inflation treiben den Goldpreis nach oben. So wird es uns immer wieder eingeredet. Falsch bleibt es trotzdem. Eine glatte Lüge. Der Goldpreis widerspricht allen Gesetzen des Marktes!
Hand in Hand kommen die billig an Ihr Gold!

Gleichschenkliges Dreieck: Unser Finanzsystem befindet sich in der Endphase. Die EZB hat Europa in eine aussichtslose Lage manövriert. Die Zentralbank hat bereits 1 Billion Euro in wertlose Staatsanleihen gepumpt.
Gleichschenkliges Dreieck: Während die Geldmasse in der EU ver-10-facht wurde, ist der Gegenwert der Staatsanleihen gegen Null gesunken. Eine gigantische Blase hat sich gebildet.
Gleichschenkliges Dreieck: Platzt die Blase, und das kann momentan jeden Tag passieren, brauchen Staat und Zentralbank gewaltige Goldmengen um das bankrotte Finanzsystem zu stabilisieren. Ansonsten fliegt uns die EU um die Ohren. Die Bundesrepublik besitzt aber nicht genug Gold um diese Mammutaufgabe zu stemmen.
Gleichschenkliges Dreieck: Es bleibt dem Staat also gar keine andere Wahl, als privaten Goldbesitz zu beschlagnahmen und als Einlagensicherung einzusetzen! Sie werden von heute auf morgen mit dieser Entscheidung konfrontiert! In Krisenzeiten greifen Politiker zu drastischen Maßnahmen.

Alle Fakten sprechen dafür, dass diese Maßnahmen wie folgt aussehen:

  • Privater Goldbesitz wird ab einer Freigrenze von 10 Gramm verboten.
  • Es wird keinen Aufstand geben. Die meisten Bürger sind gar nicht betroffen.
  • Wer mehr als 10 Gramm Gold besitzt, muss seinen privaten Goldbesitz zum staatlich festgesetzten Festpreis „eintauschen“.
  • Dieser Rückkaufwert ist von den Banken manipuliert und extrem niedrig: Vielleicht nur 50 € je Feinunze!

Alle Warnzeichen sprechen dafür, dass es jetzt jeden Moment losgehen wird!

Gleichschenkliges Dreieck: Seit dem Scheitern der Jamaika-Koalition ist Deutschland praktisch unregierbar geworden. Und der Dax steigt trotzdem...
Gleichschenkliges Dreieck: Mit dem Weggang Wolfgang Schäubles fehlt ein wichtiger Stabilitätsfaktor in der EU. Niemand weiß, wer sein Nachfolger wird und was dieser plant. Die Börsen zeigen sich unbeeindruckt...
Gleichschenkliges Dreieck: Deutschland und Europa stecken in der tiefsten politischen Krise. Die Anleger investieren, als ob es kein Morgen gäbe...
Gleichschenkliges Dreieck: Bereits ein Zinsanstieg von 0,5% treibt ganze Staaten in den Bankrott. Die EZB kann also nicht aufhören, weiterhin jeden Monat Milliardensummen in den Markt zu pumpen und wertlos zu machen...
Es ist für Experten höchst beunruhigend, wenn die Börsenkurse überhaupt nicht mehr auf die politische und finanzwirtschaftliche Krisen reagieren. Weil alle diese extremen Faktoren jetzt auf verhängnisvolle Weise zusammenkommen, müssen wir uns auf einen Vulkanausbruch einstellen! Betroffen ist jeder Sparer und Anleger! Denn geht es ans Gold, geht es ums Ganze! Dann ist auch die Einlagensicherung nicht mehr geregelt! Sie kann jederzeit aufgehoben werden!

Sie können es darauf ankommen lassen.
Oder Sie können sich vorbereiten.

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

You have no rights to post comments

Wirtschafts News