Wirtschaft
Typography

bitcoin 2704589 340Es geht um Bitcoin - und vergleichbare Crypto-Währungen.

Der Bitcoin steht aktuell bei 3.300 Euro - vor 9 Monaten stand er auf 800... vor zwei Wochen auf fast 4.000 Euo... in seinen Anfängen bei ein paar US-Cent... vor 4 Jahren schon mal bei rund 1500 Euro... Dazwischen zahlreiche Aufs und Abs.

Jeder weiß - nur Kriminelle benutzen den BitCoin. Zumindest wenn es nach den Mainstream-Medien geht.

TATSACHE aber ist: Mit dem BitCoin kann man WELTWEIT Geld austauschen - EGAL wohin - zu einem Nasenwasser an Gebühren. Schnell und Zuverlässig - den Empfang oder das Ankommen sieht man meist persönlich - wenige Minuten nach der Veranlassung. Ja Okay... er ist auch noch weitgehend anonym. Was ja an dem Nutzen dieses Zahlungswegs nicht das geringste ändert - und dass es diesen gibt, beweist allein schon ein Vergleich mit einer Inlands-Überweisung über eine x-beliebige Bank - die eben (völlig zeitgemäß...) zum Sortieren von ein paar Bits und Bytes mal eben so zwischen 1 und 3 Tage braucht.

Da sich Anonymität immer anbietet, durch Schurken genutzt zu werden - muss das natürlich auch beim Bitcoin so sein. Und verdammt noch mal ja - es gibt (vermutlich relativ fortschrittliche...) Kreise unter Kriminellen, die auch genau DAS tun. Mithin - ich zitiere - muss man den BitCoin unter KONTROLLE bringen, damit den Schurken das Handwerk gelegt wird. Tolle Kiste - ABER: ich behaupte nun mal frisch: die bei weitem überwiegende Mehrzahl aller kriminellen Geschäfte werden in normalem Geld abgewickelt - und das bereits, solange es dieses gibt.

KOMISCH - dort gibt es (zumindest rudimentär...) noch Bank-Geheimnisse, weil ja klar ist - der Geringverdiener MUSS UNBEDINGT vor der Ausspähung durch gierige Behörden geschützt sein...

Schaut man sich unser konventionelles Geld an - ist darüber hinaus klar: Es ist so konstruiert - dass seine Wertentwicklung von ein paar Elitären in Hinterzimmern in jede beliebige oder gerade opportune Richtung MANIPULIERT werden kann. Die dienstbaren Mainstreammedien verkaufen uns das dann als angebliche "Marktentwicklung" und ähnlichen Nonsens...  Und nun kommt der BITCOIN: Seine Wertentwicklung ist Elitären in Hinterzimmern NICHT zugänglich. Er ist sicherer als JEDE Zentralbankwährung - aber: er ist (in seiner jungen Zeit...) höchst VOLATIL (hab ich oben schon beschrieben...). Und zwar ist er so VOLATIL - well er eben den Markt der Leute abbildet, die ihn kaufen. Das dürften zu 50 oder mehr % Spekulanten sein, sowie weitere gefühlt 10% Kriminelle... womit rund 30% Leute bleiben, die ihn EINFACH NUR nutzen.

Zählt man alles zusammen, bleibt Folgendes:

Der BITCOIN (und seine Ableger...) stellt den ersten WEG bereit, das wichtigste AUSTAUSCHMITTEL aller Gesellsellschaften auf diesem Planeten so zu organisieren, dass keine HINTERZIMMER MEHR AN DER QUELLE sitzen und abkassieren.

Der Bitcoin ist jung - er startete überhaupt erst 2008. ABER er hat eines schon bewiesen: GRAUE EMINENZEN... (die ihn übrigens fortwährend bekämpfen lassen...) haben keinerlei Einfluss auf ihn. Trotzdem ist er SICHER - abgesehen von dem - was angeblich die Grundlage unserer ganzen Wirtschaft prägt - und gemeinhin MARKT genannt wird (Euphemismus - in Wahrheit sind es fast ausschließlich Hinterzimmer-Absprachen).

Die Wahrheit ist: Unser aktuelles Zentralbank-Geld hat im Vergleich zum Bitcoin nur deswegen eine immer noch viel niedrigere Spekulanten-Quote, weil Mrd. von normalen Menschen - darunter etliche von Niedrig- und Kleinstverdienern - auf diesen getürkten "Geldmarkt" angewiesen sind, nur - damit sie überleben können.

DAS kann beim Bitcoin - wie nun vielleicht jeder versteht - nicht so sein. Ihm fehlen diese Abermilliarden Geringverdiener - die schon mit ihrem bloßen Lebensunterhalt Märkte stabilisieren. Lediglich gibt es z.B. Emigranten, die die Zuverlässigkeit, Sicherheit und geringen Gebühren von Bitcoin-Transaktionen nutzen, um ihren Lieben daheim etwas zukommen zu lassen.

Und ES funktioniert (trotz jeglicher Sabotage-Versuche durch das Zentralbank-System...) - und das nun schon seit 9 Jahren, während derer der BitCoin eine 30.000-fache Wertsteigerung erfuhr - die allerdings höchst volatil ist. Dem Überweiser im Moment kann das GLEICH sein - seine Transaktion hat einen Horizont von max. einem Tag - Wertentwicklungen über längere Phasen können im weitgehend EGAL sein.

Das ist keine gute Nachricht für Sparer: Mit Bitcoin kann man nicht wirklich gut sparen ... hängt eben mit seiner naturgemäßen Volatilität zusammen. Zur Sinnhaftigkeit von Sparen überhaupt sag ich nun mal lieber nichts... außer: phasenweise Negativ-Zinsen im Zentralbankgeld sagen da VIEL MEHR. Für jeden - der quer über alle Kultur- und Reichtums-Grenzen Geld austauschen will, ist der Bitcoin ein Segen. Die Gebühren sind gering und bewegen sich gewöhnlich im Cent-Bereich - das Geld kommt SCHNELL und SICHER an. Und der Bitcoin interessiert sich noch nicht einmal im Ansatz für politische Embargos oder ähnlichen Firlefanz.

All das ist ihm völlig wurscht. Er vollzieht einen mathematischen Algorithmus zwischen zwei Individuen - Sender und Empfänger - die die bitcoin-Software nutzen & sonst nichts. Sobald die entsprechenden Randbedingungen erfüllt sind - wird überwiesen. Nix Zentral-Bänker, nix Makler, nix Vermittler oder sonstige Gauner - einschließlich Zentralbänker. Lediglich gibt es ein sehr bescheidenen Beitrag zum weltweiten Netzwerk, das ALL DIES ermöglicht - damit die freie und zudem kostenlose Software und sonstigen Ressourcen weiter entwickelt werden können. Es mag ja sein, dass die Guillotine zur Zeit der französischen Revolution ein zwar barbarischer, aber notwendiger Beitrag zu Revolution gewesen ist. Übertragen auf die heutige Zeit - scheint mir eher dem Bitcoin (und dessen Ablegern) diese Qualität zu eigen - und ich finde es gut, dass dabei niemand seinen Kopf verliert... ;)...

Wer nun denkt - ich phantasiere hier nur einfach so vor mich hin: Guggst Du hier: http://www.silicon.de/.../microsoft-intel-und-accenture-for.../...

Den Link muss ich noch kurz erklären. Selbst System-Platzhirsche wie Microsoft etc. kommen offenbar nicht daran vorbei, die objektiven Leistungen des Systems anzuerkennen - die Nachricht allerdings bedeutet lediglich - sie werden versuchen, ein ähnliches System zu entwickeln - allerdings eines, wo die alten GRAUEN EMINENZEN wieder das Sagen haben....

ALSO - im Zweifelsfall: PRO gutem Original - und CONTRA schlechter Kopie....

Bild: Pixabay

You have no rights to post comments

0
0
0
s2sdefault

Wirtschafts News