potatoes 411975 1280von Netzfrauen

Paradox: Kartoffeln werden aus Ländern importiert, die unter Wassermangel leiden, und weil sich keiner leisten kann, dass die lange und wegen der Kühlung auch teuer gelagerten Kartoffeln am Ende im Futtertrog von Rindern oder in Bio-Gas-Anlagen landen, bauen die deutschen Landwirte weniger an, als sie könnten.Viele unserer Grundnahrungsmittel sehen wir als selbstverständlich an. Selten denken wir ernsthaft über ihre Herkunft nach.

0
0
0
s2sdefault

pear 59907 1280Die Folgen der Wettermanipulation wirken sich langsam direkt in den Ernteerträgen aus. Wieviel Landwirte müssen ihre Existenzen verlieren, bevor der gesunde Menschenverstand einsetzt und die verantwortlichen Politiker in die Wüste geschickt werden.


von Peter Berger, Kölner Stadtanzeiger

Frechen - So ein schöner gleichmäßiger Landregen – eine Woche lang, dann wäre die Ernte in großen Teilen noch zu retten. Cornel Lindemann-Berk (55) steht in der sengenden Hitze auf einem seiner Weizenfelder an der Bachemer Straße in Frechen. ... „Ich bemühe mich, nicht zu jammern“, sagt Lindemann-Berk. „Aber die Trockenheit ist im Moment schon sehr krass. Im Mai hatten wir 40 Millimeter Niederschlag, im Juni bisher eigentlich null.“ 2016 sei das ähnlich gewesen. Erst eine extreme Trockenheit und anschließend viel zu nass.

weiterlesen

Bild: VD

 

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...