Sidebar

28
Di, Feb

girl 1250679 1280

FAKTEN ZU DEN MEDIENBERICHTEN zum TOD von ALIANA.
HINTERGRUNDINFORMATIONEN und ALTERNATIVEN. 

(Das Bild zeigt nicht Alina, Anmerk. d. Red.)

Alle paar Monate werden todkranke Kinder in den Medien präsentiert, die demnächst an Masern sterben. Als Grund werden fehlende Impfungen genannt. Die Ursache seien Masern im ersten Lebensjahr, die dann einige Jahre später zu einer schweren tödlichen Hirnentzündung (SSPE) führen. Diese könnten angeblich verhindert werden, wenn nur genug geimpft würde.
Auch im aktuellen Fall der kleinen Aliana sei die Ursache eine „nicht erkannte“ Masernerkrankung im dritten Lebensmonat gewesen. Wenn die Mutter geimpft gewesen wäre, wäre das zu verhindern gewesen. [1]

Weiterlesen: TÖDLICHE MASERN?
0
0
0
s2sdefault

Leyline Bayerm 0001Die Untiefen des Internets haben es zutage gefördert: Das Bayerische Landesamt für Umweltschutz, das sich seit dem 01. August 2005 in "Bayerisches Landesamt für Umwelt" umbenannt hat - also nicht mehr für den Schutz der Umwelt, sondern nur noch für deren Analyse zuständig ist - misst bereits seit Jahrzehnten Schadstoffe in der Luft, obwohl in der breiten Öffentlichkeit oft suggeriert wird, dass es in der Atemluft keine nennenswerte Feinstaubbelastung gibt.

weiterlesen

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Gesundheit