Mainzer mit Aluminium im Blut - Wieviele sind noch betroffen?

Umweltbelastung
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Neulich beim Arzt.... In letzter Zeit liest man ja hin und wieder,  dass Beprobungen unserer Ackerböden erschreckende Werte aufweisen,  vor allen sind die Aluminium - und Bariumwerte sehr hoch und das in Gegenden, wo Ackerbau und Viehzucht seit Generationen betrieben wird.

Wie ist das möglich?

Bergbau ist dagegen ein Fremdwort,  was sich aber bei diesen Konzentrationen durchaus noch ändern könnte. Arsen und Strontium werden ebenfalls "gefunden". Da es sich keinesfalls um natürliche Lagerstätten handelt, bleibt die Frage zu klären, ob wirklich alle Substanzen durch die sogenannten Chemtrails oder das Geoengeniering vom Himmel herabrieseln. Da ich oft unter freiem Himmel unterwegs bin,  stellte sich für mich die Frage,  inwieweit mein Körper diese Gifte bereits aufgenommen hat. Ich ging zum Arzt meines Vertrauens, der kommentarlos die Blutproben entnahm und in ein befreundetes Labor schickte. Nach einer reichlichen Woche waren alle Werte eingetroffen. Zu unserer beider Entsetzen waren Aluminium und Barium so reichlich in meinem Blutkreislauf vorhanden,  dass ein sofortiger Anruf in der Giftnotrufzentrale erfolgte.

Beide Substanzen sind u.a. neurotoxisch und lungenschädigend.
Leider konnte keine sofortige Auskunft über die weitere Vorgehensweise getroffen werden,  weil der Angerufene angeblich keine Kenntnis darüber hätte. Ein beschwichtigender Rückruf erfolgte dann doch noch kurz vor 22 Uhr.

Mit 12,8 Mikrogramm Aluminium pro Liter im Blutserum (max.Grenzwert 10) und 11,4 Mikrogramm Barium pro Liter (max.Grenzwert 2.9) ist mir alles andere als wohl dabei.

Mit der Erkenntnis vergiftet worden zu sein, wird man ziemlich allein gelassen. Was machen diese Metalle überhaupt in unseren Körpern und wieso publiziert das nur die Fachpresse unter vorgehaltener Hand? Wer ist verantwortlich für das gezielte Vergiften der Bevölkerung und wie in Gottes Namen bekommen wir es wieder aus unseren Körpern? Ich habe es erst einmal mit der konventionellen Methode der Metallausleitung probiert und lasse meine Werte in einem Monat erneut kontrollieren.

Gern werde ich davon in der nächsten Ausgabe berichten.

Euer Hugo

Ps. Hierbei handelt es sich nicht um eine Verschwörungstheorie, wie immer wieder gern behauptet wird. Die Toxizität der Substanzen sind erschreckend und lassen erahnen,  wozu die Verantwortlichen fähig sind.

VOLLDRAHT- mehr als nur Informationen