Wie bescheuert müssen Politiker sein, daß die Konstellation: massive kurzwellige Strahlung > engmaschige Mastenaufstellung > nur durch lobbyistenfinanzierte Gutachten, als „unbedenklich“ eingestuft werden kann?  Die 5G-Mobilfunktechnologie löst weltweit Entsetzen über die geistig unterbelichteten ahnungslosen Befürworter aus und in der BRD sind diese reichlich vertreten.

Die Hure Politik vs. den Abzockern

Entgegen der bisherigen durch Lobbyisten gesteuerten These zur Feinstaubbelastung veröffentlichte das maßgebliche wissenschaftliche Institut „Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V.“  jetzt eine korrigierte Stellungnahme, in der die bisherigen Bewertungskriterien in ihrer Kausalität zur Luftverschmutzung und Toxizität ad absurdum gestellt werden.

Während weltweit die Proteste [1] zu den 5G-Netzwerk zum Rückbau und Stopp dieser gesundheitsschädlichen Frequenz-Rösterei auffordern. Wird in der BRD ohne Rücksicht auf Verluste der Ausbau und Inbetriebnahme der 5G-Netzwerke vorangetrieben.

Weitere Beiträge ...