car 3075471 1280Das Ende jeglicher Privatsphäre. Die Geschwindigkeitszeichen werden erfasst und sie zeigen sich selbst an, wenn sie zu schnell fahren. Jederzeit kann in die Fahrzeugsteuerung eingegriffen werden. Wer befindet sich im Fahrzeug und was sprechen sie im Fahrzeug. Wo waren sie und wo sind sie jetzt.

Das beliebte Spiel mit dem Mord per Drohne wird perfektioniert. Die Türen werden verriegelt und während sie auf ihre Exekution warten, liest eine freundliche Stimme die Anglagepunkte vor und verurteilt sie online, frei zu Exekution, den Sie haben die GEZ-Freibeuterpauschale nicht bezahlt. Das Verfahren entlastet die Gerichte enorm. [Aufgrund hektischer Nachfrage, der letzte Absatz "Mord per Drohne" könnte Satire beinhalten. / Die Red.]


  von Johannes Frewel, InfoRadio

Änderungen 2018 - Privatsphäre beim Autofahren in Gefahr

Neuwagen dürfen ab 01. April nur verkauft werden, wenn sie ständig online sind. Vorgeblich sollen damit Fahrer geschützt werden, indem ein Notfallsystem bei einem Unfall automatisch Helfer alarmiert. Der Nebeneffekt: Eine ständige Datenverbindung greift in die Privatsphäre ein. Wirtschaftsreporter Johannes Frewel über Auswirkungen.

Fast 3,5 Millionen Neuwagen will die deutsche Autoindustrie in diesem Jahr verkaufen. Ab 1. April ist das elektronische Datenmodul eCall bei Neuwagen gesetzlich vorgeschrieben. Jedes Auto bekommt eine eigene SIM-Karte und ist ständig mit dem Netz verbunden - auch wenn es abgestellt und fest verschlossen ist.

weiter lesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

ZincNyxMGXvon Rockstone research

Vor wenigen Minuten berichtete MGX Minerals Inc. über einen technologischen Durchbruch seiner vollständig im Besitz befindlichen Tochterfirma ZincNyx Energy Solutions Inc., die Mitte Dezember 2017 vom Minengiganten Teck Resources Ltd. übernommen wurde.

Das seit langem bestehende Problem von Metall-Luft-Batterien: Betriebszuverlässigkeit aufgrund dem Wachstum von Zink-Dendriten innerhalb der Batterie. Das Problem taucht auf, wenn diese feinfädigen Zink-Kristallisierungen in ungewollten Teilen der Batterie anwachsen und das Membran verletzen oder Kurzschlüsse verursachen.

Das ZincNyx-System ist immun gegen dieses problematische Phänomen, da jedwede Zink-Dendriten sofort als Kraftstoff während dem normalen Betrieb verbraucht werden. Dieser technologische Durchbruch hat weitreichende Folgen, denn das Verhindern von Dendrit-Schäden ist die grösste Hürde bei der Entwicklung und Kommerzialisierung von Zink-Luft-Batteriesystemen.

Da dieses technische Problem nun erfolgreich behoben wurde, hat ZincNyx bereits mit dem finalen kommerziellen Design für die Massenproduktion begonnen. Somit erfolgt ein Markteintritt wohl in Kürze und nicht wie zuvor antizipiert im Jahr 2019.

weiterlesen

Bild: RR

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Technik News