Post von Müller - 07.01.2019

Regionales
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wenn innerhalb eines Monats die zwei mächtigsten Kriminellen der NWO über Pädogate (Finanzchef-Malteser und Geheimdienstchef-Jesuitenboss) fallen und am 1.2. der Chef der Weltbank seinen "Kahn der pädophilen Leute" verlassen muss, erklären die meisten Menschen : wann passiert endlich etwas?

Es passieren Dinge, die unsere Welt so radikal verändern, wie es seit 650 Jahren nicht geschah. Dabei sind die äußeren Veränderungen für den (sich nicht selbst ändernden) "Menschen" natürlich nicht feststellbar, weil sie gestern nicht wußten werwaswo und heute noch viel weniger.

Das Problem des Nicht-Verstehens liegt im Inneren des Betrachters selbst. Solange er Informationen aus den Medien erwartet, steht er am Rande des Spielfelds, die Medien erzählen ihm sowieso nur die Vergangenheit, also die Veränderungen die bereits lange Zeit vorüber sind. Heute lesen Sie in MSM und "Freien Medien" nur Dinge und Geschichten die völlig bedeutungslos sind, verbunden mit (für Erwachte) unbedeutende "Schreckensszenarien" wie Krieg, "Brexit" (etwas bedeutungsloseres geht garnicht mehr) und was Nancy Pelosi die "mächtige" Führerin einer verstorbenen Welt gerade "kämpft", denn auch das Repräsentantenhaus der USA ist bedeutungslos.

Alle wichtigen Dinge geschehen im verborgenen, die Steuerung der Welt geschiehr heute , genau so wie immer, am zeitreisenden Menschen vorbei. Sie erfahren allerdings immer rechtzeitig, meist einen Tag vorher, das ab morgen irgend etwas ganz anders ist.

Nur wenn Sie wissen, wie die NWO gestern funktionierte, bekommen Sie überhaupt mit, daß die NWO heute ganz anders ist.

Wenn für Sie die Form Merkels Stuhlgang wichtig ist und die Ablösung der beiden Päpste in ihrem Gehirn keine Reaktion auslöst, dann ändert sich die Welt auch nicht, denn ihr Hamsterrad ist noch gleich. Die Einpeitscher im Hamsterrad sind auch im Bild und Ton genau wie gestern, die werden irgendwann einfach weg sein, weil sie nicht wichtig sind. Sie sind für Geld gern kriminell. Wenn Sie denken, das es Zufall ist, daß heute täglich Erdbeben (in wichtigen SpielStaaten) stattfinden, dann bemerken Sie auch nicht, das gerade der größte Weltkrieg aller Zeiten über die Bühne geht.

Und erstmals spielen nicht zwei Parteien unter einheitlicher Aufsicht des Vatikans (7 jähriger Krieg, dt.fr Krieg, 1.WK, 2.WK, Bürgerkriege aller Art, US-Angriffskriege nach 45...) gegeneinander und töten bevorzugt weisse Menschen. Diesmal spielen die alten Herrscher der unmenschlichen Welt, gegen machtvolle Kämpfer einer Christlichen Welt (Vatikan ist Zion, nicht Christ) , das Ziel heißt "Veränderung", das Ergebnis ist variabel, es kann jede mögliche Form annehmen, nur schlechter für uns Menschen wird es nicht.

Sie spielen eine Art Schach und dem Vatikan gehen die Spielfiguren aus.
Der guten Seite (deren Führung ich immer noch nicht begriffen habe) unter Trump und Putin machen einen Zug und eine "pelosi" (intellektuell vergleichbar mit der Roth von Grün) wird als "Gegenpart" dargestellt, der Kampf findet aber zwischen "Trump"- "Putin" und NYT, CNN, Reuter, Kirchenfürsten, israelischen Zionisten, römischen Prälaten, den Bankhäusern, den Konzernchefs, den kriminellen (ca 1,5 Mio Gestalten) politischen und gesellschaftlichen Mitläufern der ehemaligen Weltregierung statt.

Alle ehemaligen und alle morgigen Weltenführer stammen aus dem gleichen Umfeld, aus den gleichen Blutlinien, aus den gleichen Schulen und Universitäten, sie alle kennen sich perfekt. Trump und Putin stehen für eine menschlichere bis möglicherweise sogar menschliche Welt. Wer gerade in Guantanamo (ist durch US-Administration bestätigt) "verarztet" wird, ist bedeutungslos, es trifft nur einen Schwerkriminellen, keinen der sich Mensch nennen darf. Die Welt-Finanzreform wird kommen, ich weiß, genau wie Sie, erst einen Tag vorher bescheid, allerdings weiss ich , das sie kommen wird. Sie ist erste Voraussetzung für die Erkenntnis, daß die Menschheit gewonnen hat.

Ein Friedensvertrag für "Deutsch" und "Japan" wird kommen, sind wir nicht "frei" kann es auch kein anderer sein, denn einer der Besatzer wäre immer ebenfalls in einer GefangenenWelt.

Als "Deutsch" haben wir natürlich einen besonderen Nachteil, der wiederum Vorteil sein kann, es ist leicht feststellbar wer weg muß und wer weiter bleiben kann.  Weder die gestrigen, noch die morgigen werden im frei werdenden (Form erkenne ich noch nicht) Deutschen Reich eine Rolle spielen, denn die neuen Spieler (nach dem Friedensvertrag) werden von den Besatzern/Befreiern eingesetzt, das ist nicht sehr schön, aber anders geht es nicht.

In "deutsch" WILL keiner Deutscher sein und Führer sowieso nicht, das was bisher in der Öffentlichkeit (auch der Alternativen) ist einfach zu "dumm", sie sind Gefangene des Erlernten, damit kommen wir aber keinen Schritt weiter. Warten Sie einfach ab, Deutsche finden sich schnell in neuer Umgebung zurecht, wenn sie erst mal frei geworden sind. Trotzdem wäre es ganz vernünftig wenn wir restlichen Deutschen etwas Unordnung machen, sonst schläft man ja ein und Teddywerfer müssen sterben, wobei sie nichtmal wissen, warum.

Bild: Pixabay