SEDLOGO

Während die Vertreter der Altparteien die Regierungsunfähigkeit demonstrierend, nachweislich nicht dem Regierungsauftrag entsprechend, vielmehr dem Machterhalt ihrer lukrativen Posten dienend, zwischen den untauglichen Modellen von Groko und Jamaica hin- und her pendeln. Allein zu dem Zweck, Zeit zu schinden und zum Schluß die Regierungsunfähigkeit deklarieren, die AfD in die Regierung hievend und in die EU-Tyrannei abdriften.

Wird durch die BRD-Regierung verkündet: "Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist (BVerfGE 36, S. 1, 16; vgl. auch BVerfGE 77, S. 137, 155)."

Je lauter und eindringlicher die Klärung des tatsächlichen Sachverhalts eingefordert wird, nähert sich die BRD-Regierung den Tatsachen. D.h. erst mit einem entsprechendem Druck, wird auch der Status als Völkerrechtssubjekt revidiert werden. Und nicht nur das.

0
0
0
s2sdefault

person 731319 1280Am 3. Oktober 1990 verschwand eine gesamte Volkswirtschaft von der Landkarte.

Unzählige Publikationen, Filmproduktionen u.s.w. haben sich mit dieser Thematik beschäftig und ihre Ansichten kundgetan. Einseitige Sicht und politische Motivation verzerren den größten Teil des vorliegenden Materials. Haarsträubende Legenden und Falschaussagen über die Planwirtschaft der DDR sind die vorherrschenden Elemente in der öffentlichen Auseinandersetzung.

0
0
0
s2sdefault

730px DeutscheLandverlusteAufgrund unserer kritischen Berichterstattung, als freie Zeitung VOLLDRAHT und dem dazugehörigen Onlineportal werde ich ständig von Menschen angesprochen, die unterschiedlichster ideologischer Auffassung sind. Deutschland ist in dieser Beziehung wirklich bunt. Selbstverständlich werden diese notwendige Kontakte und dem Schreiben über verschiedene Auffassungen, jeweils durch die gegenteiligen Meinungsvertreter zur Diffamierung genutzt, was dem intellektuellen Wirkungsgrad der Denunzianten aufzeigt.

0
0
0
s2sdefault

clause 684510 1280von Werner May

Am Dienstag, dem 28. November 2017 hat eine Verhandlung vor dem Sozialgericht Neubrandenburg (Gerichtsstraße 10) stattgefunden.
Meine Anträge und meine Ausführungen dazu findet ihr hier.

31 BesucherInnen waren anwesend als der Richter meine Erläuterungen unterbrach (S. 9) als es darum ging, ob wir grundgesetzgemäß gewählte Abgeordnete haben,

0
0
0
s2sdefault

loco 1897607 1280Deutschland steht an einem seiner wichtigsten Wendepunkte der politischen Landschaft. Die jämmerliche Farce einer Regierungsbildung findet ihren Höhepunkt in dem Debakel einer „Jamaica-Koalition“, die nie einen Wählerauftrag hatte und nur noch dem Machterhalt der etablierten Parteikader dient, der in kriminellen Konstellationen, hin bis zur Frankreich/Deutschland-Union, einer von Lobbyisten geführten Wirtschaftstyrannei gesteuert wird.

0
0
0
s2sdefault

transport 837813 1280Von Sven Becker und Andreas Wassermann, Spiegel Online

Die Pläne der Bundesregierung, das Autobahnnetz zu privatisieren, werden konkreter. Verdienen sollen daran die Versicherungskonzerne. Bezahlen wird es am Ende womöglich der Autofahrer - per Maut.

Wer in Deutschland mit seinem Auto auf Fernstraßen unterwegs ist, kann sich in der Regel auf zwei Dinge verlassen: Er muss keine Maut bezahlen. Und der Staat kümmert sich um den Zustand der Autobahnen. Beides könnte sich schon bald ändern. Denn die Bundesregierung will das gesamte Autobahnnetz privatisieren.

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Unterkategorien

Recht News