Das sinnfreie BRD-Mantra des "Reichsbürgers"

RuStaG1913
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Täuschung der Bevölkerung wird mit allen Mitteln aufrecht erhalten. Verordnungen zur Einschränkung der Meinungs- u. Redefreiheit, rechtswillkürliche Handlungen, Desinformation und Diffamierung freiheitlich denkender Menschen sind noch die harmlosen Werkzeuge eines sich auflösenden Ausplünderungssystems. Mitarbeiter des Verfassungsschutzes Brandenburg bemühen sich redlich die Fehlinformationen glaubhaft zu verbreiten.

Entweder aus Unwissenheit oder mit Vorsatz wird ein sofort überprüfbarer Sachverhalt falsch dargestellt. Der orientierungslose Bürger, politisch desillusioniert und im Hamsterrad der lohnabhängigen Versklavung im Konsumrausch gehalten, übernimmt diese Meinung ungefiltert und prüft den Sachverhalt nicht nach. Michael Hüllen, Mitarbeiter des VS Brandenburg, im Video,min. 8:41 „ [...] den Friedensvertrag, so ist die Vorstellung der Szene, mit den ehemaligen Alliierten Kriegsparteien verhandeln dürfen. [...]".  Was dem Herrn Hüllen nicht zur Kenntnis gebracht worden scheint, ist, daß „ehemalig“ nichtzutreffend ist, jedenfalls lt. Aussage des wissenschaftliches Dienstes des Bundestages.

Signifikant ist die Darstellungsweise der ARTE-Doku, in der keine der Fragen geklärt und nur die emotionale klischehafte Darstellung in den Vordergrund gerückt wird.

Wie wäre es, wenn ARTE ein Interview mit Prinz Reuß führt? Dann wird es keine Bilder von Klobürsten schwingenden Aktiven oder abgehalfterten Transen des Recyclinggeschäfts geben.


Anstatt die Politik den berechtigten Forderungen nach einer rechtsverbindlichen Klarstellung öffentlich nachkommt und die Konfrontation der Bürger verhindert, wird statt dessen ein rechtswillkürliches Verordnungssystem installiert. Ein totalitäres Parteiensystems wird als Waffe gegen Bürger aufgebaut und die Kriminalisierung der kritischen Bürger vorangetrieben.

VOLLDRAHT hat ebenfalls Antworten eingefordert, die sich ausschließlich auf das Grundgesetz und das BGB beziehen. Die Politik war nicht in der Lage, eine Auskunft, geschweige denn eine Klärung zu leisten. Ausser einer mehr als unbefriedigenden Antwort des Justizministeriums Mecklenburg-Vorpommerns. Es sei darauf hingewiesen, dass keine andere Institution der BRD in der Lage war zu antworten.

 

 

Offensichtlich scheint, dass die Regierungspolitik gezielt die gesellschaftliche Konfrontation forciert, um im Zeitgewinn der Hinhaltetaktik ihre, die Nation zerstörende, Politik weiter betreiben zu können.

Wer von den Sachbearbeitern nimmt die tatsächliche Situation der EU wahr, registriert die Währungsanpassung oder weiß überhaupt, in welchem Rechtssystem er arbeitet und lebt?

Wir von VOLLDRAHT helfen gerne.

Liebe Sachbearbeiter, Sie befinden sich im linken, roten Feld der Graphik und falls Sie es schon ahnen sollten, die SHAEF-Gesetze, Supreme Headquarters, Allied Expeditionary Force (kurz SHAEF, dt. „Oberstes Hauptquartier der Alliierten Expeditionsstreitkräfte“) sind geltendes Recht. Wenn ein angefragter Anwalt es mal zugibt, dann nur im privaten Gespräch unter absoluter Anonymisierung seiner Person, weil er sofort die Zulassung verlieren würde.

Gefordert wird das rechte Feld, rechtschaffend und die Rechtsstaatlichkeit. 

Die feigen Vasallen der linken-rot-grünen Parteien, dazu gehört auch die CDU, die auf links gedreht wurde und jetzt eierlos hilflose Versuche unternimmt, nicht als Volksverräterpartei zu enden, könnten diesen Streit sofort beenden.

Es sind nur wenige Fragen öffentlich und rechtsverbindlich prüfbar zu klären.

  • Hat die Bundesrepublik Deutschland hoheitliche Rechte?
  • Warum wurde 1990 nicht der Artikel 146 GG umgesetzt?
  • Welche Rechtsstellung hat ein festgestellter Deutscher gemäß § 4 RuStaG 1913 im Gegensatz zu dem Personalausweisträger?

Nach Klärung dieser Fragen ist der ganze Irrsinn vorbei und wir können uns wieder den wichtigen Dingen des Lebens widmen.

Bild: Pixabay


Reichsbürger gegen den Staat | ARTE Re: Doku