Einkommensteuergesetz - Hat die SPD-Partei den Betrug an den Arbeitnehmern gestartet?

Kommerz
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Reichsgesetz 1

Die Korrespondenz mit dem Finanzamt und die ausgezeichnete Recherche von Conrebbi sollten einem zum Nachdenken veranlassen. Der Anfang zur Ausbeutung der Arbeitnehmer wurde durch die Parteien gestartet. Es ist keine Überraschung das die SPD, die treibende Kraft am Leid von Generationen deutscher Bürgern ist und diese Rolle, bis heute weiterspielt.

Es ist irritierend, dass bei so klar gestellten Fragen, an das Finanzamt keine vorurteilsfreie und zügige Erklärung gestellt wird.

Es geht dabei nicht um Recht haben zu wollen, vielmehr sind im Umlauf gebrachte Vermutungen und rechtliche Ansichten auf Plausibilität und Anwendung hin zu klären.  


Die Welt wird ökonomisch in die falsche Richtung gesteuert, Ziel ist maximale Verschuldung in der Hand einer kleinen Elite von Geldsystembesitzern. Die Mittel dazu ist der fehlende, da nicht als Geld mit geschöpftem Zinseszins in Verbindung mit der falschen Strategie der Globalisierung.

Durch was wird diese Globalisierung nun erzeugt und gefördert? Wem dient sie?

Es war eine kurz nach 1930 weltweit eingeführte Steueränderung. Im Bewusstsein der Menschen ist es schon fast ausgelöscht, noch vor 80 Jahren gab es nirgendwo auf der Welt eine Steuer auf Arbeit!

Es war selbstverständlich, dass jedermann den Lohn seiner Arbeit für sich behalten konnte, jeder konnte am Abend sein Geld zählen und es war sein Geld. Niemand brauchte eine Steuerkanzlei, niemand musste sich vor einem sogenannten Finanzamt rechtfertigen welche Einnahmen und Ausgaben er hatte. Die Staaten finanzierten sich überwiegend aus Zöllen, weiterhin aus einer Reichensteuer auf Besitz und verschiedene Luxussteuern, alles Verbrauchssteuern. Durch Zölle haben Staaten wie USA oder Deutsches Reich und andere ihre eigene Wirtschaft des Landes schützen können, die Arbeit blieb im Lande. Das war ökonomisch und ökologisch sowie sozial gut.

Wieso eigentlich besteuert man etwas Gutes wie Arbeit? Ein Pfleger pflegt einen Menschen, ein Arbeiter schafft etwas Nützliches.

Warum sollte ich das nützliche mit einer Steuer bestrafen? Das Regulativ der Steuern läuft heute genau verkehrt herum, es besteuert nützliche Leistung und verteilt damit Eigentum um von fleißig nach reich.
Eine global gesehen verhängnisvolle fatale Entwicklung die unsere Gesellschaft zunehmend entgleisen lässt. Besteuert werden sollte der Besitz über einen Freibetrag hinaus sowie der Verbrauch (z.B. MwSt.) und die Schädigung z.B. der Umwelt, der Straßen, der Ressourcen.

Das jetzige Steuermodell der Lohn-und Einkommenssteuer wird ohnehin in wenigen Jahren ausgedient haben denn zunehmend wird weitere Arbeit durch Maschinen und Computer ersetzt, am Ende werden nur noch unverhältnismäßig weniger Menschen Einkommensarbeit erzielen. Wie sollen diese dann nur wenigen Menschen die Sozialsysteme für alle aufrecht erhalten? Das ist absurd und unrealistisch.

Deshalb müssen wir umdenken, das Wissen um die Entstehung des heutigen genau falsch wirkenden Steuersystems ist dabei wichtig. Eines Steuersystems als Beraubungssystem der Finanzeliten, sogenannte Finanzämter wirken hier als Erfüllungsgehilfen des Weltweiten Finanzfaschismus. Noch dazu ist die heute angewendete Lohn-und Einkommensteuer zwar geltendes aber ungültiges Recht!

Das Einkommensteuergesetz ist noch von 1934 aus Hitlers Nazigesetzen und damit nach Alliierten Verträgen nicht mehr anwendbar ungültig.

Mehr noch, die Anwendung von Nazisymbolen und Nazigesetzen ist ein schwerer Straftatbestand - http://www.gesetze-im-internet.de/estg/BJNR010050934.html

Die Einkommenssteuer- und Lohnsteuergesetze sind ungültig - https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=mkadAIDoqQo

Rechtsexpertise -  http://rechtsstaatsreport.de/einkommensteuergesetz/

Das heutige Einkommensteuergesetz entstand als Idee nach dem Putsch 1918 der damaligen sozialdemokratischen Arbeiterpartei in der Weimarer Republik und wurde erst später nach Machtergreifung der Nationalsozialisten 1934 von Adolf Hitler eingeführt. Dieses Nazigesetz wird als noch heute geltend angewendet. Wer sich interessiert wie es zustande kam. Es ist schockierend.

 

 

Reichsgesetz 1

Die Korrespondenz mit dem Finanzamt und die ausgezeichnete Recherche von Conrebbi sollten einem zum Nachdenken veranlassen. Der Anfang zur Ausbeutung der Arbeitnehmer wurde durch die Parteien gestartet. Es ist keine Überraschung das die SPD, die treibende Kraft am Leid von Generationen deutscher Bürgern ist und diese Rolle, bis heute weiterspielt.

Es ist irritierend, dass bei so klar gestellten Fragen, an das Finanzamt keine vorurteilsfreie und zügige Erklärung gestellt wird.

Es geht dabei nicht um Recht haben zu wollen, vielmehr sind im Umlauf gebrachte Vermutungen und rechtliche Ansichten auf Plausibilität und Anwendung hin zu klären.