Recht
Typography

26230105 1518371038199478 7162909382147682529 n

Aktualisiert 20.02.2018

Die populistisch aufgebaute Informationspolitik der BRD GmbH zur Definition "Reichsbürger" mit einem unsäglichen Gesinnungsterror. Wie üblich punktet hier die Sekte des Sonnenstaatlands wieder in den oberen Rängen, mit seiner eigenen Wiki-Seite der Meinungsverblödung.

"Der Begriff Reichsbürger wird als Bezeichnung für Personen verwendet, die behaupten, dass das deutsche Reich in den Grenzen von 1937 (manchmal auch andere Jahresangaben) weiterexistiere und die Bundesrepublik Deutschland kein souveräner oder gar kein Staat sei. Weiter wird behauptet, dass Deutschland eine BRD GmbH sei oder ein Besatzungskonstrukt und alle Gesetze ungültig seien. Wie gefährlich sind die "Reichsbürger"? (NDR, 02. Oktober 2017)"

Für das Ruhigstellen der Angestellten der BRD GmbH, damit diese bei aufkommenden Zweifel ihrer Tätigkeit eingeschüchert werden können wurde das BRD-RB-Mantra der AAS entwickelt und jedem der zu doof ist seinen Menschenverstand einzuschalten vorgehalten wird. In den degenerierten Wahrnehmungszentren der Spiessbürgeresellschaft findet die Informationsverarbeitung nicht mehr rational statt, den sobald man sich mit dem Hintergrund des Sonnenstaatlands und der AAS (Amadeu Antonio Stiftung) beschäftigt kommt nur gruseliges dabei raus.

Die AAS wird von der Kollaborateurin für die Stasi, das DDR-Ministerium für Staatssicherheit Mitarbeiterin Anetta Kahane angeführt, die in enger Zusammenarbeit mit dem Ex-Generalsekretär des Zentralrats der Juden, dem Präsidenten des Thüringer Verfassungsschutz Stephan J. Kramer steht. Während der politische Arm des Kahanismus, die Kach-Partei, eine rechtsextreme und rassistische Partei, selbst in Israel verboten wurde ... leitet die Großnichte von Meir Kahane, dem Gründers der radikalen zionistischen Kach-Partei, eine dem Gesinnungsterror frönende Stiftung die vermeintlich gegen Rechtsextremismus und Rassismus in Deutschland agiert.

Das ist nur noch Surreal.

Auf das Sonnenstaatland wird nicht weiter eingegangen, die Azubis der Gesinnungsterroristen sind reine Zeitverschwendung.

Alternativ könnte auch die gestzl. gültige Definition der Reichbürger vom 15.09.1935 verwenden und da wird deutlich, wer den nun Reichsbürger ist.

Der Reichsbürger wurde erstmals 1935 definiert, also die Zeit des Nationalsozialismus. Dieses Reichsbürger-Gesetz wurde aufgehoben durch das Gesetz Nr.1 des Alliierten Kontrollrats für Deutschland vom 20. September 1945 (AB1. S.6)

Entgegen der offiziellen Berichterstattung der Medien definiert sich ein Reichsbürger wie folgt:

Auszug:

Reichsbürger (Gesetz v. 15.9.1935) ist nur DER Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes, der durch sein Verhalten beweist, daß er gewillt und geeignet ist, die Treue DEM (EINEN) Deutschen Volk und Reich (3.REICH „GLEICHSCHALTUNG“) zu dienen. Artfremden Blutes ist insbesondere, wer Jude oder Zigeuner ist. Zu den artverwandten Völkern gehören insbesondere die Romanen und die Slawen. Das Reichsrecht wird durch Verleihung des Reichsbürgerbriefes erworben, mithin also durch staatlichen Hoheitsakt im Einzelfalle. Bis zum Erlaß näherer Vorschriften über den Reichsbürgerbrief gelten vorläufig als Reichsbürger diejenigen Staatsangehörigen deutschen oder artverwandten Blutes, die am 30.9.1935 das Reichstagswahlrecht besessen haben oder denen es besonders vom RIM im Einvernehmen mit dem Stellvertreter des Führers verliehen worden ist. ...

... Er allein kann Beamter werden oder Ehrenämter in der öffentlichen Verwaltung bekleiden. (siehe Quelle) Bild

26230242 1600456646713226 497545751533214046 n

Wer ist denn hier nun ein REICHSBÜRGER?
DER REICHSBÜRGER ist jener, der auf seine echte, vererbte und legitime Staatsangehörigkeit die noch dem Völkerrecht unterliegt, verzichtet. Mit diesem Verhalten beweist er, dass er gewillt ist diese EINE, durch eine illegale Gleichschaltung von Adolf Hitler eingeführte und EINHEITLICHE Staatsangehörigkeit zu führen. Der Reichsbürger akzeptiert die einheitliche "DEUTSCH" oder unterstützt sie gar, indem er an Wahlen Teil nimmt. Gegebenenfalls lässt er sie sich sogar noch BESTÄTIGEN, da die aktuell ausgewiesenen Staatsangehörigkeit lediglich nur vermutet wird, denn sie ist illegal.

Das Reichsbürgergesetz begründet nicht den »Reichsbürger« als Person oder in der Staatsangehörigkeit.

Das vollständige Reichsbürgergesetz  

PDF

 

 

Bild: Geikler Maik ®


UNTERSUCHUNGSBERICHT ZUR BEHÖRDLICHEN BEZEICHNUNG „REICHSBÜRGER“

von institutfuerrechtsicherheit 

Das IFR ist an das Phänomen der von den Behörden sogenannten „Reichsbürgerbewegung“, vor Ort forschend, befragend, wissenschaftlich herangegangen. Herausgekommen ist ein erschütterndes Ergebnis!

Nicht etwa dass die „Reichsbürger irre, weltfremde, verschwörungstheoretische oder naive Fragen stellen, sondern dass einfache Fragen an die Bediensteten zu Bevollmächtigungen, Staatsaufbau, Parlamentaufbau, per Grundgesetz vorgegebene Gültigkeitsregeln von einfachen Gesetzen, profitorientierter Lobbyismuseinfluß und Fremddiktat auf die Gesetzgebung, anstatt einfach korrekt beantwortet zu werden, mit Ignoranz, Arroganz und bewaffneten Überfällen unterschlagen werden.

Ja sogar Strafanträge und Strafverfolgungsanträge mit unwiderlegbaren Beweisen, die Verletzungen der Artikel 1-20 und 25 des Grundgesetzes beinhalten, werden von der Staatsanwaltschaft bis hin zur Generalstaatsanwaltschaft NICHT bearbeitet, teils ohne überhaupt ein Aktenzeichen anzulegen, größtenteils jedoch mit dem Hinweis es sei kein „Anfangsverdacht“ zu erkennen!

Eine solche Antwort, bei Vorliegen von unanfechtbaren Beweisen für Grundrechtverletzungen, ist keinesfalls als Entkräftung der Beweise zu bewerten, sondern als das Geständnis des totalen Unvermögens, dem Bürger die Artikel 1-20 und 25 des Grundgesetzes zu garantieren!

0
0
0
s2sdefault

You have no rights to post comments

Recht News

UCC

RuStAG 1913

DDR