Sidebar

30
Do, Mär

von Neojournal

Um keinen Bürger zu diskriminieren, will NRW seine Minister künftig einen neuen Eid schwören lassen. Bisher hieß es noch „Ich schwöre, dass ich meine ganze Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widme.“

Laut „WAZ“ soll die Verfassungskommission nun jedoch eine Änderung der Eidesformel beschlossen haben. Statt auf das „Wohle des deutschen Volkes“ sollen neue Kabinettsmitglieder nun künftig auf das „Wohle des Landes Nordrhein-Westfalen“ vereidigt werden.

Grund für die Änderung: SPD und Grüne hatten bereits seit 2013 eine Diskriminierung von Menschen angeprangert, die in Deutschland leben, aber keine deutschen Staatsbürger sind.

weiterlesen

0
0
0
s2sdefault

niqab 1621517 1280von David Berger, philosophia perennis

Davor hatten Kritiker bereits im Vorfeld gewarnt, nun scheint es schneller einzutreten als erwartet: Die neue rot-rot-grüne Regierung macht eine Frau zur Staatssekretärin, die sich für Scharia und Kopftuch in Berlin stark macht. Bereits im Wahlkampf hatte der Regierende Bürgermeister Müller mit einem Kopftuchmotiv geworben. Die offizielle Islamisierung der Stadt wird nun aber schneller voranschreiten, als sich Kritiker jemals denken konnten.

Weiterlesen: Scharia-Verteidigerin (SPD) wird Staatssekretärin: Islamisierung Berlins in trockenen Tüchern
0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Politik Inland