Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Politik
Typography

LWM SchmidtAktualisiert 30.Nov. 2017

"Glyphosat, ein Herbizid (Unkrautvernichtungsmittel), welches nachweislich schwere gesundheitliche Schäden bei Umwelt, Insekten und Menschen verursacht, wird von der EU dank unseres Landwirtschaftsministers für 5 weiter Jahre genehmigt, während es weltweit Opfer unter den Menschen gibt, die mit dem Mittel gearbeitet haben und die WHO von Krebsgefahr spricht.


In der Untersuchungen des Schweizer Bundesamts für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) lag Glyphosat lag 40% aller Nahrungsmittel (!) über der Nachweisgrenze. [...]" Quelle: Change.org

"Anknüpfend an ihren investigativen Dokumentarfilm „Monsanto, mit Gift und Genen“ [1] aus dem Jahr 2008, zeigt die Autorin Marie-Monique Robin in ihrem neuen Film, dass Roundup® noch gefährlicher ist als bisher befürchtet: Der „Allestöter“ – so der Beiname des Produkts im Spanischen – macht krank und vergiftet Böden, Pflanzen, Tiere und Menschen, denn er ist überall anzutreffen: im Wasser, in der Luft, im Regen, in der Erde und in Lebensmitteln. Außerdem ist Glyphosat nicht nur krebserregend, sondern auch eine hormonaktive Substanz, ein starkes Antibiotikum und ein Chelatbildner, der Spurenelemente bindet." Quelle: Aryane Szuts 

 

LWM Schmidt, verkündet tatsächlich, ich meine er hat es gesagt, während jeder weiss, das kein Rückratloser in der CDU, ohne Zustimmung der Raute des Grauens auch nur das Bein hebt. ""Ich habe eine Entscheidung für mich getroffen und in meiner Ressortverantwortung", sagte der CSU-Politiker als Antwort auf die Frage, ob er Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vor der Entscheidung informiert habe. Er habe "rein sachorientiert als Fachminister" in dieser Frage entschieden, sagte Schmidt weiter. Der Agrarminister verteidigte sein Abstimmungsverhalten: "Politiker, die nie entscheiden, die ecken zwar nice an. Das sind aber auch nicht die, die das Land voranbringen." Quelle: MOMA

"Im Bundeslandwirtschaftsministerium wurde schon lange darauf gedrungen, der Glyphosat-Verlängerung in der EU im Alleingang zuzustimmen. Das ergibt sich aus internen Unterlagen, die WDR, NDR und "Süddeutsche Zeitung" (SZ) einsehen konnten. Demnach empfahl das zuständige Fachreferat für Pflanzenschutz seinem Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) bereits am 7. Juli, zu prüfen, ob man ohne das Einverständnis des Bundesumweltministeriums dem Vorschlag der EU-Kommission "eigenverantwortlich" zustimmen könne." Quelle: Tagesschau

Und was macht die Raute des Grauens alias Merkel? Sie hält sich aus der Schusslinie und schiebt LWM Schmidt als selbständig Handelnden Ausführungsgehilfen vor. Was für eine Farce. "Angela Merkel hat ihren Landwirtschaftsminister für sein Glyphosat-Ja kritisiert. Dass Christian Schmidt in der EU für die Lizenzverlängerung abstimmen ließ, habe gegen die Geschäftsordnung der Regierung verstoßen. "Das entsprach nicht der Weisungslage, die von der Bundesregierung ausgearbeitet war", sagte Merkel in Berlin zu Pressevertretern." Quelle: SZ

Die Raute des Grauens handelt wieder pflichtgemäß der Lobbyistenvorgabe, die hatten doch der EU-Kommission gedroht, das diese für die "Rechtsfolgen" bei einer Nichtzulassung des "Allestötter" haften müßte. was für ein Quatsch, andersrum wird ein Schu draus, die Industrie wird für eine millionenfache Körperverletzung und Umweltvergiftung zur Rechenschaft zu ziehen sein. Was natürlich mit der R.d.G. niemals zu machen ist. 

24058689 1547726348642525 6115532151177109033 n
LWM Schmidt ist ein Wiederholungstäter
, mit einer Affinität für Monsanto. Der Mann ist unglaublich, ignoriert alle Erkenntnisse, Urteile die Monsanto in den USA/Kalifonien dazu verpflichten auf eine Krebsgefahr hinzuweisen, Messwerte die zeigen, das Glyphosat jetzt schon alle Grenzwerte in den Lebensmittel, selbst im Menschen, als "High Score" einer selbstzerstörerischen Politik sprengt. 

Selbst wenn Deutsche Molkereien ein Glyphosat-Verbot für die Landwirte beschließen und der Imkerbund Alarm schlägt, weil die Bienen massenhaft sterben. Es interessiert den Mann einfach nicht.

Seine politische Ignoranz des umweltzerstörenden Einsatzes von Pestiziden hat selbstverständlich nichts mit seiner Funktion, als Präsident der "Deutsche Atlantische Gesellschaft" zu tun, oder?

 

24.06.2017     Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt drängt die EU-Kommission zur Verlängerung der Genehmigung des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat.

02.11.2016.    BLWM Schmidt hat, anstatt ein Verbot gentechnischer veränderter Pflanzen zu erteilen, den Konzernen ein Schlupfloch ermöglicht. Natürlich war das auch seine eigene Entscheidung. Die Konzerne können in jedem Bundesland eine Gerichtsentscheidung für den Anbau verlangen. Das ist ein Geniestreich, wie er Hinterhältiger nicht sein kann. Bei 16 Klagen und nur einer Zulassung, wird mittels "Luftübertragung" über Ländergrenzen hinaus die landwirtschaftlichen Flächen kontaminiert.

 

 [1] ARTE Dokumentation: Monsanto - mit Gift und Genen 

Bild: Screenshot

0
0
0
s2sdefault

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Politik News