Politik Inland
Typography

Wohin flüchten wir
Heute sah ich mehrfach diesen Spruch im Netz und erlaube mir diesen einmal aufzugreifen.

Ist es ein zynischer Spruch oder bereits bitterer Ernst?

Wenn es nicht derart real und mehr als Ernst wäre, könnte man über derartige Sprüche auch noch lächeln. Und gleich vorweg: Die Wahrheit ist und wird sein, dass ein „Flüchten“ aus diesem Deutschland für die Wenigsten mangels Möglichkeiten eine wirkliche Option darstellt und sein würde.

Doch sollten wir uns alle in der heutigen Situation des Versagens der deutschen Bundesregierung in Sachen der Asyl- und Einwanderungsthematik mit diesem Spruch einmal näher auseinandersetzen.

Damit ist nun real verbundenen, dass hierbei politisch, wissentlich die Bürger eines bisherigen früheren demokratischen Deutschlands, diesem heutigen inakzeptablen politisch verursachten Zustand schutzlos ausgesetzt sind. Gleichwohl wird die deutsche Bevölkerung, seit Monaten auf das Übelste politisch manipuliert und genötigt, kollektiv diesen heute inakzeptablen Umstand und bei weiteren Themen mehr z. Bsp. in Sachen der EU Thematik, klaglos mitzutragen.

Dies bedeutet, dass man zudem der gesamten Deutschen Gesellschaft sämtliche demokratischen, freiheitlichen Werte, die Kultur, die Sozialressourcen, die Liquidität und bis hin nun zum Wohnraum und vor allem der im Grundgesetz geschützten Rechte der Menschen entzieht! Dies geht bereits bis hin zum heutigen klaren Ergebnis, Deutschland buchstäblich ohne Wenn und Aber, gleich ob durch blanke politische Dummheit, Eitelkeit und Hochmut oder aber auch durch absichtliches Vorgehen, vor die Wand gefahren zu haben.

Diese Regierung in Deutschland unter Angela Merkel und Ihren politischen / industriellen oder auch interkontinentalen Mithelfer „verkauften“ buchstäblich das Land Deutschland und die Menschen hierin, trotz einem Grundgesetz und einer klar umrissenen, demokratisch gewählten politischen Verantwortung im Amt.

Und in den Geschichtsbüchern wird dies, was heute erst seinen Anfang nimmt, wie folgt stehen:

Die „Entwicklung“ in Deutschland aus Ruinen geschaffen, wurden nach 70 Jahre in nur wenigen Monaten vor die Wand gefahren!

Den einstigen „Reichtum“ einer lebendigen und echten Westdeutschen Demokratie, wurde durch eine unter DDR Regime und damit unter Erich Honecker dienenden, somit geprägten und für diesen sehr aktiv und heutigen Kanzlerin und ihrer politischen gleichgesonnener Genossinnen und Genossen eines Gesamtdeutschland an die Wand gefahren!

Den „Reichtum“ einer gelebte Sozialkompetenz und damit einer soziologischen Intelligenz, wurde an die Wand gefahren!

Das widerwärtigste, zudem inkompetenteste politische Verhalten einer deutschen Regierung, sowie dem Großteil der verantwortlichen politischen Parteien, die dies alles ohne Rebellion aus Gründen der Eigensicherung und fehlendem Rückgrat hinnahmen und nichts dagegen unternahmen, welche es in einem westlichen, blühenden Industriestaat, in der Geschichte je gab.

Was für eine Leistung meine Damen und Herren der Politik. Sie gehören alle sofort und unwiderruflich abberufen und nach Hause geschickt!

Dies einmal ganz unabhängig, dass das deutsche Asyl- und Einwanderungsgesetz sofort aufgehoben oder so verändert, wird, dass das deutsche Volk unbehelligt, ohne Bedrohungen und vor allem autonom seine demokratisch freiheitlichen Grundrechte in einem Deutschland für ein Deutschland und ausschließlich für die deutsche Bevölkerung vorfinden und vor allem leben können.

Die Grenzen sind sofort zu schließen und die Vereinbarungen von Dublin und das Schengener Abkommen gehören sofort ausgesetzt. Im Weiteren gilt es in kürzester Zeit, diese Massen der ungebetenen Gäste des Landes zu verweisen und dafür Sorge zu tragen, dass diese konsequent hinausgeleitet werden. Zudem, dass Deutschland sich sofort aus der EU in der heutigen Form löst und sich ausschließlich auf seine Rechtsstaatlichkeit mit allem dazugehörigen besinnt. Doch zurück zu dem Bild mit dem Spruch der etwas zum Ausdruck bringt, was mittlerweile viele Menschen eben doch zu Recht bewegt.

Angst und noch einmal, pure Angst und Hand aufs Herz, wem will man es verdenken?

Und genau an diesem Punkt ist Schluss mit einem Akzeptieren der unglaublich perfiden und beschämenden Situationen und eines inakzeptablen Kompromittierens der Menschen im Land durch eine leider schon lange mehr als in Frage zu stellenden Regierung!

Natürlich ist die heutige 2. und 3. Nachkriegsgeneration, welche natürlich auch über ihre Arbeit und Ihre Leistungen dafür Sorge trugen es gewöhnt, dass Deutschland sich auf einer einmaligen „Sonnenseite“ befindet. Und dies ist gut so und bei Gott, dies ist nicht verwerflich oder zu rechtfertigen oder sich gar hierdurch subtil ein schlechtes Gewissen einreden zu lassen und dies gilt es folglich unabdingbar zu sichern!

Also wird es nur eine wirkliche Option für die Menschen, jeder Einzelnen und jedes Einzelnen, jedes noch aufrechtgehenden Politikers im Land geben. Nämlich sich ganz schnell, auf der Basis echter Sozialkompetenzen, worüber erst der Schutz aller möglich wird, (jedoch nicht untere dem Ansatz eines Pseudo Humanismus) sich mit dem Gedanken anzufreunden, sich umgehend der eigenen heutigen Ängste zu stellen. Zudem ganz schnell zu lernen damit umzugehen und vor allem hieraus dann in Bewegung zu kommen und sich jedem in den Weg zu stellen, der Deutschland und die Menschen hierin beschädigt, sie bestiehlt oder gar direkt angreift.

Das Land zu verteidigen und die Menschen hierin zu schützen ist eine Bringschuld von uns allen für uns alle. Eben für die Alten, die Kranken, die Frauen, die Kinder, die Familien usw. ohne jegliches Wenn und Aber!!

Um ein heutiges Ergebnis über ein zielführendes und ergebnisorientiertes „Reden“ oder ein Ergebnis einer echten Abwehr von realen Konfrontationssituationen zu bekommen, wird dies nur dann Erfolg haben, wenn das deutsche Volk zunächst einmal eine undurchdringliche präsente und vor allem geschlossene Wand / Barriere über eine klare Haltung einnehmen und bilden. Denn sonst werden sie / wir alle nicht wahrgenommen werden. Und ohne eine mehr als präsente Wahrnehmung, werden wir alle geleichermaßen als Bevölkerung verlieren!

Eine Wand, vor der jeder „Angreifer / Gegner“ innen wie außen nicht nur Respekt bekommt, sondern auch darum weiß, dass echte und in der Konsequenz auch ausgeführte, sichtbare Handlungen über Bereitschaften einer ganzen Gesellschaft diesen Angriffen entgegenstehen werden. Bilden wir also eine Wand, eine unüberwindbare Barriere, aufgrund der heute nun vorliegenden, völlig inakzeptablen Rahmendaten über eine notwendig gewordene Geschlossenheit zum Schutze unseres Landes und der Menschen hierin.

Gleiches gilt dann natürlich auch im Besonderen für die verbliebenen aufrechtgehenden einzig dem Land selbst, der Demokratie und den Menschen verpflichteten und dienenden Politikerinnen und Politiker.

Anders wird Deutschland, so wie wir es lieben und kennen, keine Zukunft haben.

Noch am Ende eine Botschaft an die speziellen „Gut“ Menschen, welche sich derart gut fühlen, wenn sie über ihr sehr oft überzogenes, anbiederndes, kindliches Verhalten gegenüber der Asylanten auftreten und im Übrigen gerade dadurch jegliche soziologischen Grundlagen aushebeln und damit verbunden einen notwendigen Respekt dieser Leute über eine fehlende Abgrenzung, außer Kraft setzen.

Dies hat im Übrigen nichts mehr mit einer Hilfsbereitschaft als solcher zu tun, sondern nur mit einem westlich geprägten Verhalten von Laien und hieraus ergeben sich dann zudem nachhaltig Spätfolgen und Reaktionen die durch die fehlenden Abgrenzungen der deutschen Erstkontaktpersonen, das Gewaltpotential oder Fehlverhaltenspotential der Asylanten noch forcieren wird und diese als Folge, über ihre ethischen und aggressiven Grundlagen glauben, sich dies erlauben zu können.

Wunders sie sich also bitte nicht, wenn ihre Lieblinge an denen sie glauben ihren fraglichen „Humanismus“ auszuleben auch und dann speziell ihnen ohne Vorwarnung über viele mögliche Varianten, auch der körperlichen, massiv Schaden zufügen werden.

Nun, wir alle wissen, was zu tun ist und sein wird. Gehen wir es an!

Herzlichst,  Ihr Thomas H. Stütz

Quelle: http://thomas-h-stuetz.eu/wohin-fluechten-wir-eigentlich-wenn-es-hier-knallt/

You have no rights to post comments

0
0
0
s2sdefault

Politik Inland