Politik Inland
Typography

fractals environment 1728594 1280

 

Der Clinton/Bush-Clan hat mit den Machenschaften des Militärisch Industriellen Komplexes (MIK), in einer das Menschenrecht und das Völkerrecht verachtender Weise, das Gefüge der Nationalstaaten in Europa und im Nahen Osten an den Rand der Zerstörung getrieben - in Lybien, Irak, Gaza und Jemen mit einem Massenmord an der Zivilbevölkerung.

Die Vernichtung Syriens wurde durch das diplomatische und militärische Eingreifen Russlands gestoppt und führte die NATO vor, als das was sie wirklich ist, die Killertruppe des MIK.

In absurden Propagandaschlachten wurden die durch den MIK gegründeten, mit Waffen ausgerüsteten und finanzierten unzähligen Milizen in wechselnden Bezeichnungen wie „ Moderate Rebellen“ Dschaisch Al-Fatah, Al-Nusra-Front, Ahrar al-Schan geführt. Das unübersichtliche Getümmel der gemischten Söldnertruppen wird im allgemeinen ISIS genannt.

Russlands Strategie mit einer offenen Informationspolitik sowie einer klar abgegrenzten Grenzpolitik der „roten Linie“, führte die Versuche der US-Terroristen Obama und Konsorten an die Grenzen, ihr hinterhältiges Konzept zur Destabilisierung umzusetzen. Insbesondere das hündische Vasallentum der westlichen NATO-Bündnispartner wird noch ein Nachspiel haben. Die BRD-Politikerkaste, angeführt von einer, als  im Verdacht stehenden Ex-Stasi-Agentin (IM Erika), genannt „MERKEL“ hat mit ihrem widerlichen Zuarbeiten für die Interessen des MIK und der eigenen opportunistischen Befriedigung erst die Möglichkeiten geschaffen, dass die US-Hegemonie auf unseren Kontinent handlungsfähig werden konnte.

Mit der 1997 gestarteten Ost-Erweiterung der Nato an die Grenzen Russlands, initiiert durch die Clinton-Regierung, wurde Deutschland als potentielles Schlachtfeld für einen Stellvertreterkrieg industrieller Interessen vorbereitet. Auch hier wurde die Propagandaschlacht gegen Russland durch die zionistisch okkupierten Medienkartelle mit einem haarsträubenden Brei aus Halbwahrheiten, Lügen und Auslassungen geführt und durch eine konsequente Informationspolitik und ständige Gesprächsbereitschaft der russischen Politiker dagegen gehalten und aufgeklärt. Auch wenn es absurde Züge annahm, in denen BRD-Politiker die Sanktionen gegen Russland forderten und ein Feindbild des „bösen Russen“ konstruierten.

Mit der Wahl von Donald Trump als designierten US-Präsidenten, brechen die vormals durch eine kriminalisierte Gesetzgebung, Korruption und Erpressung in Abhängigkeit gebrachten Ausführungsorgane zusammen. Ein Krieg mit Russland, Sanktionen gegen Russland und die „Demokratisierung“ mit dem Zerstören von ganzen Ländern im Nahen Osten erscheint jetzt so absurd wie ein schrecklicher Alptraum.

Angesicht der dramatischen Wende und der Erkenntnis, dass die Propaganda erkannt wurde, erfolgt die Quittung der betrogenen Menschen durch ein kontinuierliches Absinken der Zuschauerzahlen und Leser von Leitmedien. Die Vasallen der US-Hegemonie fangen an, in dem vorgetäuschten Interesse zum Wohl der Bürger zu agieren. Das jämmerlichste Bild dabei macht der (noch) US-Präsident Obama mit seiner Abschiedsrede, die ausgerechnet in der griechischen Hauptstadt gehalten wurde. Eine Verhöhnung der Griechen, angesichts der brutalen gesellschaftlichen Zerstörung und Ausbeutung Griechenlands. „Barack Obama: Regierung soll den Bürgern dienen – nicht umgekehrt“ [1]

Russland demontiert indessen beharrlich die instrumentalisierten Institutionen des MIK. Eine davon der Internationale Gerichtshof (IStGH) in Den Haag. Ein von Russland und den USA nie ratifizierter Vertrag zum Internationalen Gerichtshof, ließ befürchten das ein zahnloser „Tiger“ geschaffen wurde der nach Vorwürfen „postkolonialer Voreingenommenheit“ schon von afrikanischen Staaten abgelehnt wird. [2] Putins Strategie, der Deeskalation und gleichzeitiger militärischer Präsenz und Bündnisfähigkeit mit China, hat das schlimmste verhindert.

Spannend wird es wenn die aus taktischen Gründen eingeschlagene Politik Donald Trumps, auf die Informationspolitik Putins stößt. Der unausweichliche Abzug der NATO und die Rücknahme der Sanktionen gegen Russland wird mit den wirtschaftlichen Interessen des MIK kollidieren. Ebenso die Neuausrichtung der Länder Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn,Bulgarien und Rumänien werden sich mit der Frage beschäftigen dürfen, ob die NATO-Politik wirklich so geschickt war.

Für Deutschland wird es hart kommen, eine schwammige Politik der Bestandswahrung, Einflussnahme industrieller Interessen, die Umgestaltung amerikanischer und israelischer/arabischer Interessen, sowie die Seilschaften der IG Farben, lassen keinen Zweifel daran aufkommen, wohin die Reise geht. Das Gegenpotential selbstbewusst handelnder Bürger befindet sich im Aufbau und wird es schwer haben sich politisch durchzusetzen.

[1] https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/16/barack-obama-regierungen-sollen-den-buergern-dienen-nicht-umgekehrt/

[2] https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/16/russland-steigt-bei-strafgerichtshof-in-den-haag-aus/

0
0
0
s2sdefault

You have no rights to post comments

Politik Inland