face 1617558 1280von Inselpresse

Von der Opferbetreuung zur Täterbetreuung - "Es ist völlig verrückt." Von Joe Wilson für www.WND.com, 8. Juni 2017

Ein Notfallzentrum in Schweden hat mitgeteilt, dass sie nicht mehr länger Vergewaltigungsopfer behandeln werden, um sich stattdessen auf die wachsende Flüchtlingsbevölkerung zu konzentrieren.

Das Krisentrauma- und Behandlungszentrum im schwedischen Stockholm wurde von Vertretern der Stadt Stockholm kürzlich angewiesen, sich nicht mehr länger um vergewaltigte Frauen zu kümmern, die seit langem schon an diese Klinik überwiesen werden. Bislang waren laut Schätzung der Klinik 150 der 200 Patienten im Jahr Vergewaltigungsopfer.

Der Schwerpunkt der Klinik soll sich nun auf Flüchtlinge mit psychischen Problemen richten, die diese sich wegen Folter, Verletzungen und Krieg zugezogen haben.

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

tank 203496 1280Von Mario Ledwith für www.DailyMail.co.uk, 8. Juni 2017 über Inselpresse

Unter dem Vorwand schlechter Beziehungen zum Trump Amerika werden neue Ideen aus dem Hut gezaubert. Von Mario Ledwith für www.DailyMail.co.uk, 8. Juni 2017

Gestern liessen die Brüssler Eurokraten verlauten, dass die EU angesichts der steigenden Animositäten zwischen dem Block und Donald Trump in eine "Militärmacht" umgewandelt werden sollte.

Die Offiziellen riefen dazu auf, dass der Block bei globalen Konflikten "alleine agieren" können muss und enthüllten entsprechende Vorschläge, die von der brüsseleigenen Verteidigungsbehörde erstellt wurden, die nach dem Brexitreferendum aus der Taufe gehoben wurde.

Erst vor wenigen Tagen sagte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, das die EU sich nicht mehr länger voll auf Amerika als Partner verlassen könne.

weiterlesen

Bild:Pixabay

0
0
0
s2sdefault

London Terror False Flag 1Die Schauspieltruppen der Terroraktion-Teams sind wieder unterwegs. London viele Tote und Verletzte, nur keine Verletzten zu sehen, dafür aber gaaaaanz viele Bilder von Menschen die unheimlich aktiv sind. Aktiv?  Jep ... z.B. wenn sich Polizisten-Schauspieler schnell hinter den Wagen umziehen, um dann in die Opferrolle zu schlüpfen. Sie glauben es nicht, na dann gewöhnen Sie sich mal daran, was in der EU-Politik der neoliberalen Soziopathen alles möglich ist.

0
0
0
s2sdefault

18879947 10209072646634040 4195490591345053471 o+US-Marines sind mit der USS Arlington mit Hovercraft und amphibischen Panzern am Strand von Ventspils im Rahmen eines Seelandemanövers gestrandet!+

0
0
0
s2sdefault

munich security conference 2015 by olaf kosinsky 164von Davidbergerweb,(Gastbeitrag)auf philosophia perennis

Am Freitag, den 3. Februar 2017 trafen sich auf Malta die Regierungschefs der EU zu einem ihrer zahlreichen Sondergipfel. Die Medien berichteten, die zentrale Mittelmeerroute für illegale Migration von Afrika nach Europa solle geschlossen werden. Mit afrikanischen Ländern werde verhandelt, dass sie in Zukunft ihre Staatsbürger zurücknehmen sollen. Dafür sollen sie viel Geld bekommen.

Dies ist nur ein Teil der Wahrheit. Hinter den Kulissen wird etwas anderes vorbereitet.
Am Abend des 3.2.2017 schickte Gerald Knaus, Chef des in Berlin ansässigen, von George Soros finanzierten Think Tanks „European Stability Initiative“ (ESI) eine Rundmail an seine Anhänger („Dear friends ...“) .

Darin legt er in groben Umrissen seinen sogenannte „Malta Plan“ dar. Dieser soll nach der Vorstellung von Knaus bis zum Sommer die Dublin-Vereinbarung ersetzen. Knaus ist nicht irgendwer. Im Herbst 2015 legte er seinen sogenannten Merkel-Plan vor, nach dem die Türkei „Flüchtlinge“ von den griechischen Inseln zurücknehmen und für jeden einen Syrer zur dauernden Ansiedlung nach Europa („resettlement“) schicken sollte.

weiterlesen

Bild: George Soros auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2015 (c) Olaf Kosinsky by Skillshare, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Politik EU