Sidebar

28
Mi, Jun

euro 76016 1280Die  locker abgelassenen Sprüche der "Spitzen-EU-Politiker" werden im Rückblick auf die europaweiten Konflikte, symbolhaft für die desaströsen Auswirkungen einer menschenverachtenden Politik der Austerität, der gezielten Destabilisierung der sozialen und gesellschaftlichen Formen, der unkontrollierten Zuwanderung, des Rentenbetruges und des Genderschwachsinn, welchen nur einen Teil der Maßnahmen darstellen. 

0
0
0
s2sdefault

Merkel BlutIn der ganzen Absurdität der EU-Politik, wird ein weiterer Höhepunkt verfehlter Außenpolitk gesetzt.

0
0
0
s2sdefault

In Bulgarien und Moldau setzten sich am Sonntag bei Präsidentschaftswahlen prorussische Kandidaten durch –

Von REDAKTION, 14. November 2016 –

Für das EU-Establishment kommen dieser Tage die Hiobsbotschaften Schlag auf Schlag, dabei ist der Schock über den Sieg Donald Trumps bei den US-Präsidentschaftswahlen noch längst nicht verdaut. Dessen versöhnliche Worte gegenüber Russland – „Ich glaube, Putin und ich kämen gut miteinander aus“ – treiben den Transatlantikern innerhalb der Brüsseler Machtetagen den Angstschweiß auf die Stirn. Sie fürchten eine Aufweichung der Front gegen Russland.

weiterlesen

0
0
0
s2sdefault

Nachdenkseiten 7 14. Nov. 2016 von Albrecht Müller

Die Süddeutsche Zeitung meldet: „Wahlen in Bulgarien und Moldau. Prorussische Kandidaten gewinnen Wahlen in Bulgarien und der Republik Moldau“. Sich darüber zu wundern, ist grotesk. Die Europäische Union hat die Erwartungen auch nicht andeutungsweise befriedigt. Im Gegenteil. In den dortigen Ländern hat man erkannt, dass die Europäische Union sich als Störfaktor des friedlichen Miteinander zwischen West und Ost instrumentalisieren lässt. Und noch etwas Anderes: die Vertreter der Europäischen Union und Politiker der westlichen Länder haben wirtschaftliche Erwartungen geweckt, die auch nicht andeutungsweise befriedigt worden sind. Im Gegenteil. Unter der Führung Deutschlands hat die Europäische Union die wirtschaftlichen Schwierigkeiten verschärft.

weiterlesen

0
0
0
s2sdefault

pet
Am 13. Oktober veröffentlichten 158 Organisationen aus zahlreichen Ländern und mehrere hundert Einzelpersonen auf englisch den Aufruf »USA – Hände weg von Syrien«. Er liegt seit dem 17. Oktober auf deutsch vor.

Wir erheben unsere Stimmen gegen die Gewalt des Krieges und den enormen Druck von Kriegspropaganda, Lügen und einer politischen Agenda, die verwendet werden, um diesen Krieg und jeden der vergangenen Kriege der USA zu rechtfertigen.


Anmerk. d. Red. VOLLDRAHT: Wir unterstützen selten eine Petition, da wir den Missbrauch von Petitionen erkennen. Diese Petition stellt nach unserer Meinung eine Ausnahme da, die es gilt weltweit nach vorn zu bringen. Je schneller und eindeutiger, um so deutlicher das Signal.

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Politik EU