Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Politik
Typography

france 63022 1280Nach der erfolgreichen Spaltung der politischen Szene in kleine ideologisch getrennte Grüppchen und in einer verständnislos ausharrenden Masse Desinteressierter, die sich im täglichen Überlebenskampf von einem zum anderen Tag schleppen, gleitet das politisch aktive Potential wie auf Schienen in die Falle der Separation und Feindbild-Bildung. Die Merkel-Ära, von Helmut Kohl maßgeblich eingeleitet [1] hat aus dem ehemaligen Wirtschaftswunder, ein identitätsloses Sklavenland geformt, das an der Peripherie des denkenden Bevölkerungsanteils versucht den umfassenden Schwindel der BRD-Besatzungsfunktion zu erklären und zu verstehen.

Parrallel verlaufende Ereignisketten wie die Abhängigkeitsfalle des im aufgeblähten „Staatsapparat“ beschäftigten Personals, die Desorientierung durch Gendersekten und der ekelhaften Agitation der AAS, der Schaffung eines judenfeindlichen Eskalationspotentials, volkstümlich „Goldstücke“ genannt und in der konstruierten Gesellschafts-Wahnvorstellung-Linksgrüner Vollspaken sind es „integrationsfähige Facharbeiter“, gepaart mit einem Freifahrtschein industrieller Renditeansprüche, die mit absurden volkswirtschaftlich schädigenden Inhalten ( Co2-Klamauk, Sonnenverdunklung, Luftreinigung, Dieselverbot etc.) innerhalb einer kriminalisierten Gesetzgebung durchgepeitscht werden.

Die fehlende parlamentarische Opposition konnte bis zum sichtbar werdenden Zerfall der gesellschaftlichen Strukturen kaschiert werden, jetzt brökeln die Glasbauten der Gesinnungsfaschisten und offenbaren ein Ende der Besatzungsverwaltung BRD.

Die deutlich sichtbare Regierungsunfähigkeit ist ein Machtverlust, der durch die AfD kompensiert wird und den nationalen Bestrebungen den Boden bereitet. Die abgewürgte Souveränität kommunaler Politik hat die Schlüsselposition, dem Globalisierungsfaschismus Einhalt gebieten zu können. Was auch verständlich ist, den ohne Identität und dem Gemeinschaftssinn eines Volkes, wird man zum wehrlosen Spielball der Finanzindustrie und anderer Interessengruppen.

Die AfD erfüllt alle Bedingungen zur Massenpartei zu werden, während die Reputation der CDU/CSU nicht mehr besteht, außer in den egozentrischen Selbstdarstellungszirkeln der industriellen/politischen Filzlandschaft. [1]. Interessant dabei sind die vielfältig installierten Feindbilder zu Islamisten/“BRD-Trotteln“ _ Islamisten/Juden _ Deutsche/Juden _ Deutsche/Gutmenschen _ Linksextreme/Deutsche. Das ist die Musik die je nach Bedarf gespielt wird, immer schön subtil, das Ventil schaffend in dem die Ängste kompensiert werden und für eine Grundstimmung der Hilflosigkeit des Einzelnen sorgen.

Die Entrüstung über die tyrannische EU-Politik kanalisiert sich nicht in der Abschaffung des Lobbyistenstadles, sondern im Bestreben der europaweiten konservativen Kräfte eine in der Form „andere EU“ [2] zu schaffen.

Im Zerfall eines Landes, liegt die Kraft zur Schaffung etwas Neuem, wobei zu Hinterfragen ist, ist es die Matrix von 1933 die aufgesetzt wird und in dem Feindbildszenario, zu einer Fortführung des bestehenden Herrschaftsprinzip führt oder wird aus den Fehlern gelernt und eine Gesellschaftsform angestrebt, die ein Ende des Schuldsystems der Finanzterroristen ermöglicht?

Ohne eine aufgeklärte und involvierte Bevölkerung scheint die Matrix 1933 zu obsiegen. Die damit verbundene Neuauflage der „Ewigen Schuld“, sei es gegen Islamisten oder Juden bedeutet die Fortführung der Ausbeutung Deutschlands. Jetzt im angepassten Rahmen der „anderen EU“ mit französischen Finanzterroristen am Schalthebel der Macht.

[1]  http://www.volldraht.de/index.php/politik/politik-inland/537-nichts-zu-danken-helmut-kohl-war-nicht-nur-zufaellig-korrupt

[2]  http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europas-rechtspopulisten-fordern-ende-der-eu-15344280.html

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Politik News