Politik
Typography

truth 257158 1280Aktualisiert 06. Feb. 2018, 14:16

Israel platzt der Kragen - Aus dem Streit um die Beteiligung Polens am Holocaust wird eine handfeste diplomatische Krise: Ein israelischer Minister wollte nach Warschau reisen – doch die Regierung dort sagt seine Reise ab. Nun wird er sehr deutlich. Quelle: FAZ


Während in Deutschland schon die Rechtswillkür gepflegt und der Bürger immer mehr zum Spielball der ideologischen Gesinnungsterroristen wird, bereitet Polen die Einführung des §130 Volksverhetzung vor, um damit die aktive Geschichtsfälschung bzw. deren Diskussion und Richtigstellung zu unterdrücken.

Das Multi-Kulti-Talent der SPD, der unschlagbare König der Industrielobbyisten, Vorsitzender der SPD, Stellvertreter von der Raute des Grauens, Bundesminister für Umwelt und Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Bundesminister des Auswärtigen und Bundesfinanzminister in Spe ... der Mann ist als Industrielobbyist eine wahre Goldgrube und ein gestaltendes Element der Zerstörung Deutschlands.

Er, als der deutsche Chefdiplomat, meint tatsächlich im Schutze des §130 den größten Senf verzapfen zu können und die polnische Geschichtsfälschung zu bestätigen. 

"Es gibt nicht den geringsten Zweifel daran, wer für die Vernichtungslager verantwortlich ist, sie betrieben und dort Millionen europäischer Juden ermordet hat: nämlich Deutsche. Von unserem Land wurde dieser organisierte Massenmord begangen und von niemand anderem. Einzelne Kollaborateure ändern daran nichts.." 

"Deshalb kann sich Polen darauf verlassen, dass jede Art der Geschichtsverfälschung wie der Begriff "polnische Konzentrationslager" bei uns auf klare Ablehnung stoßen und scharf verurteilt wird." Quelle: RT Deutsch

Die EU ein Konsortium der Nationen zerstörenden Lobbyisten-Huren rüstet sich zur EU-weiten Bürgerknebelung in der freien Meinungsäußerung und der deutsche Exportschlager, ist das Erfolgsmodel der diktatorischen Meinungsunterdrückung und willfähriges Masseninstrument der Kriminalisierung, der berüchtigte §130 Volksverhetzung, geschaffen durch die "Sieger" ...

Verständlich wird der Aktionsismus der EU-Vasallen, den es darf nicht, über die abgeschlachteten Deutschen gesprochen oder erinnert werden. Der Schuldkult ist bombenfest, in den Hirnen zu installieren. 

Wie erklärt sich den ein Siegmar Gabriel folgenden Sachverhalt, in dem Statement war davon nichts zu lesen?

"Nach dem Ersten Weltkrieg wurde in Polen in den vorher - bis 1918 - zum Deutschen Reich gehörenden Gebieten das ehemalige deutsche Kriegsgefangenenlager Szczypiorno vom polnischen Staat als Internierungslager für die in ihrer Heimat verbliebene deutsche Zivilbevölkerung weitergenutzt, ebenso das Lager im Kernwerk Posen. Es kam dort zu schwersten Menschenrechtsverletzungen, Morden und unmenschlichen Quälereien (Folter), wie sie für Konzentrationslager kennzeichnend sind. Allein in Szczypiorno waren etwa 1500 Zivilisten im Alter von 13 bis 70 Jahren inhaftiert.


Nach 1926 wurden weitere Lager eingerichtet, nicht nur für Deutsche, sondern auch für Ukrainer und andere Minderheiten in Polen sowie für polnische Oppositionelle, die Lager Bereza-Kartuska und Brest-Litowsk. Über die Zahl der dort Inhaftierten und Ermordeten wurden offizielle Zahlen nicht bekanntgegeben.


Von Anfang bis September des Jahres 1939 kamen weitere Lager für Deutsche hinzu, u.a. in Chodzen. Es kam in diesem Zeitraum zu einer gesteigerten Anzahl von Massenverhaftungen und Pogromen an der deutschen Bevölkerung, die zur Flucht von Zehntausenden führte. Aus 1131 Ortschaften in Posen und Pommerellen kam es zu Verschleppungsmärschen in Lager.
Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es im Zuge der Vertreibung der deutschen Zivilbevölkerung aus den Gebieten des Deutschen Reiches, die damals unter polnische Verwaltung gestellt wurden und seitdem zu Polen gehören, zur Errichtung von 1255 Konzentrationslagern mit einer Sterblichkeitsrate von 20 bis 50 %, z.B. in Tost (Toszek), Lamsdorf , Potulice, Schwientochlowitz .

Tost stand allerdings nicht unter polnischem Oberkommando, sondern war ein Lager des sowjetischen NKWD . In den Lagern wurden Misshandlungen, exzessive Grausamkeiten und planmäßige Morde verübt. Besonders bekannt wurden die Fälle der Lagerkommandanten Lola Potok, Czesław Gęborski und Salomon Morel ( KZ Zgoda ). Der in jüngster Zeit ergangene Auslieferungsantrag des polnischen Staates bezüglich Morels an Israel als dessen jetzigem Aufenthaltsort wurde abschlägig beschieden, da Israel auch Staatsbürger, die der Verbrechen gegen die Menschlichkeit beschuldigt werden, nicht an andere Staaten ausliefert." Quelle: Theapricity

Der Versuch die Geschichte krampfhaft zu fälschen, ist ein liederlicher Affront, für die um ihre Geschichte und ihr Leiden betrogenen und derjenigen deren Gegenwart auf einer Lüge beruht.

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Politik News