USA destroy EU1von RT Deutsch

Nach Auffassung des US-Historikers Eric Zuesse betreibt Washington eine gezielte Politik der Destabilisierung in Europa, mit dem Ziel, zum einen Chaos an der europäischen Peripherie, zum anderen politische Instabilität in "Kerneuropa" zu produzieren. Doch ist Europa wirklich nur passives Opfer geostrategischer Interessen der USA?

Äußere Erscheinungsformen dieser Strategie zeigten sich unter anderem an der US-amerikanischen Geopolitik im Falle Libyens und Syriens sowie an der Entwicklung in der Ukraine. Ziel der US-amerikanischen Destabilisierungspolitik in diesen Ländern sei es gewesen, Russland zu schwächen. Einen Folgeschaden für Europa hätte man dabei billigend in Kauf genommen, so Zuesse in einem Beitrag für Strategic Culture.

weiterlesen

Bild: US-Army Europe

0
0
0
s2sdefault

22050281 857523257762190 614085713408756069 nvon Oliver Zumann, Trolls of Vienna

"Die Möglichkeit, dass das Las Vegas Massaker eine reine Inszenierung war, wird von der Mehrheit mangels Hintergrundwissen ausgeschlossen. Für viele Menschen ist diese These, aufgrund der Opfer, generell ein Tabuthema. Doch in Anbetracht der Lebenden, die durch das Heranwachsen des über-autoritären Polizeistaates, in den Vereinigten Staaten und Europa irgendwann nur noch, eher tot als lebendig, im Leben gehalten werden, ist es an der Zeit diese Angelegenheit unter Miteinbeziehung aller Eventualitäten zu untersuchen!"

Argumentationsvideo zu Las Vegas. 

Das Video wurde blitzschnell gelöscht, alternativ kann das Video bei Trolls of Vienna/Facebook noch gesehen werden. 

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Politik Ausland