amiton 876018 1280von Sputnik

Als ein Ereignis von historischem Ausmaß hat Präsident Wladimir Putin die endgültige Vernichtung der russischen Chemiewaffen bezeichnet.

Der letzte chemische Sprengkopf aus dem einst weltweit größten Arsenal wurde am Mittwoch in der Entsorgungsanlage Kisner in Udmurtien (an der Wolga) vernichtet.
Präsident Putin beobachtete den Vorgang per Videozuschaltung.

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

traffic sign 416439 1280
Die USA sind erledigt und Israel kurz davor von der Landkarte gefegt zu werden.
[1]. Trump weiss das er auf der Abschussliste des Militärisch Industriellen Komplex steht und reagiert entsprechend. Er führt einen aussichtslosen Kampf der Provokation mit Nordkorea, welcher beim kleinsten Fehler in einen Weltkrieg eskalieren könnte. Die erzkonservativen Hardliner der US-Regierung haben jede Vereinbarung mit Nordkorea gebrochen und führen wieder eine Propagandanummer der Verleumdung, zur Bestätigung der eigenen Raubzüge durch.

Das Aushängeschild für qualitativ hochwertigen Massenmord ist und bleibt Henry Kissinger. "Kissinger sagte: „Ich kann nicht feststellen, wieso man ein Land der vierten Art, so eines wie Nordvietnam, nicht auslöschen darf.“ [2]

Die gelieferten Begründungen sind genauso schwachsinnig wie das Mediengehampel, das Russland als Aggressor auftritt, weil es militärische Übungen an der NATO-Grenze durchführt. Also Russland bewegt sich innerhalb der eigenen Landesgrenzen und die NATO hat die ehemalige Pufferzone zu Europa in ein Waffenarsenal verwandelt. Und jetzt, tausende Kilometer von US-Grenzen entfernt wird vor der Nordkoreanischen Küste von einem Verteidigungsfall gefaselt. 

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Politik Ausland