jail cells 429638 1280von Politikstube

In Großbritannien wird ein Gesetz geplant, das bis zu 15 Jahre Haft abstraft, dafür das auf  Webseiten von terroristischen oder rechtsradikalen Gruppen gesurft wird. Die Definition von terroristisch und rechtsradikal, obliegt natürlich dem Gesetzgeber. Die Propagandapresse schweigt.  Das System der Finanzterroristen ist am Ende.

Dirk Müller Video. https://youtu.be/Bgd7A9e0IJ4

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

the flag of the 2703786 1280
Um das hier noch einmal weiter zu klären für alle Interessierten:

Der Katalanische Nationalismus wurde Mitte des 19 Jh. von den sogenannten "Eliten", reichen Fabrikbesitzer und Künstlern in Barcelona "erfunden", um sich vom Pöbel abzugrenzen, der in den eigenen Fabriken unter prekärsten Verhältnissen schuften durfte.

Barcelona war Mitte des 19 Jh (ab ca. 1830) Zentrum der spanischen Textilindustrie und hat sehr viele Arbeiter aus ganz Spanien angezogen - mit Zuständen für die Arbeiter teilweise schlimmer wie im Manchester Kapitalismus.

Nach erfolgreicher Ausgrenzung des Pöbels hat man dann festgestellt: Das kann man ja auch für etwas anderes nutzen! D.h. die Eliten haben auf einmal vom "Großen Katalonischen Reich" bzw. den Katalonischen Ländern (Paisos Catalans) von Marseille bis Alicante, Sardinien und Teilen Italiens und den Balearen geträumt.

Eigentlich geht es nur um Geld und Macht einiger weniger Familien. Den andern haben sie in den letzten 150 Jahren in der Schule und den Medien in den Kopf "geschissen" (Das was jetzt hier Medial von der "Lückenpresse" mit den "Flüchtlingen" und "Merkels Alternativlosigkeit" passiert), um das mal etwas drastisch zu formulieren!

In der Schule gibt es seit ca. 15 Jahren nur noch 2 Stunden Spanisch in der Woche und die Universitäten sind fast ausschließlich rein Katalanisch, Das System schafft sich also über das Bildungssystem seine eigenen Funktionsidioten und Sklaven die nicht einmal in "Restspanien" arbeiten können!

Was natürlich völlig idiotisch ist und noch Benzin ins Feuer gießt: Das Verhalten der christdemokratischen Regierung in Madrid!


George Soros finanziert die katalonische Unabhängigkeit

Die Open Society Stiftungsinitiative für Europa von George Soros finanzierte in 2014 Organisationen, die für die Unabhängigkeit Kataloniens kämpfen, hat La Vanguardia letztes Jahr enthüllt.

Von Voltaire.net

Nach internen Dokumenten bezahlte sie:
$ 27049 dem Consell de Diplomàcia Pública de Catalunya (Kataloniens öffentlicher Diplomatie-Rat); ein Organismus von der Generalitat von Katalonien kreiert und mit privaten Partnern;
$ 24 973 dem Zentrum d’Informació i Documentació Internacionals in Barcelona (CIDOB – Barcelona internationales Dokumentations- und Informationszentrum), eine separatistische Denkfabrik.

Der CIDOB spielt die Rolle des Vor-Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Generalitat von Katalonien. Er verteidigt in allen Dingen die gleichen Gesichtspunkte wie Hillary Clinton.

Quelle: Jouwatch

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Politik Ausland