Sarkozy muss wegen Wahlfinanzierung vor Gericht

Ausland
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Niederlage für Frankreichs Ex-Staatschef: Er versuchte erfolglos einen drohenden Prozess zu verhindern.

Frankreichs Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy muss sich wegen des Verdachts der illegalen Wahlkampffinanzierung vor Gericht verantworten. Ein Pariser Berufungsgericht verwarf am Donnerstag Rechtsmittel, die «Sarko» gegen den drohenden Prozess eingelegt hatte.Der 63-jährige Sarkozy soll bei seiner erfolglosen Wiederwahl-Kampagne 2012 die gesetzliche Obergrenze für Wahlkampfausgaben um gut 20 Millionen Euro überschritten haben. Er war von 2007 bis 2012 Staatschef.

weiterlesen

Bild: Wiki