Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Politik Ausland
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Screenshot 2018 09 21 Kriegsbericht vom 20 September 2018 Rußland beginnt mit spontanen Manövern vor der syrischen Küste

Am 19. September sind in den arabischen, westlichen und russischen Medien zahlreiche Berichte erschienen, wonach die russische Militärpolizei sämtliche Soldaten der 44. Brigade der Syrisch Arabischen Luftabwehr (SADF) in der Provinz Latakia wegen deren Beteiligung bei dem Zwischenfall mit dem russischen Aufklärungsflugzeug Il-20 vom 17. September festgenommen hat. Angeblich sollen die Soldaten in das Gefängnis des Luftwaffenstützpunkts Hmeimim gebracht worden sein.

Eine der Hauptquellen dieser Berichte war der Hammurabi´s Justice News blog, der für seine Verbindungen zu von den Vereinigten Staaten (VS) und der von ihr angeführten Koalition unterstützten bewaffneten Gruppen bekannt ist. Der Blog hat keinerlei Beweise für seine Behauptung geliefert. Zudem hat eine Quelle aus der SADF gegenüber SouthFront erklärt, daß eine 44. Brigade nicht einmal existiert.

Regierungsnahe syrische Quellen haben diese Art von Berichterstattung als einen weiteren Versuch bezeichnet, mit dem Abschuß der Il-20 einen Keil in das syrisch-iranisch-russische Bündnis treiben zu wollen.

Am selben Tag haben die Russischen Streitkräfte mit spontanen Manövern im östlichen Mittelmeer begonnen, die bis zum 26. September andauern werden. Einige Experten sind der Meinung, daß diese Übungen dazu dienen Stärke zu zeigen und, laut führenden russischen Beamten, eine Warnung an Israel darstellen, daß das israelische Vorgehen, welches zum Abschuß der Il-20 geführt hat, inakzeptabel ist.

Der Berater des türkischen Präsidenten, Erdogan, Yasin Aktay, hat den israelischen Angriff gerade heraus als Versuch zur Sabotage der russisch-türkischen Vereinbarung über eine demilitarisierte Zone in Idlib bezeichnet.

Währenddessen haben die von den VS unterstützten Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) einen Angriff des ISIS auf ihre Stellungen in der Ortschaft al-Baghuz al-Fawqani in der Provinz Deir ez-Zor zurückgeschlagen. Die SDF haben, laut Berichten, zwei Autobomben zerstört und anschließend Stellungen des ISIS nahe al-Shaddadah und al-Kasrah angegriffen.

Derzeit stoßen Einheiten der SDF weiter in Richtung al-Susah vor.

Wie der stellvertretende Premierminister, Juri Borisow, den Medien am 19. September mitgeteilt hat, ist das russische Militär ist dabei die Sicherheitseinrichtungen auf seinen Stützpunkten in Syrien auf den neuesten Stand zu bringen und die Installation aktueller Kontrollsysteme ist eine der technischen Lösungen an denen es derzeit arbeitet. Zuvor hat der russische Präsident gelobt, daß die Sicherheit der russischen Soldaten in dem vom Krieg geplagten Land erhöht wird.

Quelle: https://southfront.org/syrian-war-report-september-20-2018-russia-kicks-off-snap-drills-off-syrian-coast/

Übersetzung©: wunderhaft

0
0
0
s2smodern

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren