Der Euro – Ein Geldschein für Gläubige – Der Kabale letzter Rettungsanker

Bild von Bruno Glätsch auf Pixabay

Wirtschaft
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Gemäß der Deutschen Bundesbank ist der Euro eine reine Papierwährung, also nicht durch Gold oder andere Edelmetalle gedeckt. Für Euro-Bargeld besteht keine Einlösungspflicht in andere Werte.

Für den Wert des Euros, müssen die Bürger demnach nur ganz feste daran glauben, daß der Euro einen Wert hat und schon funktioniert der Konsum. Da das gesamte Schuldgeldsystem in seiner wahren Funktion, als Ausplünderungssystem zunehmend wahrgenommen wird, darf auch die Erklärung zur Geldschöpfung nicht fehlen.

Die im Rahmen der Kreditvergabe durch Geschäftsbanken weltweit praktizierte elektronische Geldschöpfung führt zur Vortäuschung von Zahlungsmitteln (Tauschgeld), welche jedoch (mangels Identitätsmerkmal wie z.B. Seriennummern und fehlender gesetzlicher Grundlage) tatsächlich nicht vorhanden sind. Diese Vorgangsweise stellt einen Mißbrauch der internationalen Rechnungslegungsvorschriften dar (fälschlicher Ausweis von „Sichtguthaben“, welche eine buchmäßige Verbindlichkeit der Geschäftsbank darstellen). Geld im Sinne gesetzlicher Zahlungsmittel (Geldscheine, Münzen oder Einlagen von Sparern) werden in diesem Zusammenhang überhaupt nicht als Kredite verwendet.

Aus diesem Grunde handelt es sich bei der buchmäßigen Geldschöpfung der Geschäftsbanken auch nicht um Kredite im rechtlichen Sinne, da ein Kredit die „Verleihe eigener Mittel“ repräsentiert, diese „eigenen Mittel“ bei der Bank hingegen überhaupt nicht vorhanden sind, sondern bloß durch eine Falschbuchung vorgetäuscht werden. Geschäftsbanken stellen daher bei dem von ihnen als „Kreditvergabe“ bezeichneten Vorgang keinerlei gesetzliche Zahlungsmittel zur Verfügung, sondern erstellen bloß einen bilanzverlängernden Buchungssatz („Forderung an Sichteinlage“). Werden die Gelder nicht in bar behoben, sondern elektronisch überwiesen, so haben auch die Kreditnehmer niemals Geld (i.S. gesetzlicher Zahlungsmittel) erhalten.

Die von den Geschäftsbanken bei dem von ihnen als „Kreditvergabe“ bezeichneten Buchungsvorgang erzeugten Währungsbeträge stellen somit eine („hauseigene“) Währung der Geschäftsbank dar. Allfällige Schadenshöhen (Vermögensschäden) bei Kreditausfällen können aber nur in gesetzlich fundierter Währung (also Euro i.S. von Zentralbank- und nicht von in einem Schreibvorgang erzeugten Buchgeld) errechnet werden. Zu diesem Zweck kann allenfalls eine näherungsweise Umrechnung in Form einer Gewichtung mit den Absolutbeträgen der Differenz der Kreditausfallsquote der jeweiligen Geschäftsbank sowie der durchschnittlichen Kreditausfallsquote aller Institute im Zentralbankverrechnungskreis erfolgen.

Auf die vorgenannten Gründe muß es jedoch bei der Frage, ob eine Bank durch die Kreditausfälle Vermögensschäden erlitten hat, gar nicht ankommen, denn sämtliche Banken haben seit 1999 sukzessive solche Kreditrisiken für 1 – 2% Risikoübernahmegebühr (pro Jahr) vollständig auf Versicherungen verlagert, die selbst wieder rückversichert sind. Durch diese Verlagerung von Risiken werden die Giralgeld-Kreditausfälle letztendlich wieder mit neuen Recheneinheiten (Giralgeld) aus den Gewinnen dieser „Wetten“ bezahlt und nicht aus realwirtschaftlicher Wertschöpfung! Aus diesem Grund steigt das Volumen solcher „Wetten“ (Derivate) ständig und hat unter Einbeziehung der gesamten Giralgeld Menge bereits das 30fache des Weltbruttosozialproduktes erreicht.


Definition einer Banknote

„Eine Banknote ist eine Urkunde, die in einem bestimmten Land oder Währungsraum als (in der Regel gesetzliches, als reines Kreditgeld vom Staat garantiertes) Zahlungsmittel dient, von einer autorisierten Institution (Notenbank, Zentralbank) ausgegeben wird und auf einen runden Nominalwert einer Währungseinheit lautet.“

Und jetzt wird es bunt.

  • An den Euro muß man glauben, sonst ist er nur ein bunt bedrucktes Stück Papier.
  • Die Geldschöpfung ist eine Falschbuchung und auch nichts wert.
  • Der Euro-Schein ist mit dem Copyright des nicht staatlichen Vereins EZB gekennzeichnet ©.
  • Und damit der Fake eines imaginären Wertes aufrechterhalten werden kann, wird eine bessere Täuschung mit der 2ten Serie des Euro-Scheins in Umlauf gebracht.

Zusammengefaßt bedeutet es.

Daß der Ausplünderungsmechanismus der EU mit seiner destruktiven Konsumpolitik und der soziopathischen Ideologie der Kalergi-Sekte ausschließlich über das kriminelle Fiat-Finanzsystem aufrechterhalten werden kann.

Hätten wir eine funktionsfähige Regierung könnte in einer normalen Anhörung folgender Sachverhalt geklärt werden:“ Warum seit dem 01.01.1991 der §795 BGB weggefallen ist und damit die staatlichen. Inhaberschuldverschreibung nicht mehr gibt.

  • Wie sich das Geld in staatlicher Form zusammensetzt und ob man überhaupt in Geld zahlen kann?
  • Wenn nicht mehr staatlich, muß es ja privat sein, oder?
  • Wer hat eine private Lizenz zum Gelddrucken vergeben?

Daher ist auch nur die Staatsbank zur staatlichen Inhaberschuldverschreibung ermächtigt, die hat eine Legitimation auf DM über UN-Charta. Darüber hinaus ist der Euro damit auch kein staatliches Geld und nur durch Gläubige angenommen. Sie müssen also nur Merkel und Junker der Kalergi-Sekte glauben.

" Darum kann die politische Demokratie nur dann fruchtbar und schöpferisch werden, wenn sie die Pseudo-Aristokratie des Namens und des Goldes zertrümmert, um an anderer Stelle eine nue Aristokratie des Geistes und der Gesinnung ewig neu zu gebären."  Quelle: Coudenhove-Kalergi

Damit ist das Problem erkannt.

Ein werteloses Geldsystem das über die laufende Verschuldungsspirale zu einem einseitigen Vermögensverlust, zu Lasten der Lohnsklaven führt. Ist die maximale Verschuldung erreicht wird ein Neustart der Verschuldungspolitik mittels Täuschung, Chaos und Krieg eingeleitet.

Schauen Sie sich um, wohin Europa getrieben wurde. Es ist zum Spielball der Finanzterroristen mutiert, der Neustart des Ausplünderungssystems ist eingeleitet.

Die Alternative zu der Fortführung des Schrecken Szenario wäre ein goldgedecktes Finanzsystems.

Es ist aussichtslos innerhalb des bestehenden Systems der Soziopathen an einer Reform zu arbeiten. Die Beratungsresistenz der Propanden ist absolut, nur mit der Neutralisation Ihrer Werkzeuge kann deren Einfluß beendet werden.

Und dessen Implementierung läuft schon. Unter diesem Aspekt betrachtet, wird auch das rumgeeiere der EU-Politik deutlich. Es ist ein verzweifelter Versuch die sich kontinuierlich abbauenden Wirkkreise in der Finanzpolitik aufzuhalten. Aber ohne Moos ist nix los und die Hardcore-Vasallen der dieses Ausplünderungssystems bildet die BRD-Regierung. Die schämen sich nicht einmal davor ein kleines schwedisches Mädchen, das zuviel CO² bekommen hat, als Medienclown für die Konsumzombies zu mißbrauchen.

Trump, Putin und Xi Jinping spielen ein hervorragendes globales Schach und das befindet sich kurz vor dem Schachmatt der Kabale.

Merken Sie sich die Aussage " Darum kann die politische Demokratie nur dann fruchtbar und schöpferisch werden, wenn sie die Pseudo-Aristokratie des Namens und des Goldes zertrümmert, um an anderer Stelle eine nue Aristokratie des Geistes und der Gesinnung ewig neu zu gebären."


ÖVP + Kalergi-Club vereint! Selbst ernannte "geistig-urbane Herrenrasse" Kurz, Merkel, Juncker?

{yendifplayer youtube=https://youtu.be/-IvoaD29CbQ}