Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Politik
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Emmanuel Macron in July 2017

Der von US-Präsident Donald Trump angekündigte Rückzug aus dem INF-Abrüstungsvertrag mit Russland und der Option alle US-Streitkräfte aus der BRD abzuziehen bzw. die Kontingente nach Polen zu verlegen, bringt die EU-Soziopathen in Bedrängnis.

Die USA könnten, wenn die EU-Deep-State-Finanzhasadeure nicht mehr zu dem Trump-Credo „Amerika First“ passen sollten, eine leichte Gegenposition zur EU einnehmen. Damit ständen den EU-Soziopathen neben Russland und Freunden Russlands, wie das kleine China auch noch die USA gegenüber und um dieser etwas unerquicklichen Situation vorzugreifen, fordert der französische Präsident Macron, ein Retortenprodukt der Stiftung Saint-Simon die „wahre europäische Armee“.

Von der Leyen, die narzisstische neoliberale Senkrechtstarterin und Oberdiva der Häkelrunde europäischer Verteidigungsministerinnen hat die Vorarbeit erledigt.

"Von der Leyen: Eine "Armee der Europäer", das bedeutet, dass unsere nationalen Parlamente mit starkem politischen Willen hinter ihr stehen und Entscheidungen treffen, denn es ist eine hohe Verantwortung, Soldatinnen und Soldaten in Einsätze zuschicken. Das sind gefährliche Einsätze, und da brauchen wir den breiten Rückhalt der Bevölkerung."

Nationale Parlamente sind die Durchlauferhitzer für Brüssel. Der Versorgungsolymp der Politikversager und Lobbyisten. De Facto sind es Abnickveranstaltungen und Alibiveranstaltungen für die degenerierte Bevölkerung. Hinterlistig, wie kaltschnäuzig verkündet v.d.Leyen "da brauchen wir den breiten Rückhalt der Bevölkerung", das ist perfides Politikergewäsch, verantwortungslos, eiskalt und berechnend. Wohlwissend, dass in der EU-Politik die Marionetten der Lobbyisten entscheiden, die nicht von der Bevölkerung gewählt werden.

Macron fängt dann auch zu phantasieren ...

„In einem Interview mit dem Radiosender Europe 1 sagte er, ohne eine "wahre europäische Armee" könnten die Europäer nicht verteidigt werden. Mit Blick auf "Russland, das an unseren Grenzen steht und das zur Bedrohung werden könnte", dürften sich die Europäer "nicht allein auf die USA verlassen".“ Quelle: SZ

 

 Midterm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Macron pfeift auf dem letzten Loch, mit der gestrigen Midterm-Wahlen kann US-Präsident Donald uneingeschränkt Regierungs- und Verwaltungspositionen besetzen. Im Klartexte bedeutet das, die Säuberungsaktion in den Reihen der Finanzterroristen und Soziopathen verstärkt fortgeführt wird. Diese Säuberungswelle schwappt jetzt über nach Europa und kappt die Schnittsstellen der Transatlantiker. Und ohne diese logistische Unterstützung kann das Lügenkonstrukt der EU nicht gehalten werden, es offenbart sich, als das was es immer war, ein sadistisches Experiment kranker Soziopathen.

Das Macron nicht mehr ganz tacko ist, wurde schon gemunkelt, jetzt ist es Gewissheit. Eine Partnerschaft und Kooperation mit Russland, wurde durch die deutsche Kerngesellschaft mit vaterländischen Ambitionen nie in Frage gestellt und jedwede Aggressionspolitik gegen Russland, als taktieren geopolitischer Spinner eingestuft.

Macron ist einer dieser Spinner, und Macron brauch keine Armee, nur ein Ticket nach Gitmo.

Bild: Flickr

0
0
0
s2smodern

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Politik News

Prenzliner Runde

Aktion Ausländerbehörde 21 08 2018