Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Politik
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

 book 1935973 1280

US-Präsident Trump und große Teile des militärischen Führungsstabs haben mit einer ausgeklügelten Strategie das administrative transatlantische Netzwerk der Rockefeller/Bush/Clinton angegriffen. Stück für Stück werden die Schnittstellen zu Medien, Politik, Judikative und Industrie neutralisiert. Die Zerschlagung pädophiler Netzwerke ist dabei ein effizientes Mittel die Reihen zu lichten, die Verhaftung ganzer Gerichtsmannschaften und der personelle Austausch von Spitzenpositionen in der Politik, stärken sukzessive Trumps Einfluss.

Trumps bevorstehender Etappensieg ist die Nominierung des Richterkandidaten Kavanaugh. Die Demokraten flippen aus und starten eine Schmutzkampange nach der andern, um diese Ernennung zu verhindern. Wie groß die Verzweiflung des Deep State /Kabale sein muss zeigt, dass jetzt eine ehemalige Kommilitonin von Kavanaugh, nach 36 Jahren ausgebuddelt und ins Scheinwerferlicht gerückt wurde. Der Vorwurf: Ein versuchter Studententenfick während einer Party. Eine Gratwanderung zwischen Kennedy 2.0 und dem Ende der Kabale.

Das Netzwerk der Kabale wurde im Zuge der Besatzung und Ausbeutung Deutschlands auch in Europa aufgebaut und über die transatlantischen NGOs wie u.a. die Atlantikbrücke wurde das politische und gesellschaftliche System Deutschlands infiltriert. Maßgeblich wurde das durch die 4. Macht den übernommenen bzw. dafür aufgebauten Medien, speziell den Printmedien durchgeführt.

Mit der Causa Maaßen wurde der offene Kampf gegen das Merkel System aufgenommen.

Und wie in den USA, die Pressemacht wird gegen die Gegenkraft zur Kabale/Trump eingesetzt, um deren Position zu schwächen und in Deutschland hat die Transatlantik-Tröte „Zeit“ den Kampf gegen die sich bildende Opposition gestartet. Der Artikel Verfassungsschutz: "Im Verborgenen Gutes tun!" So wirbt der Verfassungsschutz um neue Mitarbeiter. Dabei hat er der Demokratie seit seiner Gründung 1950 mehr geschadet als genutzt., Eine Analyse von Benjamin Lahusen, 19. September 2018.

Es ist ein Angriff auf den Verfassungsschutz und deren politisches Umfeld. Die Informationen sollten aufmerksam gelesen werden, denn jetzt wird dreckige Wäsche gewaschen.

"Nach außen dringt – nichts. Erst 1961 schafft der Verfassungsschutz in Köln eine eigene Stelle für Öffentlichkeitsarbeit. Der erste Referent, Friedrich Berghoff, ehemaliges NSDAP-Mitglied mit solider propagandistischer Grundausbildung, versteht darunter aber Arbeit an, nicht Arbeit mit der Öffentlichkeit. Man befinde sich in dem "weltpolitischen Stadium eines Bürgerkriegs", den "der aggressive Sowjetkommunismus als Fortsetzung des Zweiten Weltkriegs in Deutschland führt", schreibt Berghoff in einem Grundsatzpapier. In dieser Konstellation bedürfe es "psychologischer Kampfführung". Ideal wäre ein als freies "Studio" oder "Institut" getarntes Organ, das eigens erstellte Berichte in der etablierten Presse platziere. Mit anderen Worten: Öffentlichkeitsarbeit hat nichts anderes als Propaganda zu sein."

"Zu einem Fanal wird das Volkszählungsurteil des Bundesverfassungsgerichts von 1983. Wenn "Bürger nicht mehr wissen können, wer was wann und bei welcher Gelegenheit über sie weiß", verkünden die Karlsruher Richter, bestehe die Gefahr eines präventiven Konformismus, der mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht zu vereinbaren sei. Jeder müsse selbst entscheiden können, welche Informationen er von sich preisgebe; wo der Staat personenbezogene Daten erhebe, benötige er dafür eine gesetzliche Grundlage, der gegebenenfalls Auskunftsansprüche des Bürgers gegenüberstehen müssten."

Und jetzt wird der NSU-Skandal wieder relevant.

"Die bizarren Einlassungen Hans-Georg Maaßens zu Chemnitz erscheinen vor diesem Hintergrund in einem grellen Licht. "Die Medien" haben voreilig gehandelt und in Kauf genommen, einer "gezielten Manipulation" aufzusitzen? Nein, der Verfassungsschutz selbst ist seit Jahrzehnten ein medialer Manipulator ersten Ranges, der von suggestiver Berichterstattung bis zur systematischen Lüge die ganze Bandbreite staatlicher Propaganda bedient hat. Vor allem wenn die eigenen V-Leute in Gefahr sind, kennt der Verfassungsschutz noch immer kein Gebot. V-Leute haben jahrelang die NPD betrieben, ein V-Mann aus Niedersachsen soll den Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri angestachelt haben, und während V-Leute den NSU-Morden zusahen, war in 13 aufeinanderfolgenden Verfassungsschutzberichten so oder ähnlich zu lesen: "Zurzeit gibt es in Deutschland keine rechtsterroristischen Organisationen oder Strukturen." Das waren echte Fake-News, aber keine Schnellschüsse im medialen Kampf um Aufmerksamkeit, sondern sorgfältig recherchiert, redigiert und redaktionell betreut von deutschen Spitzenbeamten."


Die Tatsache, das der Verfassungsschutz die Demokratie und die „Fesseln“ des Grundgesetzes eher als hinderlich ansah, ist doch nicht erst seit heute bekannt und warum kommt dieser Artikel genau zu dem Zeitpunkt heraus, wo der Verfassungsschutz, respektive die Führungsriege der Dienste dem Wahnsinn des Merkel Systems nicht mehr folgen wollen.

SPD-Nahles hat in völliger Selbstüberschätzung des eigenen Einflusses versucht den Präsidenten des Verfassungsschutz Maaßen ans Bein zu pinkeln und über die übliche Vorgehensweise der Politmaden zu entsorgen. Dumm gelaufen, Nahles ist voll in die Falle gegangen und hat der SPD, in ihrer Abwärtsspirale der Bedeutungslosigkeit so richtig geholfen.

Die Analogie zu dem in den USA geführten Abwehrkampf der Kabale ist aus meiner Sicht offensichtlich.

Im Weiteren können jetzt die Gruppen besser identifiziert werden, die eine Politik gegen Deutschland führen. Man darf gespannt sein, wann die ersten pädophilen Netzwerke in Deutschland zerlegt werden. Inoffiziellen Schätzungen dürften damit 40% der Politiker von der Bildfläche verschwinden, was wieder ein Problem darstellt, da diese in beiden Seiten zu finden sind.

Was für ein grandioses Schauspiel, die Geschichtsschreiber werden mehr als wie bisher, die Geschichte Deutschlands fälschen, damit das Volk wieder nichts davon mitbekommt.

Bild: Pixabay

 

0
0
0
s2smodern

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Politik News

Islamisierung

Eine Islamisierung findet nicht statt

Conrebbi

Kampf um Freiheit - EU contra Subsidiarität