Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Politik
Typography

36283344 137539257131648 637947985149296640 n

Erfurt - "Am Mittwoch hatten sich Demonstranten auf dem Erfurter Fischmarkt versammelt, um gegen den Bau der Moschee in Marbach zu demonstrieren. Dabei kam es zu einer denkwürdigen Aktion."

"Astrid Rothe-Beinlich von der Fraktion der Grünen sprach von einem unwürdigen Schauspiel."Ein Zustand der von den Bürgern schon seit Jahren erduldet werden muss, die diskriminierende Hetze gegen die Minderheit klar denkender Deutscher durch grüne Politik ist ein unwürdiges Schauspiel. 

Was David Köckert und seine Mitstreiter initiiert haben, ist die satirische Darstellung zur gesteuerten Islamisierung Deutschlands.

Es stellt eine unglaubliche Zumutung dar, wenn degenerierte Gutmenschen und "derjenigen die noch nicht solange hier sind", zur Beklopptenshow eines öffentlichen WM-"Public viewing" die Konfrontation mit der Realität erfolgt. Das bringt seichte Gemüter durcheinander und birgt Aufklärungspotential, das mal schnell mit "rechter Hetze" tituliert wird.

"Laut dem Mdr sagte Steffen Dittes von der Landtagsfraktion der Linken, die Aktion sei zutiefst widerwärtig. Der Veranstalter David Köckert zeige sich einmal mehr als rechter Hetzer. Nach Einschätzung von Dittes handelt es sich um einen Straftatbestand. Ihm sei unklar, warum die Polizei nicht eingeschritten ist."

David Köckert: "Wie bereits angekündigt waren wir heute in Erfurt.Die Kneipen, um unseren Kundgebungsplatz, waren voll mit Bier trinkenden Fussballfans. Die „Begeisterung“ als unser Mobil auf den Platz kam war grandios. Klar, wie können sich Patrioten auch erdreisten, den geliebten Fussball zu „stören“

Die Kundgebung hatte noch nicht begonnen, da kam der erste lernbehinderte BRD Insasse und schüttete sein Bier über unser Material. Die Auflagen waren noch nicht komplett verlesen, da kam der nächste Pöbler, der sogar handgreiflich wurde. 2 Anzeigen wurden gestellt

Als wir dann starteten, bestellten wir als erstes die Grussworte unseres Bundesvorstandes, Andre Maniera und des Landesvorsitzenden aus RLP. Diese unterstrichen den Zusammenhalt zwischen Bürgerprotest und unserer patriotischen Partei. Danach wurde eine satirische Hinrichtung durchgeführt...

Das Häuflein Antideutscher fand das tatsächlich lustig, da realitätsfremd. Danach sprach unsere Elke aus Berlin. Auch sie brachte es wie gewohnt unmissverständlich auf den Punkt

Natürlich leisteten auch Alex und David noch ihren Beitrag und die Kundgebung wurde beendet. Kurz nach unserem Abpfiff war dann auch Abpfiff bei „der Mannschaft“


Und da wir in einer "Demokratie" leben, in der zwar islamistische Großkundgebungen erlaubt werden, aber kritische Stimmen, die zur pluralistischen Demokratie gehören, als Hetze diffamiert werden, kann es mit der Demokratie nicht weit her sein. Es bleibt abzuwarten, welche Straftatsbestände konstruiert werden.

 

0
0
0
s2sdefault

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Politik News

Islamisierung

Eine Islamisierung findet nicht statt