Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Politik
Typography

800px Richard Grenell official photo
Trumps Feldzug
gegen die installierten Erfüllungsgehilfen des kriminellen Rockefeller-Bush-Clinton-Interessengruppe hat in den USA zu spürbaren Machtverschiebungen geführt, welche jetzt anfangen in Europa und Deutschland zu wirken. Das führt u.a. dazu das in der Politik zunehmend die Eigeninteressen der USA vertreten werden und das sind deutsche Politiker nicht gewohnt. 

US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell hat in einem Interview mit der ultrarechten Plattform "Breitbart" erklärt, Konservative in Europa stärken zu wollen.

Da flippen natürlich die Links-Grün-Rot Parteimufftis aus, deren notorischer Kampf gegen "rächts" , verdeckte bisher ihre desaströse Politik für Deutschland. 

"Besonders aus Deutschland kam Kritik an Grenells Wortwahl: Der frühere SPD-Vorsitzende Martin Schulz hatte gesagt, er halte den neuen US-Botschafter für untragbar und setze auf dessen baldige Ablösung. "Was dieser Mann macht, ist einmalig in der internationalen Diplomatie." Statt dem Gastland gegenüber neutral zu sein, agiere er wie der Vertreter einer politischen Bewegung, sagte Schulz." Quelle: Spiegel


"SPD-Politiker Martin Schulz und die Linke-Fraktionschefin fordern die Ausweisung des neuen US-Botschafters Richard Grenell in Berlin. Grund hierfür sind die jüngsten Aussagen und Aktionen des Diplomaten in Deutschland, der aus Sicht vieler Politiker keine Diplomatie, sondern vielmehr eine rechtspopulistische Agenda in Deutschland betreibe."  Quelle: News Front

Was machen die beiden, wenn der Staathalter des Imperiums die beiden darauf aufmerksam macht, was Besatzungsrecht eigentlich bedeutet?

Bild: US Consulate Munich

 

 

0
0
0
s2sdefault

Kommentar schreiben


Politik News