Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Politik
Typography

syria 2132641 1280
Baschar al-Assad hat den syrischen Staat ermächtigt
, für zerstörte Gebiete Bebauungspläne zu erstellen. Bisherige Grundbesitzer müssten danach innerhalb von 30 Tagen Eigentumsrechte nachweisen. Erscheint niemand beim Katasteramt, fällt das Eigentum an den Staat.

Ein vollkommen normaler Vorgang, angesichts der Tatsache das Tote Familien diese notwendigen Bauplätze nicht mehr beanspruchen können, sie sind im Bombenhagel der US-NATO-Agressoren zerfetzt worden. Ebenso ist es unwahrscheinlich das die in Deutschland vollalimentierte Fahnenflüchtige jemals wieder in ihre Heimat zurückkehren. Dieser Misstand wird jetzt behoben und der Neuaufbau mit vereinter Kraft angeschoben.

Die deutsche Staatspresse, Bild, das Hetzblatt No.1 schreibt "Die syrische Regierung plant offenbar die Enteignung von Flüchtlingen." und garniert, diese im falschen Kontext gelieferte Unterstellung mit Bildern von toten Babys. Die das Lügenkonstrukt zur Legimitierung des Angriffs dienen sollen. Während weltweit die Fals Flag der gestellten Giftgasanschläge als aufgeklärt gilt und der Initierung durch westliche Dienste zu verdanken ist.

"Das Auswärtige Amt des Heiko Maas bzw. die Bundesregierung hat nun also zutiefst verärgert auf die jüngsten Pläne des syrischen Machthabers reagiert: „Mit großer Sorge sehen wir Versuche des Assad-Regimes, mittels fadenscheiniger gesetzlicher Regelungen die Eigentumsrechte vieler geflüchteter Syrerinnen und Syrer infrage zu stellen“, erfuhr die „Süddeutsche Zeitung“." Quelle: Tichy

Diese Aussage des Deutschen Außenministers Heiko Maas ist an Impertinenz nicht mehr zu übertreffen, die Beteiligung an einem völkerrechtswidriger Angriffskrieg, ein Beutezug zur Rohstoffbeschaffung, das Töten der Zivilbevölkerung eines souveränen Staats wird in einer haarsträubenden Begründung legitimiert. Und ein Bohei um ev. Hilfszahlungen gestartet, "Deutschland stellt eine Milliarde Euro zusätzlich für die Not leidenden Menschen in Syrien und für Kriegsflüchtlinge in den benachbarten Ländern bereit."  die schwammige bezeichnete Mittelverwendung wird gleich durch die Sanktionierung des Wiederaufbau eingegrenzt der an die politische Lösung geknüpft wird.

Also wie gehabt, ein Land überfallen, die Infrastruktur zerschlagen und dann scheinheilig Hilfe suggerieren. Ein diplomatisches Geseiere, das als abstoßend zu bezeichnen ist. Bezeichnend für das Lügenkonstrukt der Bundesregierung ist, dass die syrische Regierung den Wiederaufbau mit eigener Kraft und chinesischer und russischer Hilfe problemlos stemmt.

Der Vorwurf der Enteignung kann sich die Deutsche Bundesregierung im Bezug auf die Deutsche Grundsteuerreform und dem daraus resultierenden Verlust an Grund und Boden für Deutsche Hausbesitzer, selbst, so richtig fett auf die Fahne schreiben. 

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Kommentar schreiben


Politik News