Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Volldraht
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Beitragsseiten

 

 Wirkung und Reichweite von Nachrichten

Die vorherrschende Meinung das mit den "Klickzahlen und Likes" über die Sozialen Netzwerke eine Wirkung in der realen Welt und Alltag erzeugt wird, könnte sich als fataler Trugschluß herausstellen. Die Hauptplattform dafür ist Facebook, das am besten kontrollierte und über Algorythmen gesteuerte Netzwerk. Hier geht keine Nachricht raus bzw. nur dort sichtbar oder eben auch nicht sichtbar, was nicht durch die Filter gelaufen ist.

Eine Nachricht in der virtuellen Welt, generiert aus Empörung über einen Sachverhalt wie z.B. Amtsmissbrauch, Pestizide, das Abschlachten junger Mädchen usw. bleibt auch in der realitäsblase des Internets und wird in der täglichen Informationsflut kurz zur Kenntnis genommen und an die Bestätigung "Die Welt ist mies" abgespeichert. Das war es, keine relevante Aussenwirkung kann darübe rerzielt werden.

Anders sieht es aus wenn reale Handlungen ausgeführt werden. Z.B. Die erfolgreiche Bürgerversammlung im Mühlenbecker Land mit dem Protest gegen die Pestizidvergiftung von Mensch und Umwelt.  

a)  Jetzt wird der Protest und sein Ergebniss in Facebook mit Photos veröffentlicht, es erfolgen emotionale Reaktionen, keine nennenswerte Reichweite oder eine weitführende Handlung  >>> Das Ergebniss bleibt ein Einzelfall und wird nur von den direkt Betroffenen wahrgenommen.

b) Der Sachverhalt wird ausführlich in einer Zeitung veröffentlicht, die in der Region verteilt wird.Die Leser der Zeitung, nehmen die Information auf und können einen direkten Bezug zwischen dem Ereignis und dem eigenen Informationsbedarf herstellen. Der Sachverhalt ist jetzt der Gegenstand öffentlicher Wahrnehmung und kann zielführend weiterbearbeitet werden. Die jetzt einsetzenden Meldungen in Facebook haben eine wesentlich höhere Resonanz, da sie sich auf die Printmedien beziehen. Der daraus resultierende "Backflash" aus dem Sozialen Netzwerk ist um ein Wesentliches größer. Dieses Zusammenspiel bewirkt eine öffentliche Meinungsbildung die durch eine öffentlich geführte Diskussion zu Veränderungen in der Kommunalpolitik führt.   

image.png

Logo Volldraht 150

Bankverbindung GLS Gemeinschaftsbank eG, IBAN: DE27430609677042602300, BIC: GENO DE M1 GLS

Paypal Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0
0
0
s2smodern

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren