Sidebar

24
Sa, Jun

laughter 775062 1280

von Beate Wiemers, 13.November 2016, Frieda Das Magazin

Früher waren es die Großfamilien oder Dorfgemeinschaften, die Frauen in der Schwangerschaft, im Kindbett und danach – im besten Falle unterstützend – zur Seite gestanden haben. Heute stehen viele Frauen weitgehend, oder teilweise auch ganz, allein da mit all den Fragen und Befindlichkeiten, die rund um das Mutterwerden auftauchen. Auf der einen Seite gab es wohl noch nie so viele Experten, Beratungsstellen und Meinungen in den Bereichen Psychologie, Erziehung und Pädagogik wie heute, auf der anderen Seite fühlen sich Frauen oft überfordert, möchten sich aber nicht unbedingt an Behörden oder an Therapeuten wenden, denn sie brauchen zumeist weder eine Therapie noch einen „Case-Manager“, sondern einfach nur Austausch mit und Unterstützung von anderen Frauen.

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

 

Würde eine außerirdische, intelligente Spezies unsere Welt von oben betrachten… was denken Sie, wäre ihr Urteil über uns, die Menschen, die diesen Planeten beherrschen und unterjochen? Vermutlich würden sie uns zunächst mit einer Mischung aus Abscheu und Unverständnis, aber auch mit einem gewissen Respekt betrachten, welchen man auch in Anbetracht eines gefährlichen Raubtiers verspürt.

Denn was würden die Aliens sehen? Eine Momentaufnahme:

Weiterlesen: Herzlich willkommen auf der Erde
0
0
0
s2sdefault

monitor 1307227 1280

Ohne Unternehmer, die eine zukünftige Entwicklungen der Gesellschaft fördern, geht es nicht.

1. Warum Volldraht, das Medienprojekt?

Die derzeitige untragbare Situation einer orientierungslosen Gesellschaft, die sich selber Stück für Stück aus dem gemeinschaftlichen Wirkens entfernt und in ideologischen Grabenkämpfen polarisiert wird, kann und darf nicht tatenlos hingenommen werden.

Weiterlesen: Appell zur Überwindung der zwischenmenschlichen Blockade im Austausch von Informationen
0
0
0
s2sdefault

dementia 1754431 1280Eine Kolumne von Tuvia Tenenbom / Zeit Online

Bigott, falsch, herzlos: Die Liberalen in den USA fürchten den Amtsantritt von Donald Trump. Dabei hält er ihnen nur den Spiegel vor, findet unser Kolumnist.

weiterlesen

0
0
0
s2sdefault

red 42286 1280ZENSUR - Facebookinhalte werden durch die linskextremistische deutsche Firma Correctiv gGmbH auf regierungkompatible Inhalte geprüft. Das Unternehmen ist auf den „Kampf gegen rechts“ und die Agitation für eine ungebremste Masseneinwanderung von Ausländern nach Deutschland spezialisiert.

Dem Denunziantentum wird jetzt ein roter Teppich ausgerollt, jede noch so kranke Seele eines missverstandenen "Menschenfreundes" wird sich mit der Inbrunst der Überzeugung "etwas Gutes zu tun" ihm nicht ins Weltbild passende Mitteilungen zu melden. Der Spaltung der Gesellschaft steht nichts mehr im Wege.

Weiterlesen: ++Facebook - Der Gutmensch mutiert zum Denunziant ++
0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Gesellschafts News