Sidebar

18
Mi, Jan
 
 

radionetzwerk

san miniato 1021276 640Nachdem sie in Antifa und Linkspartei bereits seit langem fest etabliert ist, hat die antideutsche Gesinnungspolizei und -gerichtsbarkeit inzwischen auch die vegane Szene auf Linie gebracht. Nun wendet sie sich der Linksfeministen- und Gender-Queer-Community zu. Die politischen und gesellschaftlichen Folgen dieses Durchmarsches durch die alternativen Milieus sind verheerend.

weiterlesen

Quelle: Norbert Häring

0
0
0
s2sdefault

animal 158236 640

Getarnt als Praktikant schmuggelte sich ein Neon-Journalist in die Redaktion von RT Deutsch.

Das Ziel des Absolventen der Henri-Nannen-Journalisten-Schule war von Beginn an ein "Enthüllungsbericht" über unsere Arbeit. Dieser ist nun erschienen. Eine Erwiderung.

von RT Deutsch/Florian Hauschild

Ein wenig Getuschel hat es gleich zu Beginn gegeben. David (Name geändert) hatte sich in der RT-Deutsch-Redaktion als neuer Praktikant vorgestellt. Zuvor absolvierte er eigenen Angaben zufolge ein Studium an der renommierten Henri-Nannen-Schule, einer Kaderschmiede für die Zunft deutscher Qualitätsjournalisten, und arbeitete auch schon für Spiegel Online. Es sind Kreise, in denen RT nicht als journalistisches Medium gilt, sondern eher als "Waffe" im "Informationskrieg", als "Werkzeug der hybriden Kriegsführung", als "russische Propaganda" und "vom Kreml gesteuert" sowieso.

Weiterlesen: Ein Maulwurf bei RT Deutsch: NEON-Journalist spionierte die Redaktion aus
0
0
0
s2sdefault

Der letzte ArtikelDer letzte Artikel/ Jason de Caires

Die seit Jahren aufgebaute Propagandamaschine der transatlantischen Thinktanks, die alle maßgeblichen Redaktionen in wirtschaftliche oder zivilrechtliche Abhängigkeiten gestellt haben [1], läuft auf Hochtouren um eine Begründung für den Krieg gegen Russland herbeizuschreiben. Die tagesaktuelle unverantwortliche Mitarbeit und Mitverantwortung für das Anheizen einer Eskalation betreibt in perfider Regelmäßigkeit die allseits beliebte "BILD". Die Schlagzeile "So heiß wird der neue Kalte Krieg - Putin verlagert Atom-Raketen an EU-Grenze"  [2] verdreht die Tatsachen, dass die NATO entgegen jeder Absprache bis an die Grenzen zu Russland vorgerückt ist und in Polen Atom-Waffen stationieren will und damit jedes vereinbarte Sicherungssystem aushebelt. [3]

Weiterlesen: Wollt Ihr den totalen Krieg? Wer stoppt die Soziopathen der US-Kriegsmaschine?
0
0
0
s2sdefault

Unglaublich, was sich das Flaggschiff des deutschen Boulevard, die BILD, da erlaubt. Sie führt ihre Leser regelrecht an der Nase herum, bauscht eine Story auf, ohne Beweise und gibt das auch noch zu! Im Gleichklang damit auch der deutsche Inlandsgeheimdienst!

Doch der Reihe nach:

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen präsentierte bereits Ende Juni 2016 vor dem Parlamentarischen NSA-Untersuchungsausschuss die krude Geschichte, dass der Whistleblower Edward Snowden, der in Russland politisches Asyl erhalten hat, ein Spion des Kreml sei.

Und das völlig ohne den geringsten Beweis!

Ein einmaliger Vorgang in Deutschland, dass ein Inlandsgeheimdienst-Chef sich so etwas erlaubt! Es gibt Politiker, die ihm deswegen den Rücktritt nahelegen. Ins gleiche Horn bläst die BILD. Denn auch für die Boulevardzeitung ist Snowden ein Kreml-Agent.

RTDeutsch erklärte dazu: „In zahlreichen Beiträgen arbeiten sich Reichelt (Chefredakteur BILD online/GG) und Co. am „Verräter“ Edward Snowden ab und versuchen diesen zu diskreditieren.

Das Ziel: Die von Snowden aufgedeckten Überwachungsprogramme von NSA, BND und deren Partnerdiensten zu schützen sowie Sympathisanten des Whistleblowers verunsichern.“

Quelle: https://deutsch.rt.com/inland/39949-mdr-hakt-nach-zusammenarbeit-zwischen/

Das TV-Magazin Fakt (MDR) fragte bei der BILD nach den Belegen für diese Diskreditierung, im Gleichklang mit Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. Tatsächlich ist die Nähe zwischen dem Inlandsgeheimdienst und der BILD gegeben, obwohl das Blatt dies natürlich vehement bestreitet.

Fakt jedenfalls brachte am 09.08.16 einen längeren Beitrag dazu mit dem Titel: „Wie Edward Snowden zum russischen Spion gemacht wird“. Der Teaser lautet: „Edward Snowden soll ein russischer Spion sein, behauptet unter anderem Verfassungsschutzpräsident Maaßen. Doch Beweise gibt es dafür nicht.“

Quelle: http://www.mdr.de/fakt/video-38838_zc-1d5ecb7e_zs-9c93d5a7.html

Nachfolgend kann jeder selbst sehen, WAS für handfeste Belege der Chef des Inlandsgeheimdienst und der Chefredakteur von BILD online für ihre dreiste Snowden-Diskreditierung haben:

GAR KEINE!

weiterlesen

0
0
0
s2sdefault

Der Weg des GeldesSehr geehrter Herr Rönsch. Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für dieses Interview genommen haben. Man liest aktuell im Mainstream viele Dinge über Sie. Unter anderem wird da das Gerücht gestreut, Sie wären auf der Flucht vor deutschen Strafverfolgungsbehörden. Was ist da dran?

Auch ich danke für das Interview. Zu ihrer Eingangsfrage möchte ich gleich zwei Dinge richtigstellen. Ich bin nicht geflohen. Ich bin bereits Ende 2015 aus der BRD ausgewandert. Die ersten Medienberichte, wonach ich in einer Nacht- und Nebelaktion das Land verlassen hätte, tauchten erst Ende Mai 2016, also ein halbes Jahr später, auf und entbehren jeder Grundlage. Sämtliche Strafverfahren die man mir von staatlicher Stelle anhängen wollte sind mittlerweile eingestellt. Fahndungsmaßnahmen existieren keine. Das bestätigte mir die Staatsanwaltschaft Erfurt bei einem Telefonat vergangene Woche. Obwohl ich im Moment nicht das Bedürfnis danach habe, könnte ich jederzeit ohne Probleme in die Bundesrepublik einreisen.

Weiterlesen: Absurdistan - Elsässer und COMPACT versinken im VS-Sumpf
0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Gesellschafts News