stamp 895382 1280

von Nicholas Taleb, Neue Züricher Zeitung

Die Rebellion gegen den Intellektuellen-Idioten hat eben erst begonnen. Dieser weiss stets, wie sich sein Tun und Handeln auf seine Reputation auswirkt. Aber: Er stemmt keine Gewichte.

Weltweit, von Indien über Grossbritannien bis zu den Vereinigten Staaten, findet derzeit eine Rebellion statt. Sie richtet sich gegen die Clique der Bloss-die-eigene-Haut-nicht-aufs-Spiel-setzen-Regierungsbeamten (skin in the game) und geistesverwandten Insider-Journalisten – gegen jene Klasse überheblicher, semi-intellektueller Experten mit dem Gütesiegel irgendeiner Ivy-League- oder Oxford-Cambridge-Universität, die unsereinem vorschreiben, 1) was wir tun sollen, 2) was wir essen sollen, 3) wie wir reden sollen, 4) wie wir denken sollen . . ., und 5) wen wir wählen sollen.

Das Problem ist aber, dass da der Blinde des Einäugigen Führer ist: Diese selbsternannten Mitglieder der «Intelligenzia» sähen einen Bären nicht einmal, wenn er ihnen auf die Nase gebunden würde.

Sie sind ergo auch nicht intelligent genug, um Intelligenz zu definieren, und kommen über Zirkelschlüsse nicht hinaus; ihr eines grosses Talent besteht darin, die Abschlussexamen, die ihresgleichen aufgesetzt haben, erfolgreich zu absolvieren.

weiter lesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Q WEB CHRONO 01

von G.U.N. - Global Underground Newes

Eine Kartographie der global organisierten Korruptionsnetze:2018 01 23 02.59.03

0
0
0
s2sdefault

27845924 1539215882781660 1058562193 o"Im Zuge der Veröffentlichung des FISA-Memos , hat der Staatsanwalt für den District of Columbia, Joe DiGenova eine Bundesjury zur Untersuchung gefordert. Unterdessen hat sich der ehemalige Präsident Barack Obama vor der Öffentlichkeit und den Medien versteckt und ist feige untergetaucht.

Joe DiGenova sagte:”Was daran interessant ist, die Demokraten beschweren sich darüber, dass die Veröffentlichung dieses vierseitigen Memos Quellen und Methoden kompromittieren würde, und die Fähigkeit der amerikanischen Geheimdienste zerstören könnte, Informationen zu sammeln, all das ist offensichtlich unsinnig, wenn man sich das Memorandum ansieht.” “Was jetzt klar ist wegen des Memorandums, riesige Mengen müssen deklassifiziert und dem amerikanischen Volk gezeigt werden, damit es versteht, dass das FBI und Obamas Justizministerium im Grunde mit der Demokratischen Partei und dem Nationalkongress der Demokraten versucht haben, Donald Trump daran zu hindern Präsident zu werden, um ihn für ein nicht existierendes Verbrechen der Absprachen mit Russland anzuprangern.”

Die Memo beweist, dass das FBI nicht nur Teil eines amerikanischen Geheimdienstes ist, der systematisch seine eigenen Bürger ausspioniert, sondern auch gut bezahlt mit Steuergeldern, für Schmutz, der von einem ausländischen Agenten stammt, eine Hass-Kampagne gegen Donald Trump geschürt hat.

Wo versteckt sich Obama? Tage nach der Veröffentlichung des Memos fragen sich die Amerikaner: “Wo ist Obama?”. Warum ist er nach der Veröffentlichung des Memos so still? Die Antwort ist, dass der skurrile Obama, genau wie der britische Agent Christopher Steele, untergetaucht ist. Der anti-amerikanische digitale Spionagekönig soll aber nach dem Willen der Amerikaner endlich ans Licht gezerrt und vor Gericht gestellt werden."

0
0
0
s2sdefault

painting 2611922 1280

Eine Meinung

Alice Schwarzer stand der kriminellen Einwanderungspolitik der BRD-Regierung im Weg. Mit Ihr gebe es zwar auch die Bahnhofsklatscher, nur würden die nach kurzfristigen Kontakt mit den „15 jährigen 30igen“, zur Testikelentfernungs-Spezialisten mutiert, ebenso wäre es den geisteskranken Genderfaschisten ergangen. Mit der gezielten Demontage von Alice Schwarzer und der feministischen Bewegung, war der Weg für die politisch gewollte Destabiliserung der Gesellschaft erst möglich geworden. Das Desaster nimmt seinen Lauf und führt die Gesellschaft an den Abgrund.

"Das Motiv meines ganzen Handelns ist die Gerechtigkeit. Alles andere wäre für mich ein verpasstes Leben." Diesen Satz schrieb Alice Schwarzer 1968, in einem Brief an ihren Lebensgefährten. Da war sie junge Journalistin. Seither hat sie viel erlebt und weitergedacht. Doch ihr zentrales Motiv hat sich nicht geändert. [1]

0
0
0
s2sdefault

DQmXEewU44A4DNRNPJ2rU3rwJ4Kmzbz9dD6XQC1xu95k5c6von Steemit

Warum sagen wir unseren Kindern über 'das System' nicht die Wahrheit, sobald sie alt genug sind, um zu verstehen?

Bedauerlicherweise war ich nicht früh genug aufgewacht, um meinen kleinen Kindern von dem Spiel zu erzählen, dass wir alle spielen, und dass ihre Teilnahme daran freiwillig ist. Zum Glück sind meine Kinder aufgewacht und nach Jahren im traditionellen Schulsystem, haben sie alle unabhängig voneinander durch die Löcher im System gesehen, und sie haben die Schule verlassen, bevor sie mit dem Schulabschluss belohnt werden konnten.

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Unterkategorien

Gesellschaft News