Sidebar

18
Mi, Jan
 
 

radionetzwerk

1024px Croixrouge logosÜberraschen, um Aufmerksamkeit zu wecken

Diese auffälligen roten Icons, die die Hilfeleistung veranschaulichen, setzen wir an die Stelle, an der die Betrachter das rote Kreuz erwarten. So entsteht ein Störer-Effekt, mit dem wir maximale Aufmerksamkeit erreichen. Denn das ist das Ziel der neuen Kampagne: als Deutsches Rotes Kreuz gemeinsam bundesweit zu kommunizieren, um große Aufmerksamkeit für unsere Botschaft zu bekommen.

Weiterlesen: DRK schafft das rote Kreuz ab
0
0
0
s2sdefault

pizzagateZwei wichtige Dinge vorweg: Selbst wenn sich herausstellen sollte, dass die Vermutungen falsch sind, möchte ich in einer Welt leben, in der wir solche Fragen stellen dürfen, ohne dafür beleidigt oder bedroht zu werden. Hier geht es um eine sehr ernste Sache, nämlich um das Wohlergehen von Kindern. Deshalb bitte ich alle, SACHLICH und HÖFLICH zu bleiben.  Es empfiehlt sich auch, zuvor den gesamten Text zu lesen. Hier geht es ausschließlich um FAKTEN und ihre Belege. Jeder möge daraus seine eigenen Schlüsse ziehen.

Weiterlesen: „Pizzagate“: ein grausamer Kinder-Sex-Ring der Eliten in den USA?
0
0
0
s2sdefault

worker 659884 48010. Dezember 2016 Diego Fusaro /heise.de

Die Globalisierung entspricht der dritten Phase des Imperialismus - Ein Kommentar

Mittlerweile sollte es jedem klar sein. Auch denjenigen, die sich eher vom organisierten Manipulationseifer, vom Fernsehschauspiel und der Zustimmungsfabrik beeinflussen lassen. Man nennt sie weiterhin Massenimmigration.

Weiterlesen: Massenimmigration bedeutet Massendeportation
0
0
0
s2sdefault

Sabine Czerny Buchvon Gegen den Strom

Eine engagierte Lehrerin förderte ihre Schüler mit einer alternativen Herangehensweise derart exzellent, dass sich die Noten der Schüler drastisch besserten.

Weiterlesen: Sabine Czerny - "Was wir unseren Kindern in der Schule antun"
0
0
0
s2sdefault

artikel

Der Psychologe Michal Kosinski hat eine Methode entwickelt, um Menschen anhand ihres Verhaltens auf Facebook minutiös zu analysieren. Und verhalf so Donald Trump mit zum Sieg.

Am 9. November gegen 8.30 Uhr erwacht Michal Kosinski in Zürich im Hotel Sunnehus. Der 34-jährige Forscher ist für einen Vortrag am Risikocenter der ETH angereist, zu einer Tagung über die Gefahren von Big Data und des sogenannten digitalen Umsturzes. Solche Vorträge hält Kosinski ständig, überall auf der Welt. Er ist ein führender Experte für Psychometrik, einen datengetriebenen Nebenzweig der Psychologie. Als er an diesem Morgen den Fernseher einschaltet, sieht er, dass die Bombe geplatzt ist: Entgegen den Hochrechnungen aller führenden Statistiker ist Donald J. Trump gewählt worden.

Weiterlesen: Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt
0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Gesellschafts News