Sidebar

26
Mi, Jul

hand 784077 1280Der Spiegel-Online Artikel / Kolumne "Alle gegen Heiko Maas ...und nur Natalia hält noch zu ihm" ist ein Paradebeispiel für die Manipulation durch die Medien.

Der Beitrag startet kritisch und teilweise auch sarkastisch. Das forcierte "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" zur Kontrolle der sozialen Netzwerke und der Kriminalisierung von systemkritischen Menschen wird als Aufhänger. Der Kritik an Maas und dem grundgesetzwidrigen Vorhaben fördert die Zustimmung zu diesem Kolumnenbeitrag. Am Ende des Beitrages, während alle kritischen Leser der Mass-Veräppelung zustimmen und den Beitrag im Hirn als "positiv bejahend" abgespeichert haben, erfolgt die Änderung des Textstils ... die redaktionelle Vorgabe/Regierung/AAS/CIA (wer auch immer ist schlußendlich scheissegal) zur Manipulation setzt ein.

0
0
0
s2sdefault

police 1530531 1280von Wilfried Meißner

In Sachen: Öffentliche Anfrage wegen etwaiger Vorgaben für Polizisten

Sehr geehrter Herr Löther,

bezugnehmend auf nachstehenden Artikel der Thüringer Allgemeinen vom 31.12.2016 des Autors Herrn Gerald Müller (als Anlage), bitte ich um Beantwortung folgender Fragen:

1. Existieren etwaige Vorgaben, welche an Polizisten gerichtet sind, in welchen festgelegt ist, „wieviele Anzeigen geschrieben werden müssen, wieviel Verwarnungsgeld herausspringen muß, etc“ ?
2. Sofern solche Vorgaben existieren: Sind diese Vorgaben öffentlich einsehbar? Wer verlangt von Ihnen ab, sich nach diesen Vorgaben zu richten? Wer ist Autor?
3. Sehen Sie eine Gefährdung der Einhaltung des Polizeiaufgabengesetzes durch diese Vorgaben?

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

automobile 1845650 1280von Steffen Munter, Epoch Times

In Bad Essen, Landkreis Osnabrück wird ein Flüchtling mit dem Taxi zur 15 Kilometer entfernten neuen Arbeitsstelle gefahren, für 1.300 Euro im Monat. Die Busverbindung ist für einen Drei-Schichtler schlecht. Mit dem Fahrrad zu fahren, wird ihm von Amtsseite offenbar nicht zugemutet. Vor einigen Tagen starb in Berlin ein Radfahrer, weil er gegen eine Porschetür kracht. Der Berliner war auf dem Heimweg von der Spätschicht. Seit 25 Jahren fuhr er die Strecke, 14 Kilometer hin, 14 Kilometer zurück.

weiterlesen

Bild. Pixabay

0
0
0
s2sdefault

kaaba 186622 1280von unzensiert.de

Islamunterricht soll die Regel werden“ - So die Überschrift eines Artikels des Südwestrundfunks zu den Plänen des grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann. Und die Baden-Württembergische Landesregierung will den islamischen Religionsunterricht „ausbauen“.Modellprojekt für sunnitische Muslime

Kretschmann fordert demnach etwa, dass aus dem laufenden Modellprojekt ein reguläres Angebot werden solle. Diese „Modellprojekt“ gibt es seit dem Schuljahr 2006/2007 an 93 Schulen. Einziger Schönheitsfehler dabei: Es ist „sunnitischer Prägung“, also nicht auf alle Spielarten dieser friedlichen Religion anwendbar. Bestimmt werden sich aber bald auch schiitische wahhabitische Initiativen finden, die - wenn das Land zahlt - begeistert mitmachen.

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

germany 1952460 1280

Paul Frolov / Dieser Text enthält bereits wichtige Aspekte zur überfälligen Emanzipation von einer unhaltbaren Legende.

In Ermangelung des Deutschen Volkes als Träger und Bekenntnis zu Eigenart, ist ein Prozess der Selbstbestimmung der Deutschen Anno 2017 unabdingbar. Hier liegen die Potentiale und tragischen Versäumnisse der Gegenwart.

Unter dem Begriff der Dimension von Herkunft und Zukunft kann eine solcher Prozess eine Deutsche Perspektive ins Leben bringen. Diese wird noch nicht erkannt, die sentimentale Neigung die Deutschen "abzuschreiben" vollendet auf erschütternde Weise die von Uhle -Wettler beschriebenen Verhältnisse. Es liegt an uns allen, diese Erschütterung nicht als Prozess des Zusammenbruchs zu vollstrecken, sondern als Erschütterung eines schon zu seiner Entstehungszeit anachronistischen Deutschen Paradigmas.

Ich liebe diese Deutschen, gerade und weil sie ihre Eigenart darin haben zu Grunde gehen zu müssen, um sich am Grunde wiederzufinden. Und darin sehe ich etwas tief geistiges, was letztlich nicht das Echo irgendeiner Klassik, sondern das Wesen dessen sein kann, was in dem Deutschen Wort Verantwortung liegt.

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Gesellschafts News