denmark 1956370 340von Epoch Times

Dänemark hat sich aus dem Quotensystem der UN-Flüchtlingsorganisation UNHCR verabschiedet. Das Land nimmt nun keine Flüchtlinge und Migranten mehr auf.

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

aircraft 123005 1280Leute schaltet mal einen Gang runter. Etwas weniger Emotionen und rationale Betrachtungsweise wären angebracht.

Z.Zt. läuft eine mediale Kampagne die emotionale Bereitschaft für eine physische Konfrontation mit den "Goldstücken" zu schaffen. Und dafür werden degenerierte Subjekt der AAS wissentlich oder auch struntzendämlich Unwissend dafür benutzt. Die sind wie ein Pickel am Arsch, einfach nur lästig aber nicht relevant.

Das System BRD im Besatzungsstatus wird abgewickelt und damit die Weichenstellung für ein neues Ausbeutungssystem funktioniert, müssen die Massen bestimmte Funktionen erfüllen, die jetzt angesteuert werden.

Das Ziel ist die deutsche Bevölkerung sich zur Wehr setzt und gegen die "Goldstücke" aggressiv wird. Das gilt es zu verhindern. Es ist eine perverse Situation, die uns noch einiges abverlangen wird.

Fakt bleibt, die offene Auseinandersetzung mit den Islamisten, Goldstücken, Flüchtlingen, darf nicht von uns gestartet werden.

Mit einer Änderung der politischen Voraussetzungen, der gesetzl. Grundlagen werden die "Goldstücke" selbst in die auslösende Aggressivität getrieben und dann kann im Rahmen des korrigierten Einwanderungsgesetzes und der neu aufgestellten Justiz die kriminelle Einwanderungspolitik beendet werden. Straffällig gewordene "Goldstücke" finden sich dann entweder sofort im Sammellager wieder oder im nächsten Transport über die Grenze.

NUR sind wir dann auf dem internationalen Parkett nicht der Aggressor sondern in der Verteidigung. Kapiert? ...

Nachtrag: Asoziale Typen wie die ASS-Mitarbeiter und andere Aufhetzer werden identifiziert und zu einem späteren Zeitpunkt gesellschaftlich gewürdigt.

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Resettlement News