Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

ak47 1957481 1280Die Frage, ob der Bundesregierung Kenntnisse darüber vorliegen, "dass in Deutschland aufgenommene Asylbewerber aus Afrika sich zuvor an den Terrormilizen Islamischer Staat oder Boko Haram beteiligt haben", ist ein Thema der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD Fraktion.

Wie daraus hervorgeht, liegen der Bundesregierung dazu "vereinzelte Erkenntnisse" vor. Wie sie in der Antwort weiter ausführt, stammen die ihr vorliegenden Erkenntnisse zu Asylbewerbern aus Afrika mit einem terroristischen Bezug vornehmlich aus Selbstbezichtigungen beziehungsweise personenbezogenen Hinweisen von Asylantragstellern im Rahmen der asylrechtlichen Anhörungen, aber auch aus Hinweisen ausländischer Nachrichtendienste.

0
0
0
s2sdefault

passport 1051697 1280Im Ausländerzentralregister sind zum Stichtag 31. Januar 2018 insgesamt 579.184 Menschen mit einem Reiseausweis für Flüchtlinge erfasst gewesen. Deren Gültigkeitsdauer endet zu rund 20 Prozent im Verlauf des Jahres 2018, zu rund 45 Prozent im Verlauf des Jahres 2019 und zu rund 34 Prozent im Jahr 2020, wie die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion berichtet.

Danach hatte etwa ein Prozent der Reiseausweise für Flüchtlinge eine Gültigkeitsdauer über das Jahr 2020 hinaus.

Das macht zirka 723.980.000 € pro Monat, bei einem pro Kopf-Anspruch in Höhe von 1.250,00 € monatlich. Monat für Monat weitere versteckte Kosten der Flüchtlingsindustrie und weitere Zersetzung deutscher Sozialstrukturen.

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Weitere Beiträge ...

Resettlement News