Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Resettlement
Typography

psycho 303435 1280

Allein für 2017 hätten die Demonstranten beim Schweigemarsch in Chemnitz gestern 83 Plakate für von Ausländern getötete Deutsche zeigen können. Denn das ist offizielle Zahl, die jetzt das Bundeskriminalamt (BKA) veröffentlichte. Schon vorher war bekannt geworden, dass Flüchtlinge in den 90 Tagen des ersten Quartals 2018 genau 89 Tötungsdelikte begangen hatten – also statistisch gesehen fast jeden Tag eines. Allerdings hatten die meisten Opfer – wenn teils auch schwer verletzt – überlebt.

Wenn es noch eines Beleges bedurft hätte, wie berechtigt der gestrige Trauermarsch war, an dem sich gut 10.000 Menschen beteiligt hatten, dann ist er mit diesen neuen Zahlen erbracht. Bekannt sind Namen wie Maria aus Freiburg, Mia aus Kandel, Susanna aus Wiesbaden – zuletzt kamen der Fall des Arztes in Offenburg und der grausame Messermord an Daniel H. auf dem Chemnitzer Stadtfest hinzu.

weiterlesen

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Resettlement News