Medien
Typography

Der Weg des GeldesSehr geehrter Herr Rönsch. Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für dieses Interview genommen haben. Man liest aktuell im Mainstream viele Dinge über Sie. Unter anderem wird da das Gerücht gestreut, Sie wären auf der Flucht vor deutschen Strafverfolgungsbehörden. Was ist da dran?

Auch ich danke für das Interview. Zu ihrer Eingangsfrage möchte ich gleich zwei Dinge richtigstellen. Ich bin nicht geflohen. Ich bin bereits Ende 2015 aus der BRD ausgewandert. Die ersten Medienberichte, wonach ich in einer Nacht- und Nebelaktion das Land verlassen hätte, tauchten erst Ende Mai 2016, also ein halbes Jahr später, auf und entbehren jeder Grundlage. Sämtliche Strafverfahren die man mir von staatlicher Stelle anhängen wollte sind mittlerweile eingestellt. Fahndungsmaßnahmen existieren keine. Das bestätigte mir die Staatsanwaltschaft Erfurt bei einem Telefonat vergangene Woche. Obwohl ich im Moment nicht das Bedürfnis danach habe, könnte ich jederzeit ohne Probleme in die Bundesrepublik einreisen.

Dass sich zwischen Ihnen und Elsässer ein Bruch vollzogen hat ist bekannt und offensichtlich. Wo und wie lernten Sie den COMPACT-Chefredakteur kennen?

Wir trafen uns das erste Mal im Vorfeld einer großen Montagsdemo in Berlin, die ich 2014 gemeinsam mit Ken Jebsen und Lars Mährzholz in über hundert deutschen Städten initiierte. Elsässer nahm damals über Facebook Kontakt zu mir auf und bat darum auf den Kundgebungen sprechen zu dürfen. Obwohl Jebsen und Mährzholz von Anfang strikt dagegen waren, setzte ich mich durch und verschaffte dem Elsässer mehrere Redetermine. Unter anderem in Berlin, Erfurt, Karlsruhe und Koblenz.

Die Montagsdemos wurden von ihrem ehemaligen Mitorganisator Ken Jebsen und dessen rechter Hand Pedram Shahyar gespalten und atomisiert. Wie ging es danach mit Ihnen und Jürgen Elsässer weiter? [1]

Das ist Absurdistan in perfekter Inszenierung.

Die alten Kampfgefährten Ken Jebsen, Elsässer, Rönsch beharken sich medienwirksam, wer den tiefer im VS-Sumpf steckt und die Aktivisten schauen mit großen Kulleraugen dem Bühnenstück zu. Ihre Helden im Kampf um das Gemeinwohl oder ist es nicht eher, ein Verteilungskampf um das Budget des Verfassungsschutzes (Steuergelder) zur Kreisführung und Sackgassenbildung der Halbwissenden?

Die begehrten Plätze der Dauerdemonstranten sind eben rar und damit das letzte Geld aus dem eh schmalen Budget der Aktivisten, egal welcher Couleur ausgepresst werden kann, werden neue Bewegungen gebraucht. Neue Hoffnung … neue Ideale … aufgebautes wieder zerstören und neue Trampelpfade des Dauerdemotourings einlaufen.

Lustig wird es wenn die systemgeführten Budget-Verhandlungen beendet, Else die Klatsche bekommen hat, Jebsen seine „Entschlossenen“ zum Rundlauf führt und Rönsch wieder auf dem Spielfeld auftritt, mit einer gaaaaanz neuen Idee. Was das wohl sein wird? Copy and paste.

Heil dem System, Friede dem Hirn und auf in den Endspurt zur EU-Wirtschaftsdiktatur, den um nichts anderes geht es und die Zeit verrinnt, während alles im Kreis läuft.

Wer genau hinhört, wird feststellen, dass die Argumentation der Probanden, nachdem die abgedroschen Phrasen wie „NATO raus“ und „TTIP, CETA Stop“ und „Frieden“ und „Refugee welcome“ nicht nur eine Agonie der öffentlichen Wahrnehmung erfolgreich ausgelöst haben, sondern auch in den Reihen der Aktivisten, selbst nicht mehr glaubhaft gemacht werden können, gibt es das beliebte Merkel-Strategierezept zur Stärkung der eigenen Position … Wir kopieren das, was richtig ist und funktioniert, vom „Gegner“, geben es als neu und eigene Idee aus und keiner merkt es.

Heil dem System, Friede dem Hirn und auf in den Endspurt zur EU-Wirtschaftsdiktatur, den um nichts anderes geht es und die Zeit verrinnt, während alles im Kreis läuft.

Selbstverständlich stellt die VISION-D weiterhin ihre Ideen und und Vorgehensweise den Menschen zu Verfügung, den gute Ideen und Wahrhaftigkeit sind eben nicht käuflich.

Hört aufmerksam zu, was jetzt als „Neues“ durch die Heilsbringer der Szene verkündet wird und vergleicht es mit der Arbeit der VISION-D und VOLLDRAHT. Da wird nichts neues kommen, nur das was wir schon längst empfehlen und das aus guten Grund. Da wo wir sind ist vorn und wir sind nicht käuflich.

Wer das nicht verstanden hat, lese sich bitte in die Arbeitskreise und Netzwerkbildung der VISION-D ein.

http://vision-d.org/index.php/projekte/arbeitskreise

Quelle
[1] http://www.anonymousnews.ru/2016/09/18/elsaesser-und-compact-versinken-im-vs-sumpf-ein-insider-packt-aus/

Bild: Pixabay/MichaelGaida

0
0
0
s2sdefault

You have no rights to post comments

Medien News