Gesellschaft
Typography

Name der Redaktion persönlich bekannt.

BW 2016 Sanbat

Der Antrag auf Kriegsdienstverweigerung wurde nach 3 Monaten Bearbeitungszeit anerkannt. Der Mann ist wieder Zivilist und Mitglied der VISION-D.

 Antrag auf Kriegsdienstverweigerung

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin nun schon seit dem 01.10.2011 bei der Bundeswehr als Soldat auf Zeit tätig. Der wichtigste Grund, weshalb ich mich entschlossen hatte, der deutschen Armee beizutreten war, um den Bürgern dieses wunderschönen Landes Schutz und Sicherheit zu bieten. Den Dienst als Soldat und somit auch den Dienst an der Waffe verstand ich als etwas Ehrliches und Ehrenvolles. 


Jetzt, nach ca. 4,5 Jahren Dienst, haben sich meine Persönlichkeit, meine Überzeugung, mein Verständnis für Gesundheit, Wirtschaft und Politik und mein Glaube grundlegend geändert. Ich muss sagen, dass ich mich nicht mehr mit dem Berufsbild „Soldat“ identifizieren kann und lehne den Dienst an der Waffe aus Gewissensgründen ab. Hierbei berufe ich mich auf Artikel 4 Absatz 3 Satz 1 des Grundgesetzes. Wie es dazu gekommen ist, möchte ich im Nachfolgenden schildern.

Im Herbst 2014 gelangte ich in eine Situation, welche mich dazu bewegte, einige, mittlerweile selbstverständliche Dinge, zu hinterfragen und mir dessen Bedeutung bewusst zu werden. Zu diesem Zeitpunkt wurde ich, wie schon so häufig seit dem Dienstantritt, geimpft (Influenza). Nach Impfungen erging es mir nie besonders gut. Symptome wie zum Beispiel Husten , Schnupfen, Heiserkeit und Gliederschmerzen waren nicht selten nach einer Injektion zu spüren. Dieses Mal allerdings war neben den schon erwähnten Symptomen noch etwas Anderes zu  spüren. Ich bekam Gedächtnisstörungen. Aber so massive Gedächtnisstörungen, das ich mir Wort wörtlich nichts mehr merken konnte. Es war mir nicht möglich Informationen, die nicht  schon im Langzeitgedächtnis gespeichert waren, abzurufen bzw. dorthin zu überführen und die Kernaussage einer Nachricht zu erfassen. Um Informationen verarbeiten zu können bzw. den Kern einer Nachricht zu erfassen, musste ich mir alles aufschreiben. Wenn jemand mir seinen Namen sagte, konnte ich ihn nicht behalten. Wenn ich einen Auftrag bekam und ihn nicht sofort ausführen und beenden konnte, wusste ich nicht mehr, wie er lautete. Des weiteren hatte ich große Probleme den Inhalt eines Auftrages überhaupt herauszufiltern. Ja selbst, wenn ich mir selber etwas vornahm und es nicht aufschrieb, wusste ich kurz danach nicht mehr, was ich machen wollte.

Die Intensität der anfänglichen Gedächtnisstörungen war ca. 14 Tage gleichbleibend. Danach wurde es zwar besser mit meinem Gedächtnis, aber trotz aller dem leide ich bis heute unter den Folgen der Impfungen. Darüber hinaus sind noch weitere Symptome aufgetreten, wie zum Beispiel eine gestörte Orientierung meiner Person im Raum, Wortfindungsstörungen, phasenweise nicht vollständiger Verlust der Fähigkeit Worte aufzuschreiben, ein ausgeprägter Mittelohrschaden und massive Entscheidungsfindungsstörungen. All diese Symptome begleiten mich in, zur Zeit, abgeschwächter Form bis heute. Bis zum heutigen Tag habe ich diese Symptomatik schon mehrfach den Ärzten der Schulmedizin, welche der Bundeswehr dienen, geschildert. Alle Untersuchungsergebnisse sind negativ ausgefallen. Ganz im Gegenteil, der eine oder andere Arzt hielt das Ganze sogar für Einbildung. Diese Einstellung halte ich für untragbar für meine Kameraden und mich. Diese Vorfälle motivierten mich, selbst zu recherchieren. Was ich herausfand, ist für mich absolut erschreckend und hat mich maßgeblich verändert.

So fand ich zum Beispiel heraus, dass in allen mir bekannten Impfungen sogenannte Adjuvantien (Wirkverstärker) verwendet werden. Aluminiumverbindungen sind nur eine Gruppe von Zusatzstoffen, die in Impfstoffen verwendet werden. Die Wahrheit allerdings ist, dass die benannten Wirkverstärker der Müll der Aluminiumindustrie ist. Dieser Industrieabfall ist zu giftig, um ihn in die Umwelt abzuleiten. In der Vergangenheit wurden schon mehrfach Massensterben von Tieren und auch Tode von Menschen durch das Freisetzen des Aluminiumabfalls in die Umwelt verursacht. Ein großer Teil des Abfalls sammelte sich durch den Bau von Atombomben (Manhattan-Projekt) an. Im menschlichen Körper wirken Aluminiumverbindungen als Nervengift. Besonders Nervenzellen reagieren sehr empfindlich auf solche Verbindungen, stellen ihre Arbeit ein und sterben ab. In Verbindung mit Fluorid sind diese Stoffe sogar in der Lage die Bluthirnschranke zu überwinden (durch Schädigung), um sich im Gehirn festzusetzen und dort massive Schädigungen bzw. Entzündungen hervorzurufen. Weitere Stoffe, die verwendet werden, sind das hochgradig krebserregende Nervengift Formaldehyd und Quecksilberverbindungen wie Thiomersal. Man kann nach Impfinjektionen zwar eine erhöhte Anzahl an Abwehrkräften feststellen (Titerbestimmung), jedoch nur auf Grund der Tatsache, das Aluminium und Co körperfremde Stoffe sind, die das Immunsystem alarmieren und nicht, weil man immun geworden ist.

Was in Deosprays mittlerweile verboten ist, kann meiner Meinung nach auch nicht in Impfinjektionen gut für uns sein. Des weiteren wurden über das normale Maß verunreinigte Impfstoffe an Soldaten ausgegeben. Ich frage mich bis heute, warum meine Kameraden und ich auch noch über die Duldungspflicht dazu verpflichtet sind, uns solche Medikamente injizieren zu lassen. Das Ziel, seitens der Medikamentenhersteller ist es, die Menschen über Jahrzehnte (manchmal auch nach einmaliger Einnahme) schleichend krank zu machen bzw. zu halten, um viele Jahre den Absatzmarkt aufrechtzuerhalten und zu vergrößern.

Es dreht sich mittlerweile nicht nur in der Schulmedizin alles um Geld, sondern generell in der Wirtschaft. Ohne die Ware „Geld“ funktioniert auf unserer heutigen Erde nichts mehr. Das bedeutet, je mehr Geld eine Privatperson, oder ein Unternehmen hat, desto mehr Einfluss und damit auch Macht ist vorhanden, um die Weichen entsprechend den eigenen Interessen zu stellen. Da wundert es mich nicht, dass Konzerne, welche auf der ganzen Welt tätig sind, so viel Macht besitzen das Weltgeschehen maßgeblich zu lenken. So ein Unternehmen ist zum Beispiel die Standard Oil Company mit allen ihren Auslegern, oder auch die Weltbank JPMorgan Chase & Co.. Beide Unternehmen werden von der Rockefeller-Familie regiert.

Eine von wenigen Familien der Weltelite, die die Weltherrschaft unter sich aufteilen und alle wichtigen Ereignisse auf dem Planeten steuern und kontrollieren. Das große Ziel, welches die weltweite Elite verfolgt ist die Auslöschung unwichtiger Menschen und Blutlinien und die totale Kontrolle über die übrigen Menschen auf der Erde, um sich und ihren Nachkommen auf Lebenszeit alle Privilegien zu sichern. Dieses kranke Gedankengut wurde 1910 auf einer Privatinsel (Jekyll Island) an der Küste Georgias, in Form eines geheimen Treffens von sieben Menschen, geboren. Menschen mit solchen kranken Gedankengut sind u. a. Nelson W. Aldrich (Vorsitzender der Nationalen Währungskommission und Gesellschafter von J.P. Morgan, zugleich Schwiegervater von John D. Rockefeller jr.), Abraham Piatt Andrew (Ministerialdirektor des US-Schatzamtes), Frank A. Vanderclip (Präsident der National City Bank of New York, zu der Zeit die mächtigste Bank und Vertretung von William Rockefeller, der Internationalen Investmentbank Kuhn, Loeb & Company), Henry P. Davison (Hauptteilhaber der J. P. Morgan Company), Charles D. Norton (Präsident von J. P. Morgans First National City Bank of New York), Benjamin Strong (Vorstand der J. P. Morgans Bankers Trust Company) und Paul M. Warburg (Partner von Kuhn, Loeb & Company, Vertreter der Rothschild´schen Banken-Dynastie in England und Frankreich und Bruder von Max Warburg, welcher zum Vorstand des Warburg´schen Bankenkonsortiums in Deutschland und den Niederlanden gehörte).

Nach diesem Treffen wurde in den USA das Zentralbankensystem eingeführt. Die Federal Reserve ist die Zentralbank der USA, die von der Regierung als einzige Einrichtung dazu bevollmächtigt worden ist, den Dollar drucken zu dürfen. Der Schritt, der als nächstes kommen musste war die Abschaffung der Verbindung des Dollars von den vorhandenen Goldreserven. So geschah es. Heute ist der Dollar soweit auf der ganzen Welt verbreitet, dass sie als Weltwährung gilt und der Dollar nicht mehr von der Goldmenge abhängt, weil das Volk von Amerika auf den Dollar vertraut (offiziell). Ziemlich naiv. Die amerikanische Regierung reglementiert die Menge an Geld, welche gedruckt werden darf, nicht. Das Beste ist allerdings, dass die Federal Reserve nicht von der Regierung selbst kontrolliert wird, sondern von einigen wenigen privaten Personen. Die Identität dieser Personen wird zwar geheimgehalten, aber die Vermutung liegt nahe, dass es sich dabei um die oben genannten Personen bzw. deren Nachkommen und die mächtigsten Weltkonzerne bzw. deren tatsächlichen Chefs handelt. Um nicht selbst zum Opfer der eigenen Finanzpolitik zu werden, musste sich die kleine Elite so viele Goldreserven wie möglich aneignen und das ist auch der Grund, warum die Goldreserven Deutschlands (wenn man das überhaupt noch so sagen kann) auch auf amerikanischen Grund und Boden zu finden sind.

Natürlich gab es das Zentralbankensystem auch schon Jahrhunderte vorher auf der Welt, nur die Rockefellers und Co. sind mit Abstand die hinterlistigsten und gierigsten Menschen von allen Weltbankiers und Diktatoren dieser Erde. In unserer Gesellschaft, wo es keine Alternative zu Geld gibt (weil Regierungen diese Möglichkeit verbieten), benötigt natürlich auch eine Regierung Geld und ist somit gezwungen mit den großen Geschäftsbanken zusammen zu arbeiten. Wobei mittlerweile nur noch die Menschen in wichtige politische Positionen hinaufbefördert werden, welche auch im Sinne der Banken arbeiten. Im Gegenzug für immer wieder gigantische Kredite schränkt die Regierung die Vorhaben der Weltbankiers nicht ein. Die beiden Machtblöcke ziehen an einem Strang und unterstützen sich gegenseitig. Kein Präsident der Vereinigten Staaten (außer John F. Kennedy) war interessiert dieses Zentralbankensystem abzuschaffen.

Die Philosophie, nach der die weltweite Finanzelite handelt, hat historische Wurzeln. Am 01. Mai 1776 wurde im bayerischen Ingolstadt die geheime Bruderschaft „Die Illuminaten“ gegründet. Dessen Gründer war die Familie Rothschild aus Frankfurt und das Königshaus Hessen-Kassel. Adam Weishaupt war seiner Zeit Vordenker der Illuminaten und plante die Beherrschung der Welt. Sein Wissen stellte er den hessischen Finanziers zur Verfügung, und so begann die weltweite Versklavung, so wie wir sie heute kennen. Auch wenn die Illuminaten heute nicht mehr existieren, deren Philosophie findet man in unserer heutigen Politik, Wirtschaft und Finanzwelt häufiger als man denkt wieder. Ein Kernpunkt dieser Philosophie beinhaltet das absichtliche Verursachen von Krisen, um die Geschichte künstlich zu lenken. Der moderne Begriff für dieses Vorgehen lautet Terrormanagement. Heute  sind  sogar ganz offiziell noch Verbindungen bzw. Clubs bekannt, in dessen Reihen die Philosophie des Adam Weishupt als Vorbild verehrt und praktiziert wird. Einer von ihnen heißt Skull and Bones. Skull and Bones ist ein amerikanischer Illuminatenorden, gegründet von den alten Seefahrerdynastien der Ostküste und dem amerikanischen Adel im Jahr 1832 (an der Universität Yale). Sie hatten sehr viel Vermögen durch den Opiumhandel in den britischen Kolonien angehäuft. Die wahrscheinlich bekanntesten Familien, die ihre Angehörigen bei Skull and Bones präsentieren, sind z.B. die Tafts (zwei US-Präsidenten), die Bushs (zwei US-Präsidenten), die Carnegies (Stahlgigant) und die Harrimans (Eisenbahngigant).

Moment mal. Um das einmal zu verdeutlichen. Mehrere  Präsidenten der USA waren und sind Mitglieder einer geheimen Bruderschaft, die um es grob zu formulieren, die Weltherrschaft mit allen Mitteln an sich reißen will und gleichzeitig auch Tod, Elend und Armut für Millionen von Menschen produziert. Ein Mensch mit solchem Bestreben war von Januar 2001 bis Januar 2009 politischer Führer (offiziell zumindest) einer der mächtigsten Nationen der Welt. George W. Bush wurde, obwohl er die Wahl zum Präsidenten verloren hat, auf diesem Posten acht Jahre lang eingesetzt. Seine Umfragewerte waren anfänglich sehr dürftig, er hatte Schwierigkeiten seine Posten zu besetzen und Schwierigkeiten beim Verabschieden von Gesetzen. Da hilft nur Urlaub. In dem ersten Dienstjahr von George W. Bush, bis zum 11. September 2001, war er über 40% der Dienstzeit im Urlaub. Dann kam der Anschlag auf das World Trade Center. Es war ein schreckliches Ereignis. Fast 3000 Menschen ließen an diesem Tag ihr Leben. Auch mich traumatisierte dieses Ereignis, trotz tausenden Kilometern Entfernung. Ich erinnere mich genau, wo ich mich zur Zeit der Übertragung des Anschlags aufhielt und was ich tat.

Seitens der amerikanischen Regierung gab es selbstverständlich eine Lösung. Krieg!!! Auf Befehl von George W. Bush zog Amerika also im November 2001 gegen Afghanistan und am 20. März 2003 gegen den Irak in den Krieg. Der Kampf in Afghanistan kostete bis jetzt mindestens 24576 Militärangehörigen das Leben und mindestens 38500 wurden verwundet. Auf ziviler Seite sind es mindestens 21200 Tote. Im Irak sind es bis heute mindestens 4804 Tote und über 32753 Verwundete seitens dem Militär. Auf ziviler Seite sind es mindestens 28800 Tote und 115000-600000 Verwundete.

Selbstverständlich ist es immer leichter, wenn man nicht als einzige Nation in den Krieg zieht. Durch das NATO-Bündnis kam es, dass wir (Deutschland) also auch in den Krieg in Afghanistan mit einbezogen wurden. Bis zum Abschluss der ISAF-Mission 2014 sind ca. 54 Kameraden von mir ums Leben gekommen. Bis zum Jahr 2014 fand ich zumindest etwas Trost, bei dem Gedanken, dass meine Kameraden nicht umsonst gestorben sind. Aus heutiger Sicht muss ich sagen: Sie sind umsonst gestorben!

Wer jetzt glaubt die Kriege in Afghanistan und dem Irak sind die logische Konsequenz aus dem Anschlag des 11. Septembers 2001, der irrt. Die PNAC (Project for the New American Century) plante diese beiden Kriege im Vorfeld, seit den 90er Jahren. Der Wechsel vom Kalten Krieg  zum Terrorkrieg sollte laut PNAC langsam erfolgen, wenn nicht ein katastrophales, Pearl Habour ähnliches Ereignis dazwischen kommt. Es folgte der Anschlag auf das World Trade Center und die weltweite Einschränkung der Grundrechte unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung. Offiziell war es eine nichtkommerzielle Ausbildungsorganisation, mit sehr bekannten Mitgliedern. 1997 wurde diese Organisation gegründet und 2006 wieder aufgelöst. Die Nachfolgeorganisation Foreign Policy Initiative wurde 2009 gegründet. PNAC hatte sehr gute Verbindungen zu George W. Bush und der Rockefeller-Familie.
George W. Bush wusste vor dem Anschlag schon, dass er geschehen würde. Vielleicht sprach er deshalb, nach seiner Amtsübernahme, nicht einmal mit seinem Anti Terror-Beauftragten. Oder vielleicht kürzte er deshalb dem FBI das Budget für die Terrorismusbekämpfung.

Einen Krieg auf Grund einer tatsächlichen Bedrohung des Landes zu führen, ist für den überwiegenden Teil der Bevölkerung vielleicht noch akzeptabel. Allerdings einen Krieg auf Grund eines selbst inszenierten Anschlags und von der angestrebten Intensivierung der Geschäftsbeziehungen zu den reichsten Saudi-Arabischen Familien (wozu besonders die Familie Bin Laden gehört, der bis zum Jahr 2004 noch 7% der Wirtschaft der USA gehörte und insgesamt 1,4 Milliarden Dollar in die Unternehmen der Familie Bush und dessen Freunde pumpte) zu führen, ist über alle Maße hinweg dumm und eine bodenlose Frechheit. Da Saddam Hussein getötet worden und seine Regierung und seine Armee zerschlagen worden ist, zu dem noch nichts für die Bevölkerung Iraks getan wird (bspw. Schulbildung, Strom, Trinkwasser in ausreichender Menge), gibt es halt auch niemanden mehr, der den Ölfeldern in Kuwait zu nahe kommt und den Saudi-Arabischen Geschäftspartnern gefährlich werden könnte.
Des weiteren kann ich nicht verstehen, wie man ohne rot zu werden, so skrupellos lügen kann und Tausende seiner Bürger sinnlos in den Tod gehen lässt. Obwohl die amerikanische Regierung es bis jetzt noch nicht zugegeben hat, aber der Anschlag vom 11. September 2001 war selbst inszeniert. Das steht nicht nur für mich fest, sondern auch für viele Amerikaner. Besonders für die Betroffenen.

Die beiden Zwillingstürme und das Gebäude Nummer 7 wurden von jeweils einer Miniatombombe, mit der Sprengkraft von ca. 150 Kilotonnen TNT, abgerissen. Diese Methode Gebäude abzureißen wurde in den späten 1960er Jahren entwickelt. Ohne einen angemessenen Abrissplan, für den Fall eines nationalen oder internationalen Notstandes, wurden zu dieser Zeit keine Lizenzen an Bauherren der neuen Generation von Wolkenkratzern (welche zum größten Teil aus Stahl bestehen, um bis zu dieser Zeit eine unvorstellbare Höhe zu erreichen) ausgegeben. Es war unklar, welche Größe diese Atombomben haben mussten, um so einen Koloss an Gebäude abreißen zu können. So entschied man sich für die damals größte, für die nicht militärische Nutzung zugelassene, Variante (mit der vergleicbaren Sprengkraft von ca. 150 Kilotonnen TNT).

Diese Nuklearsprengköpfe platzierte man 50 m unter den Gebäuden, damit deren Druckwelle sich zwar innerhalb der Gebäude ausbreiten konnte, jedoch nicht die Erdoberfläche außerhalb der Gebäude zerstörte. Genau dieser Vorgang ist der Grund für das kartenhausänliche Einstürzen der drei Stahlkolosse. Es gibt keine andere Möglichkeit um eine massive Stahlkonstruktion zu Staub zerfallen zu lassen. Wenn man sich schon allein genau diese Tatsache anschaut, sind alle anderen offiziell bestätigte Beweise rund um diesen Anschlag gerade zu lächerlich. Schon merkwürdig, dass nur die Mitarbeiter des FBI mit Strahlenschutzanzügen ausgerüstet, am Anschlagsort Untersuchungen durchgeführt haben. Alle übrigen freiwilligen Helfer, Bauarbeiter, Polizisten, Feuerwehrmänner, etc. hat man mal eben den Fakt unterschlagen, sich auf einem radioaktiv verseuchten Trümmerhaufen zu befinden. Folgeerscheinung der Atomexplosionen sind erst jetzt in den Krankheiten der am Anschlagsort arbeitenden Bevölkerung annähernd zu erkennen. Es gibt einige Aufnahmen (sogar damals veröffentlichtes Videomaterial) auf welchem genau 12 Sekunden vor dem Einsturz des ersten Turmes ein Erdbeben zu erkennen ist. In diesem Moment der Erschütterung ist die erste Atombombe explodiert. Deren Druckwelle hat dann genau 12 Sekunden benötigt um den ersten Wolkenkratzer zu pulverisieren.

Das war die einzige Ursache für den Einsturz des World Trade Center. Angebliche Flugzeuge, welche es gegeben haben soll, wurden stark fehlerhaft digital in die Bildaufnahmen eingefügt. Viele digitale Fehler kann man bei genauerer Betrachtung mit dem bloßem Auge gut erkennen. Es gibt genügend Videomaterial, aufgezeichnete Telefongespräche, Interviews von Augenzeugen die berichten und zeigen, dass es niemals Flugzeuge gab, welche die Explosionen im oberen Teil der Türme ausgelöst haben. Dieses pikante Material wurde der breiten Bevölkerung dieses Planeten ebenfalls unterschlagen.  
Ich fasse zusammen. Der Auslöser für zwei offensichtliche Kriege, mehreren hunderttausenden Toten (darunter auch meine deutschen Kameraden), extrem gestiegene Verarmung der Menschen im Irak und massive Einschränkungen der Grundrechte der Bürger Amerikas, ist eine Lüge!!! Da wundert es nicht mehr, dass sich United Defense (ein Unternehmen der Carlyle Unternehmensgruppe), in dessen Vorstand sich zu dieser Zeit George W. Bush befand, mit der Erklärung zum Krieg für den Frieden, über Nacht 237 Millionen Dollar sicherte.

Da wurde es mir nochmals verdeutlicht. In einem Zeitalter des Zentralbankensystems ist die globale Wirtschaft, die komplette Politik, das Rechtssystem und die gesamte Medienlandschaft nur zum Wohle einiger wenigen Menschen gestaltet. Es gibt keine weltliche Gerechtigkeit mehr und alle Armeen dieser Welt dienen nicht der Friedenssicherung, sondern der Durchsetzung von Interessen der kleinen elitären Elite.
Noch ein Grund, warum ich aus Gewissensgründen den Dienst an der Waffe nicht mehr leisten kann, ist mein Glaube.

Ich glaube an Gott als einzigen Gott und somit auch an Jesus Christus. Als Christ strebt man mehr oder weniger bewusst die Verhaltensweisen der 10 Gebote an und man beschäftigt sich sehr intensiv mit seiner eigenen Psyche. Die Christen, welche sich im Laufe ihres Lebens zu Gott bekennen und nach seinem Maßstab versuchen zu leben, merken erst nach der Bekehrung wie verseucht ihre Psyche in Wahrheit ist und was es wirklich bedeutet sich an den 10 Geboten zu orientieren und nach ihnen zu leben. So war es bei mir. Ich erlangte Erkenntnis über viele Situationen aus der Vergangenheit. Unter anderem auch über das Gefühl der Leere, über Depression und was es bedeutet wirklich glücklich zu sein. Im Großen und Ganzen habe ich erfahren, in wie weit meine Psyche tatsächlich verseucht war und was es heißt Gottes Kind zu sein. Taten, welche vorher unmöglich schienen, sind mit Gottes Hilfe kein Problem. Gefühle wie z.B. Hass, Wut oder Einsamkeit gibt es nicht mehr. Eigenschaften wie z.B. Gier, Neid und Habsucht verschwinden auch und Sorgen über alles Materialistische ebenfalls. Ich wurde und werde grundlegend von innen heraus geheilt. Ich bin ein neuer Mensch geworden. Erst wenn die Weste weiß ist, fällt auf was für eine Bedeutung ein schwarzer Fleck hat. Das für mich, in meiner Situation, wichtigste Gebot ist das Fünfte. Dieses sagt: „Du sollst nicht Töten.“

Ein Soldat ist dazu da, um in den Krieg zu ziehen und zu kämpfen. Das beinhaltet auch das Töten von Menschen. Genau dafür wird jeder einzelne Soldat auch heute noch ausgebildet. Ich kann das Handwerkszeug eines jeden Soldaten nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Aus meiner Sicht sind gerade bei der Firma Bundeswehr so unglaublich viele Menschen krank, nicht (mehr) widerstandsfähig, leiden an gescheiterten Beziehungen bzw. Ehen, leiden an PTBS, oder haben eine gestörte Wahrnehmung zu sich selbst, weil sie dazu ausgebildet werden ihre Psyche zu verseuchen und sich viel zu wenig bzw. gar nicht mit der Bibel beschäftigen. Das gilt selbstverständlich auch für alle anderen Menschen (außerhalb der Bundeswehr). Nur Zivilisten werden nicht zum Töten ausgebildet. Was die Armeen dieser Welt nicht schaffen (genügend Menschenleben auszuradieren), übernimmt ganz einfach das weltliche System in dem wir leben. Es ist egal ob es das Zentralbankensystem ist, die Pharmaindustrie, ob es Chemtrails sind, Anschläge, das Militär, die komplette Mainstream-Wirtschaft, radikalisierte Religionen, die Mainstream-Politik, Mainstream-Medien, oder die Geheimdienste z.B.. Sie alle existieren nur zur Erfüllung eines Grundgedankens. Die Auslöschung unwichtiger Menschen und Blutlinien und die totale Kontrolle über die übrigen Menschen auf der Erde. Für mich stellt sich die Weltelite als die Verkörperung des Satans dar.

Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass die in diesem Schreiben enthaltenen Informationen von offizieller Seite zum Teil nicht bestätigt sind. Sie gelten nicht als wahr oder bewiesen und manche Informationen werden wahrscheinlich auch nie von offizieller Seite bestätigt. Das spielt für mich allerdings keine Rolle. Ich bilde mir meine eigene Meinung und habe mir die tatsächliche Wahrheit
zu den oben beschriebenen Themen erarbeitet. Daran glaube ich. An die Wahrheit.
Das sind die Gründe, weshalb ich den Dienst an der Waffe und somit den Dienst als Soldat, aus Gewissensgründen nicht mehr ausüben kann.

Anmerkung der Redaktion: Wir danken dem Soldaten, Kameraden und Menschen für sein konsequentes Engagement und freuen uns auf die weitere Mitarbeit in der VISION-D

You have no rights to post comments

0
0
0
s2sdefault

Gesellschafts News