Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Gesellschaft
Typography

panama 1313623 1280

Das außenpolitische Desaster und die ruinöse EU-Politik mit dem Ausbeutungsinstrument des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) offenbart sich immer stärker als Folge der Vasallenabhängigkeit gegenüber der militärisch industriellen Interessenvertretung.

Eine souveräne, der Entwicklung Deutschlands dienenden Politik ist nicht mehr vorhanden.

Vielmehr wird eine Eskalationspolitik betrieben, die von den innenpolitischen Schwierigkeiten, der grundgesetzwidrigen massenhaften Deportation ausländischer Bürger in die deutschen Sozialnetze und einer völlig verkorksten Währungspolitik ablenken soll. Die hinterhältige Arbeitsweise transatlantischer NGOs zur Beeinflussung und Destabilisierung Deutschlands ist ein seit Jahrzehnten praktiziertes Verbrechen, welches wie ein Spinnennetz sukzessive die gesamte gesellschaftliche Struktur Deutschlands in wechselseitige Abhängigkeiten gebracht hat.

Eins der miesen Beispiele, erfolgreicher Weiterbeschäftigung abgehalfterter Politiker ist Joschka Fischer. Er ist wie die faule Frucht, die alles verkeimt. Mittlerweile ist seine Joschka Fischer & Company in exklusiver Partnerschaft mit der Albright Stonebridge Group in Washington D.C. [1]

Der Bezug wird deutlich, wenn man die Reaktion Fischers auf das Angebot Russlands zur Zusammenarbeit aus dem Jahr 2001 mit den Aussagen von Fischer im Süddeutschen Zeitung-Artikel (09.11.17) vergleicht, dann können Sie ermessen, in die Hände welcher Charaktere unser Volk geraten ist. In dem Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 9. Januar behauptet Fischer:

„In Moskau wird Außenpolitik nicht als Win-Win-Spiel betrachtet (beide gewinnen), sondern als Null-Summen-Spiel (ich gewinne, du verlierst).“

Und dann kommt die für unsere heutige Situation schlimme Folgerung von Fischer:

„Deshalb geht auch für ein solches Denken nationale militärische Stärke und Einflusszone immer vor kooperativer Sicherheit.“

Der ehemalige Bundesaußenminister schreibt also bewusst die Unwahrheit.„ [2]

Das aggressive Verhalten der BRD-Politiker gegen Russland, ist demnach nicht nur Ablenkungsmanöver, es ist die Strategie der US-Interessen dienenden NGOs. Zwangsläufig entsteht eine Diskrepanz zwischen dem eigentlichen Auftrag der deutschen Bevölkerung zu dienen und der Knechtschaft als gesteuerter US-Vasall nach zu kommen. Die Zeche bezahlen die Deutschen mit aller Härte und Konsequenz zu Lasten der Identität sozialer- und gesellschaftlicher Strukturen und führt so zwangsläufig in den wirtschaftlichen Ruin.

Damit die Wahrnehmung des sozialen Abstiegs (Neusprech: Wandel), sich nicht gegen die BRD-Politiker wendet, werden u.a. Feindbilder geschaffen, die die Wut der Massen kanalisieren sollen.

  • Das wirtschaftliche Eigentor der Russland-Sanktionen
  • Die Massaker der US-NATO Söldner im Nahen Osten, welche Russland angelastet werden sollen.
  • Der gewaltige Truppenaufmarsch an die russische Grenze, wegen angeblich russischer Aggressionspolitik (Ein Argument, das bis heute nicht nachvollziehbar ist).
  • Die hanebüchene Propaganda der Leitmedien, Russland als Aggressor aufzubauen.

Spiegel Online übernimmt z. Zt. darin die Führungsrolle.

Die bizarre Mitteilung, das „die Forschung“ ergeben habe, dass in Deutschland 15.191 Juden mehr umgekommen sein sollen. [3] und aktuell wird ein Spiegel-Artikel aus 1979 , in den sozialen Netzwerken lanciert, der unreflektiert russische Gräueltaten des II-WK beschriebt.

Ja, da klemmt doch die Sicherung bei den Redaktionen, so manipulativ eine Kriegsstimmung vorzubereiten. Allein der Titel „ Wie viele Deutsche kaputt“ glüht vor Suggestion.

Der Schlussakkord treibt es, in der emotionalen nach oben offenen Empörungsskala auf die Spitze.

„Grausamkeiten über Grausamkeiten begleiteten uns. Immer schütterer wurden unsere Reihen. Bei der Gluthitze wurde uns nicht einmal erlaubt, uns mit Wasser zu laben, nicht einmal die Säuglinge durften von ihren Müttern gestillt werden. Eben deshalb sind auch unterwegs viele Säuglinge gestorben. Die weinende Mutter bat den Begleiter, ihr totes Kindlein irgendwo begraben zu dürfen, Doch dieser fasste das tote Kindlein beim Fuß und warf es in den nahe liegenden Wald und trieb die heulende Mutter weiter.“ [4]

Kein weiterer Bezug, an dem der Leser gedanklich anknüpfen kann, kein Hinweis warum dieser Artikel jetzt noch einmal veröffentlicht wird. Das einzige was sich manifestiert, ist der „böse Russe“, als ob die Zeit 70 Jahre zurück gespult, die Sowjetrepublik weiterhin besteht und die Russische Föderation nicht existent ist.

In Anbetracht der verantwortungslosen Manipulation und Aufhetzung der Bevölkerung, wird eine flächendeckende unabhängige Information immer wichtiger, damit dieser Regierungsterror erkannt [5] wird. Den nichts anders ist es, wenn sich auflösende Strukturen durch einen verzweifelten Versuch der Manipulation und Rechtswillkür dem politischen Wandel entziehen wollen.

Es stellt sich die Frage, wie lange kann dieser unfähige Klüngelhaufen opportunistischer Vasallen noch ungestraft das Land und seine Bevölkerung ruinieren?

[1] http://www.jfandc.de/

[2] http://www.nachdenkseiten.de/?p=36572#more-36572

[3] http://www.volldraht.de/index.php/gesellschaft/206-der-holocaust-wird-von-den-transatlantikern-medial-verwurstet

[4] http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40349274.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://m.facebook.com/

[5] http://www.vision-d.org/index.php/mediathek/vision-d-videos-2

Bild: Pixabay

0
0
0
s2sdefault

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Conrebbi

Macht doch MACHT Bürgerkomitee gegen Terror

Islamisierung

Eine Islamisierung findet nicht statt

Gesellschaft News