Sidebar

23
Mo, Jan

Gesellschaft

ob 1Mit Baujahr 1962, fehlt der persönliche Bezug zu den Kriegsverbrechen, denn ich habe den Krieg nicht miterlebt. Der 2 WK ist wie alle Kriege ein gesteuerter Prozess zur Umsetzung von Einflussnahme und finanziellen Interessen, begleitet von Verbrechen an der Menschlichkeit. Ich bin desillusioniert über die Glaubwürdigkeit von Politikern, Institutionen und den Leitmedien mit ihrer unsäglichen Propaganda für den Militärisch Industriellen Komplex (MIK).

Die deutsche Geschichte, wird ständig auf den Bereich der NS-Zeit reduziert, durch die Sieger geschrieben, erscheint mir wie ein Flickenteppich unzähliger Autoren, die sich gegenseitig referenzieren. Der Tenor aller Bemühungen ist die „ewige“ Konfrontation mit der Tötung von 6 Millionen Juden in den Konzentrationslagern der deutschen Faschisten.

Mit der Aushöhlung der Schulbildung zu einem demotivierenden, auf die Konsumgesellschaft ausgerichtetes Trainingsprogramm wurde das fatale Ergebnis erreicht, dass Lernen nicht mehr gelehrt wird. Sollten sich dennoch wache Geister entwickeln, die sich für Geschichte interessieren und kritische Nachfragen stellen, wird per §130 StGB („Volksverhetzung“) des Strafgesetzbuches mit bis zu fünf Jahre Haft oder Geldstrafe gedroht und dieses als Zensurkeule eingesetzt. Dieser Umstand fördert nur die Zweifel und trägt nicht zur Transparenz geschichtlicher Arbeiten bei.

N24 schreibt dazu: Der millionenfache Mord an Juden in Konzentrationslagern ist eine historische Tatsache – erwiesen durch Augenzeugenberichte und Dokumente, Gerichtsentscheidungen in zahlreichen Strafverfahren und Erkenntnissen der Geschichtswissenschaft. Deren Leugnung ist nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts von 1994 nicht vom Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt. [1] In Wikipedia [2], steht geschrieben 5,3 bis 6,3 Mio. jetzt getötete europäische Juden, im deutschen Machtbereich.

Forscher zählen 175.191 jüdische Opfer in Deutschland

Es ist eine Zählung des Schreckens: Dem Holocaust fielen nach Informationen des SPIEGEL mehr als 175.000 Juden, die in Deutschland lebten, zum Opfer. Die Forschung ging bislang von 160.000 Ermordeten aus.

Das Bundesarchiv ermittelt die Einzelschicksale der Juden, die in Deutschland lebten und dem Holocaust zum Opfer fielen. Bislang gingen Forscher von 160.000 Ermordeten aus, nun kommen sie nach Informationen des SPIEGEL auf eine neue Zahl - 175.191 Opfer?! [3]

... Insgesamt fielen dem Holocaust rund sechs Millionen Menschen zum Opfer, darunter mindestens 1,5 Millionen Kinder. [3]

Der Spiegel Online verbreitet, ca. 70 Jahre später - die Zählung des Schreckens - es wären 15.191 Tote zu wenig gezählt worden. Also ca. 70 Jahre wurde mit 6 Mio. toten Juden der Schuldkomplex in eine Gesellschaft eingehämmert, die nach dem Krieg durch die alliierten Streitkräfte in die Hölle [4] geschickt wurden und jetzt diesen kleinen Zahlenwert im Verhältnis zum gesamten Berechnungswert hochstilisieren? Des weiteren schreibt der Spiegel nicht mehr von 6 Mio. Juden, sondern von Menschen.

Das erscheint deshalb bemerkenswert, da aktuell 15.191 Menschen zu massakrieren nichts neues darstellt. Das ist das Tagesgeschäft der US-Army, Israelis, saudischen Truppen und den NATO-Angriffstruppen in ihren Schlachthöfen des Jemen, Syrien, Palästina und der Ukraine, nicht zu vergessen Lybien und Irak. Die Profiteure des künstlichen gesellschaftlichen Dogma der „ewigen Schuld“ sind, so staune man, die USA und die Israelis, die sich in der Geschichte der Kriege der Neuzeit und des Abschlachtens von Menschen bis heute den blutigsten Preis verdient haben.

Da es keine Zufälle gibt, was wird damit bezweckt?

Je näher der Amtswechsel von Obama auf Trump sich nähert, umso härter kämpfen die Finanzterroristen des kriminellen Bush- u. Clinton Clan, um die neue Verteilung des EU-Humankapitals als Melkvieh. Ein sichtbares Indiz ist Trumps Tweet "Halte durch, Israel. Der 20. Januar kommt schon bald!"

Außerdem unterstellte Trump der Obama-Regierung, sie lasse Israel im Stich: Er, Trump, entschuldigte sich für eine Abstimmung im Uno-Sicherheitsrat, in der die Regierung Barack Obamas eine israelkritische Resolution hatte passieren lassen. Das Uno-Gremium verurteilte darin den israelischen Siedlungsbau auf palästinensischem Gebiet als "schamlose Verletzung internationalen Rechts" und als Hindernis auf dem Weg zu einer Zwei-Staaten-Lösung und zum Frieden im Nahen Osten. [5]

Die aggressivste Reaktion der Obama-Finanzmafia wird der Verteilungskampf um die Milliarden aus dem Drogengeschäft werden. Wer Ramstein kontrolliert, kontrolliert den Drogenmarkt. Die deutschen Streitkräfte zur Bewachung der Mohnanbaugebiete [6] in Afghanistan sollte es egal sein, sie sind eh nur Statisten in einem dreckigen Spiel.

Der letzte Versuche den sich abzeichnenden und mittlerweile unabänderlichen Amtswechsel als diplomatischen Seilakt zu gestalten startete Obama, indem er 35 russische Diplomaten aus dem Land werfen ließ. [7] Wer ist eigentlich der Drahtzieher des Attentates auf den russischen Botschafter?

Es bleibt abzuwarten, welche brisanten und komprimitierenden  Informationen die Obama-Seilschaften über ihre noch funktionierenden transatlantischen Propagandaposaunen verlauten lassen werden. Vielleicht erfüllt sich dann der Traum von Obama doch noch, als JFK 2.0 von der politischen Bühne entfernt zu werden.

Interessant wird es, wenn die politische und gesellschaftliche Positionierung der Vasallen des MIK und der transatlantische Erfüllungsgehilfen, die bis zum Schulteranschlag im Anus der EU-Lobbyisten stecken, erklären wie sie sich auf den neuen Player Trump und seine Politik hinwenden können, ohne in die totale Unglaubwürdigkeit abzurutschen. Wenn sie dort nicht schon längst angekommen sind. Karl Diekmann hat schon seine Koffer gepackt und verlässt die Bild-Redaktion und den Axel-Springer-Verlag.[8]

 

[1] https://www.welt.de/politik/article3152593/So-regelt-Deutschland-das-Leugnen-des-Holocaust.html

[2] Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Holocaust

[3] Spiegel Online http://www.spiegel.de/einestages/holocaust-forscher-zaehlen-mehr-als-175-000-juedische-opfer-in-deutschland-a-1127900.html

[4] http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Leserbrief-Im-Gefangenenlager-auf-den-Rheinwiesen-864753059

[5] http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-und-barack-obama-israel-frage-vergiftet-das-klima-a-1127825.html

[6] http://marialourdesblog.com/tag/soldaten-bewachen-mohnanbau/

[7] http://www.huffingtonpost.de/2016/12/30/russland-obama-ente_n_13891308.html

[8]  http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/kai-diekmann-bild-herausgeber-verlaesst-den-springer-verlag-a-1128028.html

0
0
0
s2sdefault

Gesellschafts News